Immagini della pagina
PDF
ePub
[ocr errors][merged small][merged small]
[ocr errors]

V

v V

Suessiones, II, 8. 19. VIII, 6., ein belgisches Volk, zři.

schen der Marne und Isère, Verbündete der Remer; mit der

Jauptstadt Noviodunum, ietzt Soissons, Dép. de l'Aisne.
Sueniz Gergnania.

T.
Taměsis, s. Britannia.
Tarbelli, III, 27., ein aquitanisches Volk, zwischen dem

Adour und den Pyrenäen; Đóp. des Landes.
Tárus ,
hischen den Vocaten und Auseiern", im heutigen Marsan, Dép.

des Laudes.
Tenchthari, s. Germania.
Tergestini; VIII; 24., die Bey, von Zergeste, i. Triest.
Teutoni od. Teutones se Germania,
Tigurinus pagus, so

Helueti.
Tolosa, III, 20., Stadt (der Tectosågen); jetzt Toulouse; ob-

gleich sie eigentlich zu Aquitanien gehörte;" wurde sie doch - ischon frühe

zur Gallia Provincia gerechnet. Tolosātes, I, 10. III, 20., VII; 7; die Bewohner, von To

lösa und der Umgegend. Trevyri, im Lande der Belgen, eigentlich; germanischen Ur.

sprunges, 1, 37. II. 24. III, 11, V, 3. VIII, 45.63.; zwischen
dem Rheine und der Maas auf beiden Seiten der Mosel; Haupte

stadt Augusta Trevirorum; ietzi Trier,
Tribocci, s. Germania.
Trinobantes, s. Britannia,
Tulingi, s. Germania.
Turones' u. Turoni, II, 35. VIII, 46., ein celtisches Volk.

auf beiden Seiten der Loire, im heut, Touraine, mit der Haupt-
'stadt Caesarodūnum , ietzt Tours.

U.
Ubri, s. Germania,
Unelli, II','84. "III, 17. VII, 75., eine celtische civitas Armo.

rica, auf der nordwestlichen Spitze der Normandie am Canal,

Dép: de la Manche." Usipetes, s, Germania. Uxellodūnum, VIII, 32. 40., eine Festung der Cadurci, von den Umwohnern ietzt Lo puech d'Ussoldun, d. h. die Höhe von Ussoldun, genannt.

mi

inns y.
Vah&lis, s. Rhenus.
Vangiones, s. Germania.
Velauni, VII, 75., ein celtisches: Volk in den Cebennen, im

heut. Velay, Dép. de la Haute-Loire,

[ocr errors]

15

Vellaun odunum, VII, 11., eine Stadt der Sennes; wabr.

scheinlich Chateau - Landon. Velocasses, II, 4., u. Veliocasses, VIII, 7., s. Bellocassi. Veneti, II, 34. III, 7 – 16., die zur See mächtigste (celtische)

civitas Armorica, mit der Hauptstadt Venetae; das Land nennt

Cäsar III, 9. Venetia, Dép. du Morbihan. Verăgri, III, 1., ein celtisches Alpenvolk im Walliser - Lande. d Verbigě nus pagus, s. Helvetii. Veromandui, II, 4. 9., ein belgisches Volk im heut, Ver.

mandois, mit der Hauptstadt Augusta Vermanduorum, ietzt

St. Quentin en Vermandois. Vesontio, s. Sequăni. Vienna, s. Allobroges. Vocãtes, III, 23. 27., ein aquitanisches Völklein an der spa

nischen Grenze. Vocontii, I, 10., ein celtisches zur Provincia gehöriges Volk

auf der linken Seite der Rhône. Vogěsus, oder Vosẽgus, IV, 10. das Vogesische Gebirge. Volcae Tectosåges u. Arecomici, celtische Völker der südl.

Provincia, durch frübe Auswanderungen nach Germanien u
Griechenland bekannt, VI, 24. VII, 64. Die Tectosăges be-
wobnten das Küstenland von den Pyrenäen bis zum Flusse Or.
bis, und ihre Hauptstadt war Tolosa; die Arecomici,
Orbis bis Rhodanus. Im Lande der letztera Nemausus, ietzt
Nismes.

vom

1

[ocr errors][merged small][ocr errors]

3 9015 06301 2861

DO NOT CIRCULAT

[graphic]
« IndietroContinua »