Immagini della pagina
PDF
ePub

Sammlung griechischer und lateinischer Schriftsteller

mit deutschen Anmerkungen.

Herausgegeben von M. Haupt und H. Sauppe.

[ocr errors]
[ocr errors]

A. Griechische Schriftsteller.

M. PR. Aristophanes, ausgewählte Komödien. Von Th. Kock. 1. Bd.: Wolken. 4. Aufl. M. 2.40. 2. Bd.: Ritter. 3. Aufl.

1.80 3. Bd.: Frösche. 4. Aufl. M. 2.40. 4. Bd.: Vögel. 3. Aufl.

3.Arrians Anabasis. Von C. Sintenis. 1. u. 2. Bd. 2. Aufl.

å 1.80 Demosthenes, ausgewählte Reden. Von A. Westermann und E.Rosenberg. 1. Bd.: Olynthische und Philippische Reden. 9. Aufl. .

2.25 2. Bd.: Reden vom Kranze und gegen Leptines. 6. Aufl.

2.40 3. Bd.: Reden gegen Aristokrates, Konon, Eubulides. 3. Aufl. . 1.80 Euripides, ausgewählte Tragödien. Von F. G. Schöne, H. Köchly, Th.

Barthold, H. von Arnim und E. Bruhn. 1. Bd.: Bakchen. 3. Auf.
M. 1.50. 2. Bd.: Iphigenie auf Tauris. 4. Aufl. M. 2.40.

3. Bd.: Medea. 2. Auf. M. 1.50. 4. Bd.: Hippolytus. M. 2.10. Herodotos. Von H. Stein.

1. Bd. 1. Heft: Buch 1. 5. Aufi, M. 2.40. 1. Bd. 2. Heft: Buch 2. 4. Auf. M. 1.80. 2. Bd. 1. Heft: Buch 3. 4. Aufl. M. 1.50. 2. Bd. 2. Heft: Buch 4. 4, Auf. M. 1.50. 3. Bd.: Buch 5 u. 6. 5. Aufl. 1.80

4. Bd.: Buch 7. 5. Aui. M. 2.10. 5. Bd.: Buch 8 u. 9. 5. Aufl. M. 2.25. Homers Iliade. Von J. U. Faesi und F. R. Franke.

1. Bd. Ges. 1-6. 7. Aufl. M. 1.80. 2. Bd. Ges. 7-12. 7. Aufi, in Vorb. 3. Bd. Ges. 13-18. 6. Aufl. M. 1.80. · 4. Bd. Ges. 19-24. 6. Aufl. 1.80 Odyssee. Von J. U. Faesi, G. Hinrichs und J. Renner. 1. Bd. Ges. 1-6. 9. Aufl. In Vorber. - 2. Bd. Ges. 7-12. 8. Aufl. 1.80

3. Bd. Ges. 13-18. 7. Aufl. M. 1.80. 4. Bd. Ges. 19-24. 7. Aufl. 1.80 Isokrates, ausgewählte Reden. Von R. Rauchenstein und K. Reinhardt. Panegyrikos und Areopagitikos. 5. Aufl. ...

1.50 Lucians ausgewählte Schriften. Von J. Sommerbrodt. 1. Bd.: Lucians Traum. Charon. Timon. 3. Aufl.

1.50 2. Bd.: Nigrinus. Der Hahn. Icaromenippus. 2. Aufl.

1.20 3. Bd.: Wie man Geschichte schreiben soll. Die Rednerschule. Der Bücbernarr. Über die Pantomimik. 2. Aufl.

2.40 Lysias, ausgewählte Reden. Von R. Rauchenstein und K. Fuhr. 1. Bd. 11. Aufl. M. 1.50. - 2. Bd. 10. Aui.. .

1.20 Platons ausg. Dialoge. Von H. Sauppe. 2 Bd.: Protagoras. 4. Aufl.. 1.20

3. Bd.: Gorgias. M. 2.70. Plutarch, ausgew. Biographien. Von C.Sintenis, R. Hercher und K. Fuhr. 1. Bd.: Aristides und Cato maior, 3. Aufl.

1.20 2. Bd.: Agis und Kleomenes. Tiberius und C. Gracchus. 4. Aufl. 1.80 3. Bd.: Themistokles und Perikles. 4. Aufl.

1.20

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

SEINEM

HOCHVEREHRTEN FREUNDE

HERRN

DR. OSKAR WEISSENFELS,

PROFESSOR AM KÖNIGL. FRANZÖSISCHEN GYMNASIUM IN BERLIN,

IN TREUER GESINNUNG

DER

HERAUSGEBER.

878 L5 W43

M95 Latin Marel 4.24-32 23684

Vorwort zur vierten Auflage. Seit dem Erscheinen der dritten Ausgabe der Bücher III - V des Livius sind für die Verbesserung des Textes derselben Hilfsmittel von grosser Bedeutung zugänglich geworden. Durch die langersehnte Bekanntmachuug der Veroneser Handschrift und die eingehende Würdigung derselben, durch die neue Vergleichung je eines der ältesten, uns bekannten Vertreter der besser und der weniger treu erhaltenen Gestalt des Nikomachischen Textes, des Mediceus und des Leidensis I, durch die sorgfältige Zusammenstellung der beiden Texte, durch viele scharfsinnige Bemerkungen über einzelne Stellen hat sich Th. Mommsen ein neues, grosses Verdienst um Livius erworben. Teils nach der Veroneser Handschrift selbst, teils nach den Vorschlägen Mommsens sind daher an einer Reihe von Stellen bessere oder mehr beglaubigte Lesarten aufgenommen, mehrere Lücken ergänzt oder Interpolationen entfernt worden. Bei der Beurteilung der zahlreichen Fälle, in denen es zweifelhaft ist, ob der von dem Veroneser Codex gebotene Text dem der übrigen vorzuziehen oder wie er zu verbessern sei, konnte ich noch Bemerkungen G. Beckers und A. Wodrigs zu Rate ziehen, auch habe ich mich, zu meinem Bedauern erst nachdem der Druck begonnen war, der freundlich gewährten Unterstützung des Herrn Professor Wölfflin, dem ich mich dafür zu besonderem Danke verpflichtet fühle, erfreuen dürfen.

Für die Nachweisung der Quellen, aus denen Livius den Stoff der vorliegenden Bücher geschöpft hat, sind ausser einigen Abhandlungen Th. Mommsens und E. Lübberts besonders die kritischen Untersuchungen zur Geschichte der älteren Republik von K. W. Nitzsch, soweit es die Zwecke der Ausgabe gestatteten, dankbar benutzt worden; durch sie ist eingehender und schärfer als bisher nachgewiesen, dass Livius in diesen Büchern, wenn er auch mittelbar oder unmittelbar älteren Quellen Nachrichten entlehnt, doch vorzugsweise sich an die späteren oder die spätesten Annalisten gehalten hat. Eisenach, im Mai 1874.

Wilhelm Weissenborn.

[ocr errors]

Vorwort zur fünften Auflage.

Hinsichtlich der von mir im Text und Kommentar vorgenommenen Änderungen verweise ich, was die Grundsätze anbelangt, nach denen ich verfahren bin, auf das Vorwort zum ersten Hefte des ersten Bandes.

Zu erwähnen bleibt mir, dass ich in der Beurteilung des Wertes des Veroneser Palimpsestes mit Madvig übereinstimme, welcher, obgleich Weissenborn im wesentlichen derselben Ansicht war, doch konsequenter als dieser an zweifelhaften Stellen der Nikomachischen Rezension den Vorzug gegeben hat. Trotzdem bin ich auch von Madvig einige Male abgewichen, da mir der Sprachgebrauch des Livius den von ihm verworfenen Lesarten nicht überall entgegenzustehen schien.

Infolge freundlicher Mitteilung des Herrn Professor Frigell in Upsala habe ich im Anbang einige Angaben über die handschriftliche Überlieferung genauer verzeichnen können, als sie in seiner Collatio gegeben sind.

Vielen Dank schulde ich meinem früheren Schüler Erich Below, Stud. phil. auf hiesiger Universität, der mir bei der Korrektur der Druckbogen, wie bei der Rektifizierung der Citate treu zur Seite gestanden hat.

Berlin, im August 1881.

H. J. Müller.

« IndietroContinua »