Das Verkehrssystem als Modernisierungsfaktor: Strassen, Post, Fuhrwesen und Reisen nach Triest und Fiume vom Beginn des 18. Jahrhunderts bis zum Eisenbahnzeitalter

Front Cover
Oldenbourg, 2002 - Balkan Peninsula - 549 pages
0 Reviews
Andreas Helmedach untersucht den Strukturwandel des Verkehrssystems im Habsburgerreich und die damit verbundenen Veranderungen der Wahrnehmungs- und Erfahrungswelten. Sein Untersuchungsraum reicht von Wien uber die "deutschen" Erblande der Habsburger entlang der Sudflanke der Ostalpen uber das "Litorale Austriaco" an der Adriakuste bis zur habsburgisch-osmanischen Grenze entlang von Una, Save und Donau. Die Modernisierung der Verkehrswege und -mittel, der Netze von Chausseen, Kanalen und Kutschendiensten im 18. Jahrhundert stand am Anfang der Epoche der Verkehrsrevolutionen und war ein Teil der beginnenden Transformation von Herrschaft, Wirtschaft, Kultur und Sozialstruktur. So bietet der Autor mit seiner Verkehrsgeschichte zugleich eine komplexe Gesellschaftsgeschichte.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Related books

Other editions - View all

References from web pages

Das Verkehrssystem als Modernisierungsfaktor. straãÿen,
Andreas Helmedach, Das Verkehrssystem als Modernisierungsfaktor. straãÿen, Post, Fuhrwesen und Reisen nach Triest und Fiume vom Beginn des 18. Jahrhun
www.encyclopedia.com/ doc/ 1P3-1276290331.html

sehepunkte - Rezensionsjournal für die Geschichtswissenschaften ...
Andreas Helmedach: Das Verkehrssystem als Modernisierungsfaktor. Straßen, Post, Fuhrwesen und Reisen nach Triest und Fiume vom Beginn des 18. ...
www.sehepunkte.de/ 2004/ 03/ 1305.html

Bibliographic information