Immagini della pagina
PDF
ePub
[merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small]
[ocr errors][ocr errors][merged small][ocr errors][merged small][merged small]

V o r r e de.

Man hat mit Recht den Grundsatz aufgestellt, dass das Lesen der Quellen zu einer lebendigern und wahrhaftern Ansicht der Geschichte führe, als das Lesen der aus denselben abgeleiteten Werke. Nirgends hat aber die Befolgung jenes Grundsatzes mehr Schwierigkeiten, als bei der Geschichte des Mittelalters, denn:

Erstens, finden sich nur wenige Werke, welche grosse Zeitabschnitte in fortlaufender Erzählung darstellen, und die unzähligen einzelnen, in den geringern Quellen zerstreuten Angaben, erhalten erst Sinn und Wichtigkeit, wenn auf die fleissige Sammlung, eine geistreiche Anordnung und Zusammenstellung folgt.

Zwei

[ocr errors]
« IndietroContinua »