Immagini della pagina
PDF
ePub

Harr. 5-15-31 23684

Vorwort zur vierten Auflage.

Herr Geheimrat Prof. Dr. E. von Wölfflin übertrug mir mit Genehmigung der geehrten Verlagshandlung die Bearbeitung der neuen Auflage und erklärte, daß er mir dabei vollkommen freie Hand lasse. Ich konnte namentlich die Besprechungen der dritten Auflage durch F. Fügner, H. J. Müller, Fr. Walter, Ed. Wolff und die Zeitrechnung der Griechen und Römer von Georg Fr. Unger verwerten An etwa fünfzig Stellen glaubte ich den Text ändern zu sollen. Im Kommentar habe ich den Studierenden bedeutend mehr Hilfe geboten. Dafür wurden viele Notizen getilgt oder in den Anhang gesetzt. Für diesen gestattete der umfangreiche und bequeme Anhang in der achten Auflage von Weißenborn-Müller vielfache Kürzungen.

Burgdorf bei Bern, im Mai 1905.

Franz Luterbacher.

[graphic]
[ocr errors]

TITI LIVII

AB URBE CONDITA

LIBER XXII.

Iam ver appetebat; itaque Hannibal ex hibernis movit, et 1 nequiquam ante conatus transcendere Appenninum intolerandis frigoribus et cum ingenti periculo moratus ac metu. Galli, 2 quos praedae populationumque conciverat spes, postquam pro eo, ut ipsi ex alieno agro raperent agerentque, suas terras sedem belli esse premique utriusque partis exercituum hibernis videre, verterunt retro in Hannibalem ab Romanis odia; peti- 3 tusque saepe principum insidiis, ipsorum inter se fraude, eadem levitate, qua consenserant, consensum indicantium, servatus erat, et mutando nunc vestem, nunc tegumenta capitis errore etiam sese ab insidiis munierat. Ceterum hic quoque ei timor 4 causa fuit maturius movendi ex hibernis.

[ocr errors]

1. Hannibals Aufbruch aus dem Winterlager; Beginn des Amtsjahres der Konsuln Cn. Servilius und C. Flaminius; Wunderzeichen und ihre Sühnungen.

1. Hannibal] Er führte 218 v. Chr. ein Heer aus Spanien durch Südfrankreich und die Alpen zu den Kelten in Oberitalien (Gallia Cisalpina) und schlug die Römer am Tessin und an der Trebia. Nachdem er dann kurze Zeit am Po westlich von Placentia in einem Winterlager unter freiem Himmel verweilt hatte (Pol. 8, 87, 2), versuchte er ad prima ac dubia signa veris (21, 58, 2), die Apenninen zu übersteigen, mußte aber wegen heftiger Stürme davon abstehen. Im Frühling 217 rückte er gegen Osten vor. morit) = profectus est (Kap. 2, 1).

] ante] schon früher.

Appenninum] sc. montem, saltum, nie im Plural.

2. Galli] De Kelten am Po waren 226-222 von den Römern unterworfen und dann in ihrem Gebiet die Kolonien Placentia und Cremona angelegt worden. 218 wurde ein Aufstand der Boier und In'subrer unterdrückt. Hannibal setzte große Hoffnung auf ihre Unterstützung. conciverat] „erregt hatte“

Sie hatten vor Alters mehrmals Raubzüge durch Italien gemacht.

hibernis] Die vier an der Trebia geschwächten Legionen überwinterten in Placentia und Cremona.

vidēre] viderunt (zu 7, 2).

3. tegumenta capitis) Perücken, mittels deren er sich bald das Aussehen eines älteren, bald eines jüngeren Mannes gab (Pol. 3, 78, 2; Appian Hann. 6).

errore durch Unsicherheit hinsichtlich seiner Person.

1

nun

Livius Buch XXII.

5. Aufl.

Per idem tempus Cn. Servilius consul Romae Idibus Martiis 5 magistratum iniit. Ibi cum de re publica rettulisset, redintegrata in C. Flaminium invidia est: Duos se consules creasse,

unum habere; quod enim illi iustum imperium, quod auspicium 6 esse? Magistratus id a domo, publicis privatisque penatibus,

Latinis feriis actis, sacrificio in monte perfecto, votis rite in 7 Capitolio nuncupatis secum ferre. Nec privatum auspicia sequi,

nec sine auspiciis profectum in externo ea solo nova atque integra concipere posse.

Augebant metum prodigia ex pluribus simul locis nuntiata: in Sicilia militibus aliquot spicula, in Sardinia autem in muro circumeunti vigilias equiti scipionem, quem manu tenu

erat, arsisse, et litora crebris ignibus fulsisse, et scuta duo 9 sanguine sudasse, et milites quosdam ictos fulminibus, et solis

8

[ocr errors]

4. consul] der patrizische; sein plebejischer Kollege C. Flaminius hatte sich aus Haß und Mißtrauen gegen den Senat heimlich aus Rom entfernt und übernahm das Kon. sulat (nach 21, 63, 2) an den Iden des März zu Ariminum.

Idibus M.] Es war der 31. März des julianischen Jahres 217 v. Chr.

5. ibi] im Senat auf dem Kapitol. Die Konsuln nahmen am Morgen ihres ersten Amtstages in ihren Wohnungen das erste Auspicium vor, legten dann ihre Amtskleider an und zogen auf das Kapitol. Hier opferten sie dem Jupiter weiße Rinder und erstatteten dem Senate Bericht über die Lage des Staates. Dann ließen sie sich von den Curien durch die lex curiata das Imperium übertragen, nahmen am Latinerfest teil und brachten vor dem Auszug zum Krieg dem Jupiter auf dem Kapitol Gelübde dar.

invidia] der Senatspartei, welcher Flaminius als Volkstribun im J. 232 und als Konsul im J. 223 Opposition gemacht hatte.

imperium] Da Flaminius die beim Antritte des Konsulates üblichen Förmlichkeiten und feierlichen Handlungen unterlassen hatte, besaß er nach der Ansicht der Senatsmehrheit kein rechtinäßiges Feldherrnamt. Doch war der Antritt des Konsulates außerhalb Roms durch kein Gesetz untersagt.

6. magistratus) nur Magistrate.

in monte) sc. Albano. Dort wurde jeden Frühling während vier Tagen das latinische Bundesfest gefeiert, an dessen Schluß die Konsuln ein Opfer darbrachten.

7. concipere) gewöhnlich 'formulieren', z. B. votum, iusiurandum, hier 'in den bestimmten Formelá anordnen', wie 5, 17, 2 magistratus vitio creatos sacrum non rite concepisse.

8. metum) weil die Erwägungen in § 5—7 beängstigender Natur sind.

prodigia] Man beachte die geographische Anordnung: die Ortsbezeichnung jeweilen zu Anfang des Satzes, jeder neue Ort polysyndetisch mit et eingeführt, ein zweites am gleichen Orte beobachtetes Wunder mit ac, Ergänzungen und nähere Bestimmungen mit que.

militibus] römischen (21, 49, 6).

circumeunti] die Runde machen, was teils den. equites, teils den tribuni obliegt (28, 24, 8. Polyb 6, 35, 8).

tenuerat] Plusquamperf. mit Bezug auf augebant. Livius setzt Nebensätze der Oratio obliqua zuweilen in den Indikativ (Kap. 7, 13. 8, 1. 31, 10. 49, 10).

arsisse] Sonst galten elektrische Flammen an den Spitzen der Speere als Vorbedeutung des Sieges (43, 13, 6. Cic. de div. 2, 36, 77).

sanguine) wie 27, 4, 14 quattuor

orbem minui visum; et Praeneste ardentes lapides caelo cecidisse, et Arpis parmas in caelo visas pugnantemque cum luna solem, et Capenae duas interdiu lunas ortas, et aquas Caeretes 10 sanguine mixtas fluxisse fontemque ipsum Herculis cruentis manasse respersum maculis, et Antii metentibus cruentas in corbem spicas cedidisse, et Faleriis caelum findi velut magno 11 hiatu visum, quaque patuerit, ingens lumen effulsisse, sortes sua sponte attenuatas, unamque excidisse ita scriptam „Mavors telum suum concutit“; et per idem tempus Romae signum 12 Martis Appia via ac simulacra luporum sudasse, et Capuae speciem caeli ardentis fuisse lanaeque inter imbrem cadentis. Inde minoribus etiam dictu prodigiis fides habita: capras lana- 13 tas quibusdam factas, et gallinam in marem, gallum in feminam sese vertisse.

His, sicut erant nuntiata, expositis auctoribusque in curiam 14

signa sanguine multo sudasse, bei ist der Name einer ein Orakel beValer. Max. 1, 6, 5 der Akkusativ. sitzenden Stadt schwerlich ausge-,

9. minui] wie 80, 38, 8, statt fallen, da schon Plut. Fab. 2 das des gewöhnlich von Sonnen- und Prodigium auf Falerji bezieht, obMondfinsternissen gebrauchten de

schon von einem Orakel daselbst ficere. Nach astronomischen Be- nichts überliefert ist. rechnungen war am 11. Febr. 217 sua sponte] bier von Dingen: v. Chr. (nach dem julianischen Ka- ohne äußere Einwirkung. ita lender) in Sardinien eine partielle scriptam] für ita inscriptam, mit Sonnenfinsternis.

der Aufschrift. Das Simplex scriardentes lapides) einzelne glühende bere steht oft statt eines KomposiMeteorsteine.

tums (namentlich für conscribere). caelo] Ablativ statt de caelo (vgl. Mavors] altertümlich statt Mars. Kap. 29, 3).

12. Appia via] „an der ...“. Arpis) zu Arpi in Apulien. Der Zensor Appius Claudius Caecus

10. aquas) Die Aquae Caerētes (312) baute die erste große Heerwaren ein stark besuchtes Warm- straße von der Porta Capena nach bad (jetzt Bagni del Sasso) zwi

Tarracina und Süditalien. 1400 m schen der Stadt Caere in Etrurien

vom Tor stand an der Straße der und ihrer griechischen Hafenstadt 387 geweihte Marstempel. Pyrgi. Die Hauptquelle hieß fons luporum] Der Wolf war dem Herculis, wie bei den Griechen Mars heilig. Eine Wölfin mit zwei warme Heilquellen (z. B. die in Jungen war Roms Wappen. den Thermopylen) dem Herkules 13. minoribus] Diese konnten geweiht waren. ipsum, weil die nicht so schweres Unheil ankünBeimischung von Blut bei der vor- den wie die vorher erwähnten, in züglichsten besonders auffiel. denen gewaltige Naturerscheinun

metentibus] den Schnittern, 218 gen, Kampf, Waffen und Blut vorv. Chr. Das Partizip ist passender wiegen. als das Verbalsubstantiv, weil die lanatas f.) indem die Haare (pili) Tätigkeit nur eine vorübergehende sich in Wolle (lana) verwandelten. ist.

sese vertisse] gewöhnlich verti, 11. quâque] = et qua (wo). converti.

sortes] eichene Lostäfelchen mit 14. sicut] ohne die Berichte abeingegrabenen Buchstaben. – Das zuschwächen oder zu übertreiben Asyndeton ist auffallend ; indessen (21, 49, 6); expositis, durch den

« IndietroContinua »