Immagini della pagina
PDF
ePub

Inhalt und Gliederung des bellum lugurthinum.

c.

[ocr errors]

1-4. Einleitung:
5–26. Vorgeschichte des Krieges

bis 112. c. 27—34. Oberbefehlshaber: Calpurnius Bestia.

111. Iugurtha erkauft den Frieden, kommt nach

Rom. c. 35 – 40. Oberbefehlshaber: Spurius Albinus.

110. Niederlage des Aulus. (Die Angabe mense Ianuario das wäre 109 ist jedenfalls

ein Irrthum des Schriftstellers.] c. 41-42. Ständekampf in Rom (Excurs). c. 43–86. Oberbefehlshaber: Metellus.

109--107. Sieg des Metellus am Muthul. Kämpfe um Zama. [Des Marius ehrgeizige Pläne. Charakteristik desselben.] Niedermetzlung der Besatzung von Vaga. Bomilcars Anschlag gegen Iugurtha. Einnahme von Thala. Iugurthas Flucht zu Bocchus.

[Des Marius Auftreten gegen die Nobilität.] c. 87–113. Oberbefehlshaber: Marius.

107–105. Sieg bei Cirta. Einnahme von Capsa. Eroberung einer Bergfeste am Muluccha. [Sullas Ankunft. Charakteristik.] Marius schlägt wiederholte Überfälle durch Iugurtha und Bocchus zurück. Verhandlung des Sulla mit Bocchus betreffs Auslieferung

des Iugurtha. Dessen Gefangennahme. c. 114.

(Niederlage der Römer in Gallien.]

Marius feiert seinen Triumph über Iugurtha. 1. Jän. 104.

[blocks in formation]

Verzeichnis der Eigennamen *).

Aborīgines: Urbevölkerung von Latium (vgl. Livius).
Adherbal: älterer Sohn Micipsas † 112.
Aegyptus: rechneten die Alten zu Asien.
Aemilia gens, Aemilii: berühmtes patricisches Geschlecht; er-

wähnt werden daraus: Māmercus Aemilius Lepidus Līvianus, Consul 77. M. Aemilius Lepidus, welcher als Consul des Jahres 78 die aus

den Historien erhaltene Rede hielt (siehe Einleitung dazu). L. Aemilius Paulus, dessen Sohn, Bruder des Triumvir Lepidus,

Consul 50. M.' Aemilius Lepidus, Consul 66. M. Aemilius Scaurus, Consul 116, Legat des Calpurnius. Africum mare: das mittelländische Meer gegen Afrika hin. Albīnus: siehe Postumius. Allobroges: aus Cäsar bekanntes Volk im nördlichsten Theil

der provincia Romana (Gallia Narbonensis), unterworfen 121. C. Annius: praefectus cohortium Ligurum unter Metellus. L. Annius: Volkstribun 110. Q. Annius: Mitverschworener des Catilina. Antiochus: König von Syrien, von den Römern 192- 190 be

kriegt und besiegt. C. Antonius Hybrida: Oheim des Triumvir, 63 Consul mit

Cicero. Appius: siehe Claudius. L. Appuleius Saturnīnus: Volkstribun 100, im sechsten Consulate

des Marius, Anstifter arger Unruhen, die Marius selbst nieder

werfen musste. Archelāus: Feldherr des Mithridates in Griechenland, von Sulla

86 bei Chäronēa und 85 bei Orchomenos geschlagen.

*) Die dem Schüler geläufigen Namen sind weggelassen, falls nicht eine besondere Bemerkung anzuknüpfen war.

Ariobarzānēs: 92 von Sulla als König Cappadociens eingesetzt. Aristonīcus: Sohn des Eumenes II., von seinem Bruder Attalus III.

(133) durch jenes bekannte Testament in der Thronfolge hintangesetzt, begann Krieg gegen die Erben des Reiches, die

Römer, wurde besiegt und im Gefängnisse erdrosselt. Arpīnum; Stadt im Volskerlande, Heimat des Marius und des

Cicero. Arrētīnus ager: Gebiet von Arretium, jetzt Arezzo, in Nord

etrurien. Arsacēs: gemeinsamer Name der Partherkönige. Arsaces XII.

= Phraates III. (siehe Einleitung zum Briefe des Mithri

dates). Aspar: Vertrauter und Spion des Iugurtha. Aulus: siehe Postumius. Aurēlia Orestilla; Catilinas Gemahlin. C. Aurēlius Cotta: hielt als Consul (75) die aus den Historien

erhaltene Rede (siehe Einleitung dazu); war schon 91 oder 90 in der Verbannung gewesen; seine in der Rede des Macer erwähnte lex lautete: ut tribunis plebis liceret postea alios

magistratus capere. L. Aurēlius Cotta: Consul 65. M. Aurēlius Cotta: Bruder des C. Aurelius Cotta, als Consul

74 von Mithridates bei Chalcēdon am Bosporus geschlagen. P. Autronius Paetus: Jugendfreund Ciceros und sein Amts

genosse in der Quästur 75; für 65 zum Consul designiert, aber wegen ambitus abgestraft und daher von der Bekleidung des Amtes ausgeschlossen.

C. Baebius: Volkstribun 111, von Iugurtha bestochen.
Baleāres: Inselgruppe bei Spanien; die Bewohner als geschickte

Schleuderer oft in römischen Heeren verwendet.
L. Belliēnus : als Prätor Statthalter in der Provinz Afrika mit

dem Amtssitze in Utica. Bestia: siehe Calpurnius. Bīthynia: Landschaft in Kleinasien, welche 74 auf Grund des

Testamentes des Königs Nicomedes III. in römischen Besitz gekommen war.

von

Bocchus: König Mauretanien und Schwiegervater des

Iugurtha.
Bomilcar: vertrauter Freund des Iugurtha.
Brūti: gemeint ist D. Junius Brutus, Consul 77.
Brūtus; siehe Junius.
Bruttius ager: Landschaft in Unteritalien.

Cabēra: Stadt in Pontus in Kleinasien.
Q. Caecilius Metellus Celer: Prätor 63.
R. Caecilius Metellus Crēticus: Consul 69, hatte als Proconsul

die Kreter besiegt. Q. Caecilius Metellus Numidicus; führt das Commando im

jugurthinischen Kriege 109 als Consul, dann 108 und 107 bis zur Ankunft des Marius; triumphiert 106 de Numidis et rege

Iugurtha. Q. Caecilius Metellus Pius; dessen Sohn, Consul 80, führt mit

Pompeius den Krieg gegen Sertorius. M. Caeparius: aus Terracina, Genosse des Catilina. Caepio: siehe Servilius. Caesar: siehe Julius. Calchēdön: Stadt am Bosporus: Niederlage des M. Aurēlius

Cotta 74. L. Calpurnius Bestia; führt das Commando im jugurthinischen

Kriege als Consul 111. L. Calpurnius Bestia: dessen Enkel, Mitverschworener des

Catilina. C. Calpurnius Pīso; eifriger Optimat, Gegner Cäsars, Consul 67. Cn. Calpurnius Piso; Genosse des Catilina in der Verschwörung

des Jahres 65, Quästor 65. Camers, Adjectivum: aus Camerinum in Umbrien. Capito; siehe Gabinius. Capsa: jetzt Gafsa, im äußersten Südosten von Numidien; davon Capsenses: die Bewohner dieser Stadt. L. Cassius Longinus: Prätor 111; als Consul 107 von den

Tigurinern geschlagen, wie aus Cäsars bellum Gallicum bekannt ist.

« IndietroContinua »