Immagini della pagina
PDF
ePub

urbe ad Ap. Claudium consulem, qui primum bellum Carthagi5 niensibus intulit, iam provideo animo, velut qui proximis littori

vadis inducti mare pedibus ingrediuntur, quidquid progredior, in vastiorém me altitudinem ac velut profundum invehi, et crescere paene opus, quod prima quaeque perficiendo minui vide

batur. 6 Pacem Punicam bellum Macedonicum excepit, periculo

haudquaquam comparandum aut virtute ducis aut militum robore, 7 claritate regum antiquorum vetustaque fama gentis et magnitudine imperii, quo multa quondam Europae, maiorem partem Asiae obtinuerant armis, prope nobilius. ceterum coeptum bellum ad- 8 versus Philippum decem ferme ante annis triennio prius depositum erat, cum Aetoli et belli et pacis fuissent causa. vacuos 9

paene steht

die meisten cccclxxvIII, was aber nicht zu der Chronologie Ls', der seit 454 a. u., s. 10, 5, 14, Mommsen Röm. Chronol. S. 121, drei Jahre weniger rechnet als die Fasten, passen würde, vgl. jedoch 34, 54, 6. Er hatte die Geschichte dieser Zeit, im 16. Buche, s. Periocha, begonnen. — Claudium, er wird allein genannt, weil er allein den Krieg führte. primum scheint in Beziehung auf das vorhergeh, secundum gesagt und Adjectiv zu sein, obgleich sonst nicht leicht bellum primum, secundum inferre gebraucht wird. - iam, schon jetzt, ehe ich die Arbeit beginne, temporale und causale Folge von cum in mentem venit, s. 6, 32, 8, vadis, die geringe Tiefe, entsprechend dem dürftigen Stoffe der ältesten Zeit. - pedibus, nicht navi; ingred., in der Hoffnung zu durchwaden. quidquid p., mit jedem Schritte weiter, s. 34, 62, 12. vastior. alt., die unabsehbare Fülle des Stoffes, profund. die unergründliche Tiefe, aus der man sich mit Mühe herausarbeitet, die Schwierigkeit der Behandlung; profundum, der Abgrund, 33, 29, 6; Tac. Ann. 2, 24, ist an u. St. bildlich gesagt, vgl. Sall. I. 4, 9: altius processi, daher velut, welches bei profundamı wie die besseren Hss. haben, nicht wol stehen könnte, s. 22, 2, 5; Curt. 9, 16, 18: profundum mare; Senec. Suas. 1: profunda vastitas; Naegelsbach Stilistik § 72, 2; zum Gedanken s. Verg. Aen. 7, 44:

maior rerum mihi nascitur ordo etc. Ueber die fortgesetzte Vergleichung 6, 1, 2. bei L. oft nach dem Hauptbegriffe, s. 9, 7, 1; 3, 53, 7; 4, 27, 11 u. a., selten bei Cicero, s. p. Planc. 1, 3; legg. 2, 2, 4. prima q., immer das Erste in der Reihe der Begebenheiten. Die ganze Bemerkung zeigt, dass L. bei dem Beginne seines Werkes von der Grösse und Schwierigkeit desselben keine klare Vorstellung hatte.

6-7. pacem etc., das Asyndeton veranschaulicht den raschen, unvermittelten Uebergang von dem 30, 45 erzählten Ereignisse. — periculo in Rücksicht auf die Gefahr, dagegen enthalten virtute robore die Gründe warum die Vergleichung nicht statt haben konnte, da weder das Eine noch das Andere in gleichem Masse vorhanden war; über die Häufung der Ablative s. 5, 17,

der Ausdruck ist verkürzt: haudquaquam comparandum (n. Punico bello, was aus pacem Pun, zu entnehmen ist) cum nec virtus ducis comparari possit cum virtute Hannibalis etc., s. 9, 18, 11; 35, 26, 3: arte quemvis vel usu vel ingenio aequabat; 45, 43, 2; über das doppelte aut s. 22, 2, 6. claritate nobilius chiastisch zu rob. virt. - periculo h. comp.

minus periculosum. regum ant. Philippus II, Alexander. - vetusta, 35, 12, 11: vetusta regum Macedoniae fama, 9, 43, 5 u. ä.; übrigens sagt dieses L. mehr von seiner Zeit aus,

10;

deinde pace

Punica iam Romanos et infensos Philippo cum ob infidam adversus Aetolos aliosque regionis eiusdem socios pacem, 10 tum ob auxilia cum pecunia nuper in Africam missa Hannibali Poenisque preces Atheniensium, quos agro pervastato in urbem compulerat, excitaverunt ad renovandum bellum. Sub idem fere 2 tempus et ab Attalo rege et Rhodiis legati venerunt nuntiantes

í 1. a.

[ocr errors]

da zwischen dem Beginne des Krieges und dem Tode Alexanders por 123 Jahre lagen, die Macedonier im Vergleich zu den übrigen Griechen erst spät berühmt geworden sind, s. 45, 9, 2. Andere lesen vetustae, vgl. 34, 58, 13. multa q. Eur., s. c. 23, 4; 32, 9, 7; 45, 9, 2.

8. ceterum geht auf $ 6: bellum exc. zurück, s. 23, 2, 5. decem

- annis, da die Aetoler als Ursache des Krieges und Friedens bezeichnet werden, diese aber erst 543 a. U., s. 26, 24, sich mit Rom verbanden und den Krieg begannen, so scheint L., abweichend von seiner Darstellung 24, 40, nach welcher der Krieg mit Philippus schon 540 seinen Anfang genommen hat, weil in den drei Jahren 540-543 wenig gegen Philipp geschehen ist, viell. nach dem Annalisten, dem er in dem vorliegenden Abschnitte folgt, den Beginn des Krieges erst 543 zu setzen. Nach Duker wäre triennio pr.depos. er. Prädicat, coeptum decem annis Attribut von bellum, decem anni also die dem 3 Jahre vor dem Ende des Punischen Krieges geschlossenen Frieden vorhergegangenen, der Anfang des Krieges wie 24, 40 in d. J. 540 gesetzt; doch ist dann die Angabe undeutlich und die Erwähnung der Aetoler als causa belli unrichtig:

wie c. 29, 16; nach L., s. 29, 12, 1, wären es 4 Jahre, das erste od. letzte ist also nicht mitgezählt, s. c. 12,

3. belli, L. selbst giebt. c. 7, 4, vgl. 23, 33; 24, 40, ganz andere Ursachen an. pacis, 29, 12. causa, 33, 13, 11; 21, 21,

9-10. vacuos, n. vom Kriege, s. 3, 28, 7; der Abl. pace ist: in Folge, nach Abschluss u. s. w. Aetolos, auch nach Polyb. 16, 24, vgl. Appian. I. 1. schickten die Aetoler nach dem Frieden mit Carthago Gesandte nach Rom um sich über Phil. zu beschweren, vgl. Polyb. 15, 23, werden aber von den Römern nicht mehr als Bundesgenossen betrachtet, s. c. 29, 4; 31, 20; 33, 13, 1, und sind selbst nicht zum Kriege geneigt, s. c. 15, 10; 28, 3.

eiusd. reg., vgl. 30, 42, 2; 33, 34, 11. auxilia etc., s. 30, 33, 6; ib. 42, 4; 45, 22, 6, wenn dieses so ausgemacht gewesen wäre, würde der Senat nicht nach anderen, mehr scheinbaren Ursachen des Krieges gesucht haben. , - Atheniens., welche mit Rom schon seit dem Kriege desselben gegen die Königin Teuta in Verbindung stehen, s. Polyb. 2, 12, vgl. L. 29, 12 et Ph., die Präpos. bei et et nicht wiederholt, s. c. 5, 5. compul., viell. ist der c. 14, 10 erwähnte Angriff gemeint.

2. 1-2. Attalo, s. 29, 12, 14; ib. 11, 2; 26, 24, 9. Die Rhodier, vgl. 27, 30; 28, 7, müssen nach 45, 25, 9, vgl. ib. 22, 1, schon längere Zeit mit den Römern in freundschaftlicher Beziehung gestanden

triennio pr.,

2 Asiae quoque civitates sollicitari. his legationibus responsum est

curae eam rem senatui fore; consultatio de Macedonico bello in3 tegra ad consules, qui tunc in provinciis erant, reiecta est. in

terim ad Ptolemaeum Aegypti regem legati tres missi, C. Claudius Nero M. Aemilius Lepidus P. Sempronius Tuditanus, ut nun

tiarent victum Hannibalem Poenosque et gratias agerent regi, 4 quod in rebus dubiis, cum finitimi etiam socii Romanos dese

rerent, in fide mansisset, et peterent, ut, si coacti iniuriis bellum adversus Philippum suscepissent, pristinum animum erga popu

lum Romanum conservaret. 5 Eodem fere tempore P. Aelius consul in Gallia, cum audis

set a Boiis ante suum adventum incursiones in agros sociorum

re

haben. Asiae q., wie in Griechenland und Afrika. sollicitari unbestimmte Andeutung der von L. auch sonst nur oberflächlich dargestellten Verhältnisse in Asien und Aegypten, s. c. 16, 3ff.; zu c. 14, 4; Mommsen Röm. Gesch. 1, 693f.; Nissen Krit. Untersuch. üb. die Quellen der 4. u. 5. Decade des L. 158; 98; 120; Hertzberg Gesch. Griechenlands unter d. Römern 1, 53f. eam r., die Verhältnisse Asiens.

in prov., der eine noch bei der Flotte, s. 30, 43, 1.iecta, s. 5, 22, 1.

3-4. Ptolem., n. Epiphanes, der etwa 4 Jahr vorher als 5jähriges Kind seinem Vater Ptol. Philopator, s. 27, 30, 4 vgl. 32, 33, 4, in der Regierung gefolgt war, s. Polyb. 15, 20; lustin. 30, 2. Claudius, 29, 37. Aemilius nach c. 18, 1 noch ziemlich jung, also nicht der 241, 43 als Prätor, sondern der 32, 7, 15 genannte, der 38, 42 Consul; 40, 42 pontifex max. wird, Lange 2, 207.

Sempron., da ein anderer des Namens in dieser Zeit nicht vorkommt, wahrscheinlich der 27, 11; 29, 11 u. a. erwähnte, der jedoch als censorius und consularis vor Aemilius hätte genannt werden sollen; gewöhnlich werden ein consularis, ein prätorius und ein jüngerer Mann, der noch kein höheres Amt bekleidet hat, als Gesandte

geschickt, vgl. jedoch c. 11, 18. in fide mans., schon Ptolem. Philadelphus hatte ein Bündniss mit Rom geschlossen, s. Eutrop. 2, 15; vgl. zu 27, 4, 10. Die wichtigeren Aufträge, welche die Gesandten haben, hat der Annalist, dem L. folgt, übergangen, s. c. 14; 16; 18; Polyb. 16, 25; 27; 34; Iustin. 31, 1; 30, 3: Antiocho et Philippo denuntient, regno Aegypti abstineant. mittitur et M. Lepidus in Aegyptum, qui tutorio nomine regnum pupilli administret; doch ist die Forderung in dieser Weise jetzt schwerlich ausgesprochen worden. Ueber die Vormundschaft des Lepidus, die auch durch eine Münze bezeugt ist, s. Mommsen Gesch, d. röm. Münzw. 634; CIL. n. 474, s. Tac. Ann. 2, 64; weniger genau Val. Max. 6, 6, 1; Andere nehmen an, er sei Vormund der Kinder des Ptol. Epiphanes, näml. Ptolemaeus Physcon u. Philometor gewesen, vgl. Nissen 306. — pristin., wie er bisher und seine Vorfahren gesinnt gewesen seien.

5-6. Aelius, s. 30, 40, 5. Gallia , die Gallier, vor dem hannibalischen Kriege fast unterworfen, haben sich in diesem befreit und zum grössten Theil von Rom getrennt, s. 32, 28, 9; 21, 25; 48 ff., dem sie nun noch lange Widerstand leistea. Boiis, vgl. c. 10, 1.

factas, duabus legionibus subitariis tumultus eius causa scriptis 6 additisque ad eas quattuor cohortibus de exercitu suo C. Ampium praefectum socium hac tumultuaria manu per Umbriam, quam tribum Sapiniam vocant, agrum Boiorum invadere iussit; ipse eodem aperto itinere per montes duxit. Ampius ingressus ho- 7 stium fines primo populationes satis prospere ac tuto fecit; delecto deinde ad castrum Mutilum satis idoneo loco ad demetenda frumenta iam enim maturae erant segetes profectus neque explorato circa nec stationibus satis firmis, quae armatae inermis 8 atque operi intentos tutarentur, positis improviso impetu Gallorum cum frumentatoribus est circumventus. inde pavor fugaque etiam armatos cepit. ad vit hominum palata per segetes sunt 9 caesa, inter quos ipse C. Ampius praefectus; ceteri in castra metu 10 compulsi. inde sine certo duce consensu militari proxima nocte relicta magna parte rerum suarum ad consulem per saltus prope invios pervenere. qui, nisi quod populatus est Boiorum finis et 11 cum Ingaunis Liguribus foedus icit, nihil quod esset memorabile aliud in provincia cum gessisset, Romam rediit.

56, 13.

[merged small][ocr errors]

hac t. manu,

socior., Placentia , Cremona, oder einzelne treu gebliebene gallische Stämme. subitar., 3, 4, 11. tumult., s. c. 10, 1; 32, 26, 11; 34,

cohortib., s. 30, 33, 1; nach späterem Gebrauche waren es 12 Manipel, vgl. 34, 28, 8 u. a. exerc. s., 30, 40, 15. praef. soc., 10, 35, 5; 25, 1, 3. fasst die beiden Bestandtheile zusammen, obgleich tumult. auf die Cohorten weniger passt; über die Construct. s. 1, 28, 10; 31, 46, 4.

quam trib. Attraction = eam tribum Umbriae, quam etc., 40, 31, 9: captis (castris), quae pars conspici poterat = ei parti castrorum, quae; 42, 56, 4: Boeotorum iuventute, quae pars cum Romanis stabat; 27, 42, 10; Vell. Pat. 2, 17, 1; Terent. Heaut. 4, 4, 1; es wird qua

tribum, s. 33, 37, wie 9, 41, 15 plaga, ein Canton, vgl. Kuhn Beiträge 71; Verfassung des r. Reichs 2, 7. Sapin., nach dem Flusse Sapis, j. Savio, der nicht weit von den Quellen des Tiber am Monte Coronario entspringt und

7-11. Mutil., ein Castell an der Südwestgrenze der Boier, s. 33, 37.

segetes, 23, 48, 1. explorato, 21, 25, 9. circa vertritt den Objectsbegriff ea (oder per ea), quae circa erant, s. 1, 58, 2; 34, 30, 2. operi hier das Abmähen der Früchte nach § 10, nicht, wie gewöhnlich, Schanzarbeit. armat. die oben erwähnten stationes. palata, s. c. 16, 3; 32, 3, 3; 22, 60, 20. militari, der gemeinen Soldaten, s. 25, 37, 6. per salt., der Consul steht wahrscheinlich weiter westlich. Ingaunis L., s. 28, 46, 9.

- nihil aliud, ungewöbnlich durch einen Zwischensatz getrennt.

verm.

Cum primum senatum habuit universis postulantibus, ne quam prius rem quam de Philippo ac sociorum querellis ageret, 2 relatum extemplo est; decrevitque frequens senatus, ut P. Aelius

consul quem videretur ei cum imperio mitteret, qui classe accepta,

quam ex Sicilia Cn. Octavius reduceret, in Macedoniam traice3 ret. M. Valerius Laevinus propraetor missus circa Vibonem

duodequadraginta navibus ab Cn. Octavio acceptis in Macedoniam 4 transmisit. ad quem cum M. Aurelius legatus venisset edocuis

setque eum, quantos exercitus, quantum navium numerum com5 parasset rex, quem ad modum circa omnis non continentis modo

urbes, sed etiam insulas partim ipse adeundo, partim per legatos 6 conciret homines ad arma; maiore conatu Romanis id capessen

dum bellum esse, ne cunctantibus iis auderet Philippus, quod Pyrrhus prius ausus ex aliquanto minore regno esset, haec scri

bere eadem Aurelium consulibus senatuique placuit. 4 Exitu huius anni cum de agris veterum militum relatum esset,

qui ductu atque auspicio P. Scipionis in Africa bellum perfecis

ad arma,

[ocr errors]

3. Vorbereitungen zum Kriege mit Philippus.

1-2. univ. post., s. 26, 2, 3: 29, 15, 1; 4. ageret zur Verhandlung bringe, durch relatum etc. erklärt. quem vid. ei, n. mittere oder mittendum esse, s. c. 5, 3; 8, 4; 9, 10; 15, 1; 21, 62, 7 u. oft, vgl. 34, 56, 13.

cum imp., 32, 16, 2.

reducer., im Begriff sei zu

Octav., s. 30, 41, 7, er ist also nicht mit Scipio zurückgekehrt. Maced., 32, 3, 2.

3-4. Valerius, wahrscheinlich der in der 3. Decade oft erwähnte, welcher lange Zeit in Griechenland gewesen war, s. 23, 24; 24, 10; ib. 40; 26, 1; 22; 27, 11; 29, 11; jetzt Privatmann erhält er, wie Manlius 23, 34, 14, von dem Consul das Commando.

propr., als Prop., s. 29, 6, 9. — Vibon., Vibo Valentia eine bedeutende Hafenstadt in Bruttium, noch jetzt Vibona, vgl. 21, 51. transmis., intransitiv, s. 21, 20, 9; 25, 31, 12. Aurelius, 30, 42, 2.

- edocuiss., s. 23, 28, 4. quant. nav. m., Phil. hat jetzt, vgl. 23, 8, 14, eine bedeutende Flotte, Polyb. 16, 2: ήν δε των μεν του Φιλίπ

που νεών το πλήθος κατάφρακτοι τρεις και πεντήκοντα συν δε τούτοις άφρακτα, λέμβοι δε εκατόν ται πεντήκοντα; doch muss dieselbe schon ein Jahr vorher zu anderen Zwecken, s. c. 4, 14, gerüstet gewesen sein.

5-6. circa, in, auf – umher, s. c. 30, 7; 28, 7, 9; 1, 9, 2. insulas, s. dagegen c. 15, 8. nach dem Folg. cunctantibus etc. nimmt der Gewährsmann Ls', s. c. 1; Nissen 60, an, dass die Rüstungen gegen Rom gerichtet sind, obgleich Phil. damals, nachdem er bereits begonnen hat in Thracien, Asien u. dem Archipel Eroberungen zu machen, c. 16, 6, an einen Krieg gegen Rom nicht dachte.

min. regno, s. c. 7, 9. haec - ead. durch Auseinanderstellung gehoben.

consul, sen., die Berichte an den Senat, s. Einleit. 31f., werden an die Consuln oder den praetor urb. gerichtet, welche dieselben im Senate vortragen, vgl. 34, 61, 16.

4. Ackervertheilung, Wahlen, Spiele.

1-2. agris vet. m., das Land, welches ihnen gehören soll. Zum

« IndietroContinua »