Immagini della pagina
PDF
ePub

perfecto Africo bello exercitum eo traiecturus sacrificaret, altaribus admotum tactis sacris iure iurando adactum se, cum primum posset, hostem fore populo Romano. angebant ingentis 5 spiritus virum Sicilia Sardiniaque amissae: nam et Siciliam nimis celeri desperatione rerum concessam, et Sardiniam inter motum Africae fraude Romanorum stipendio etiam insuper inposito

zu

rerum

tactis 8.,

welches sonst nicht leicht mit Aegaten hätte nicht einem blandiri verbunden wird. duce- solchen Frieden genöthigt; Mommsen retur, mitgenommen würde, s. 1, Röm. Gesch. 1, 540 ff. 56, 9. Der Wechsel des Subjects giebt ein allgemeines Object zu in ducer. U. traiccturus findet sich desperatione, welches wir nicht nicht selten bei L., s. 37, 2, 6;

bedürfen.

concessam, aufgegeben 23, 8, 4; 1, 50, 9. Africo zum Vortheil der Feinde, 10, 24, adjectivisch wie mehrfach bei L., 14, vgl. 22, 25, 7; Pol. 3, 9: 8. c. 2, 1; 22, 2; 28, 23, 7: Africa νομιστέον πρώτην μεν αιτίαν ora; 29, 23, 10: terra Africa, vgl. (des hannibal. "Krieges) yeyovévai c. 46, 5. Es ist der Söldnerkrieg τον 'Αμίλκου θυμόν του Βάρκα gemeint, § 5 motum Afr.; c. 2, 1. {rixclovuévou etc., Cornel. c. 4. altaribus, 10, 38, 9.

fraude, eben so Polyb. 3, 10: bei feierlichen Eiden zur Bekräf- διό και δευτέραν, μεγίστην tigung eines Versprechens wurde taútny (die Wegnahme Sarder Altar des Gottes, den man diniens) θετέον αιτίαν του μετά zum Zeugen anrief, berührt, s. Cic. ταύτα συστάντος πολέμου; s. Zu Flacc. 36, 90: qui si aram tenens

c. 40, 5.

stip. imp., das part. iuravit, nemo crederet , vgl. Cornel. praet. bei dem abl. abs. bezeichnet Hann. 2.

bei L. schon mehrfach nicht eine 5. angebant, 1, 46, 5. Sicil. in Bezug auf die Haupthandlung, amissae, so verwendet L. häufiger sondern auf die Gegenwart des und in mannichfacheren Formen Redenden vergangene oder aoristisch als andere Schriftsteller die Ver- zu nehmende Thatsache, wie das bindung des partic. praet. mit perf. ind., und gibt die Haupteinem nomen concret., welches den handlung begleitende Umstände an: Gegenstand, am häufigsten als während, unter u. s. w., s. c. 4, Subject, wie das blosse Substant., 10; 5, 4; 14, 3; 49, 7; 23, 24, 8. c. 2, 3, vgl. c. 34, 7; 62, 11, 10; 22, 21, 4; 25, 36, 7 u. a., s. oft aber auch in objectiven Ver- zu 4, 10, 7; 1, 34, 2; K. 267; bältnissen, s. c. 2; 6; 41, 13; 46, ebenso das blosse partic., s. zu 3, 10; 23, 20, 4 u. a.,

um die Dars
3, 10; 27, 5, 9.

insuper findet stellung zu beleben, als wirksam sich mit etiam sonst mehr bei den oder personificirt bezeichnet, wäh- Komikern, doch s. Auct. ad Her. rend wir die abstracte Thätigkeit 4, 23, 33: sed etiam insuper ipse mit einem Substant. im Genitiv grandi sponsione victus est. Zur angeben oder durch den Ausdruck: Sache s. Pol. 3, 10: {gezoonoov der Umstand, dass u. ä. umschreiben, (die Carthager) Σαρδόνος, συνεs. 1, 34, 4; 35, 11, 12. nam, χώρησαν δ' εισοίσειν άλλα χίλια die Unruhe entstand dem και διακόσια τάλαντα προς Gedanken dass u.

nimis τους πρότερον, εφ' ω μη τον cel., er selbst war nicht besiegt πόλεμον (mit dem

die' Römer worden und die Niederlage bei den drohten Pol. 1, 88) εκείνοις

aus

S.

[ocr errors]

2 interceptam. His anxius curis ita se Africo bello, quod fuit sub

recentem Romanam pacem, per quinque annos, ita deinde novem 2 annis in Hispania augendo Punico imperio gessit, ut appareret

maius eum, quam quod gereret, agitare in animo bellum, et, si

diutius vixisset, Hamilcare duce Poenos arma Italiae inlaturos 3 fuisse, qui Hannibalis ductu intulerunt. mors Hamilcaris per

opportuna et pueritia Hannibalis distulerunt bellum. medius Hasdrubal inter patrem ac filium octo ferme annos imperium obtinuit, flore aetatis, uti ferunt, primo Hamilcari conciliatus, gener inde ob aliam indolem profecto animi adscitus, et quia 4 gener erat, factionis Barcinae opibus, quae apud milites plebemque plus quam modicae erant, haud sane voluntate principum in imperio positus. is plura consilio quam vi gerens hospitiis 5 magis regulorum conciliandisque per amicitiam principum novis gentibus quam bello aut armis rem Carthaginiensem auxit. cete- 6 rum nihilo ei pax tutior fuit: barbarus eum quidam palam ob

mon's

αναδέξασθαι τους καιρούς, Appian. Ib. 4.

2. Hamilcars und Hasdrubals Eroberungen in Spanien, Polyb. 2, 1 ff; 3, 10 ff.; App. Ib. 2 ff.; Hann. 2; Zon. 8, 19; Corn. Ham. 3.

1. his a. c. knüpft an c. 1, 5 an; doch ist der Ausdruck in Bezug auf Sardiniam etc. nicht genau, da die Insel erst gegen das Ende des Söldnerkrieges weggenommen wurde.

quod f., welcher statt hatte, nachdrücklicher als ein Particip., vgl. c. 61, 10; 10, 21, 6. sub, wegen recent. hier: unmittelbar nach, vgl. c. 18, 13 u. a. quinque, nach Polyb. 1, 88, 7 waren es nur 3 Jahre 4 Monate, 241 bis 238 v. Chr., und Hamilcar wurde erst 239 Feldherr; L. aber fasst die ganze Zeit zusammen, welche Ham. nach dem Abschlusse des Friedens in Africa zubrachte; denn 236 oder 237 gieng derselbe nach Spanien, Pol. 1, 75, nach dem Folg. ui hier ein neues Unternehmen gegen Rom vorzubereiten, zu dem er den Plan schon entworfen hat, Pol. 2, 1; 3, 10, 7; wer ihm den Auftrag gegeben habe, wird nicht bemerkt; App. H. 4. novem an., 236-227 v. Chr. Der Wechsel des Ausdrucks ist zu beachten, s. 2, 42, 10: nunc extis nunc per aves u. a.

augendo P. imp., s. 3, 39, 7; Diodor. 25, 14: ταχύ την πατρίδα nuenoe, er eroberte die Süd- und einen Theil der Ostküste Spaniens,

Mommsen 573.

2—3. Poenos, auch hier setzt L., wie c. 1, 1, das Einverständniss des Staates mit H. voraus.

qui, während sie; die so erst u. S. W., 7, 20, 1; Cic. Mil. 29, 79; Andere lesen

quae oder 'quo, Heerwagen verm. cui, mors H., 229 v. Ch., 24, 41, 3: ad Castrum Album locus est insignis caede magni Hamilcaris; App. Ib. 5; Corn. Ham. 4. peropportuna, dagegen Pol. 2, 22: ουκ ελάχιστα δε συνήργησε και Καρχηδονίοις τούτο το κίνημα (der Krieg, mit den Kelten, s. c. 16, 4) προς το κατασκευάσασθαι τα κατά την Ιβηρίαν ασφαλως.

puer., personificirt, s. c. 8, 8; 11, 6; 28, 3; s. 23, 37, 5, zu 2, 4, 3, K. 292, daher distulerunt, bewirkten den Aufschub. - pueritia, s. zu c. 3, 2. octo, bis 221 v. Ch., Pol. 2, 36. imper., c. 3, 1. - flore aet. , Abl. des äusseren Grundes, 23, 2, 1, s. 22, 11, 6, wenig verschieden von dem folgend. ob, vgl. 38, 39, 10:

tam ob recentia ulla merita quam originum memoria, s. Curt. 7, 38, 19: admodum iuvenem aetatis flore conciliatum sibi.

uti fer., wahrscheinlich nach Fabius Pictor oder anderen Annalisten, welche die Gegenpartei der Barciner begünstigten, vgl. Cornel. Ham. 3: non enim maledici tanto viro deesse poterant, Pol. 3, 8, der die Sache nicht erwähnt.

non

[ocr errors]

von

4. gener. nach Diod, 25, 17 war er mit einer Spanierin verheirathet.

ob. al. ind. ani., im Gegensatz zu flore aetatis, animi epexegetisch anderer Vorzüge, nämlich seiner Talente wegen; c. 5, 13; 10, 15, 5; 45, 33, 5, vgl. 1, 23, 10: cum indole animi; zu 9, 17, 10; Tac. Ann. 2, 4; über aliam c. 46, 9; 4, 41, 8. profecto steht dem ut ferunt entgegen: wie es um jene Nachricht stehen mag, gewiss ist, s. 22, 42, 5. factionis Barc., wahrscheinlich hatte Hamilcar Barcas nach seiner Rückkehr aus Sicilien der zu den Römern haltenden, nur auf Erhaltung des Friedens bedachten, bis dahin herrschenden Partei gegenüber eine andere gebildet, welche die Erneuerung des Krieges mit Rom für nothwendig hielt und sich auf das Volk und Heer stützte und die erstere von der Regierung verdrängte, vgl. c. 3; 10; 23, 12; 30, 7; 22 u. a. – plebem, L. setzt in Carth. Verhältnisse wie in Rom zwischen der Plebs und Nobilität voraus, und stellt Ham. als einen Führer der Volkspartei dar; vgl. Diod. 25, 12: συστησάμενος εταιρείας πονηροτάτων και δούς εις δημοκοπίας και πλήθους αρέOZELCV etc.; ähnlich Fabius Pictor bei Polyb. 3, 8; App. Ib. 4: ('Αμίλχαρ) θεραπεύσας τους πολιτευομένους, ων ήν δημοκοπικώτατος Ασδρούβας και την αυτού Βάρκα θυγατέρα έχων; Zon. 8, 21; nur Polyb. erkennt diese Parteiverhältnisse nicht an. Indess war die Barcinische der

Volkspartei in Rom schwerlich gleich, s. Vincke 151; 160 ff.; Mommsen 568 f. plus q., c. 4, 9; 29, 17, 8; 2, 58, 5. haud 8., s. c. 32, 10; zur Sache vgl. c. 4, 1.

voluntate, 1, 41, 6. principum, c. 3, 2; 42, 24, 3; 30, 36, 4; ib. 16, 3, hier wol überhaupt die Optimaten, im Gegensatze zur Plebs und vielleicht auch den Barcinern, die L., obgleich sie im Senate auch nach ihm die Majorität bilden, s. c. 3, 2; 4, 1, doch

den principes unterscheiden konnte, wie die populares in Rom. Anders Diod. 25, 17: στρατηγός αναγορευθείς υπό τε του λαού και Καρχηδονίων, vgl. ib. c. 12 a. E. in imp. pos., ähnlich in gratia ponere, 24, 37, 8: in praesidio impositus ,

ein

ungewöhnlicher Ausdi für die Uebertragung des Feldherrnamtes (Pol. 2, 1, 9: την στρατηγίαν οι Καρχηδόνιοι παρέδοσαν 'Ασδρούβα), welches schon vorher auf längere Zeit verliehen worden war, von den Barcinern aber noch unabhängiger von der Regierungsgewalt gemacht wurde, c. 3, 5, obgleich auch sie von Gerusiasten begleitet und wol verpflichtet waren Rechenschaft abzulegen; vgl. Iustin. 19, 2.

5-6. hospitiis, 1, 45, 2. regulorum, c. 29, 6. principes, in nicht monarchisch, sondern aristokratisch regierten Staaten. palam; nach Pol. 2, 36 in der Nacht; vgl. Diod. c. 17; App. Ib. 8. eum, es wird enim verm. ob ir., so braucht L. ob oft um eine Leidenschaft oder Gemüths

των

iram interfecti ab eo domini obtruncat; conprensusque ab circumstantibus haud alio, quam si evasisset, vultu, tormentis quo

que cum laceraretur, eo fuit habitu oris, ut superante laetitia do7 lores ridentis etiam speciem praebuerit. cum hoc Hasdrubale,

quia mirae artis in sollicitandis gentibus imperioque suo iungendis fuerat, foedus renovaverat populus Romanus, ut finis utriusque imperii esset amnis Hiberus, Saguntinisque mediis inter

imperia duorum populorum libertas servaretur. 3 In Hasdrubalis locum haud dubia res fuit, quin praeroga

13.

zum

stimmung als Beweggrund zu be- Ίβηρα ποταμόν; Ιb. 29; 30; zeichnen, s. Fabri. int. domini, 2,

Saguntinisque etc., c. 1, 5.

torment q., um torment. ebenso App. Ib. 7: Ζακανθαίους zu heben st. tum quoque, cum torm.; δε και τους άλλους εν Ιβηρία quoque enthält eine Steigerung zu Έλληνας αυτονόμους και ελευcomprensus, wie etiam zu haud. al. Fépous čival; Flor. 1, 22 (2, 6,) v.: schon als er ergriffen wurde 4; dagegen erwähnt weder Polyb. heiter, zeigte er sogar u. s. W., noch L. 34, 13 diesen Zusatz, der vgl. Val. Max. 3, 3. Ext. 7; Iustin. nach 21, 19, 4 nicht nöthig gewesen 44, 2: inter tormenta risu exultavit wäre, da schon der Frieden serenaque laetitia crudelitatem tor- des Catulus die mit Rom verbünquentium vicit.

deten Städte Sagunt und Emporiae, 7. quia etc., weil den Römern s. App. l. 1.; L. 34, 9, 10, gegen die wachsende Macht der Barciner Angriffe der Punier sicher stellte, gefährlich zu werden schien. Pol. 3, 30. sollicitand. n. in suas partes, wie 3–4. Wahl Hannibals das Folg. zeigt, s. c. 25, 2; 23, Strategen, sein Charakter, Polyb. 35, 2; 40, 57, 2: gens Bastarnarum 3, 12 f.; 9, 22 f.; Diod. 26, 2; diu sollicitata. fuerat in Bezug App. Ib. 8; Hann. 3; Dio Cass. auf renovaverat, welches im Plus- Exc. 54, 1 ff.; Sil. It. 1, 56; 242 ff. quamperf. steht, weil die Erneuerung 142. quin etc., die Stelle ist des Bündnisses den zuletzt lückenhaft überliefert, da das Präerwähnten Ereiguissen erfolgt war. dicat zu praerogat. mil. fehlt, die

foedus, das 241 v. Ch. ge- Hdss. quam st. qua haben. Wahrschlossene wurde dahin, mit dem scheinlich hat L. dasselbe berichZusatzartikel, erneut, dass u. s. w. tet wie Polyb. 2, 36; 3, 13 Auch nach Polyb. 2, 13; 3, 27; το μεν πρώτον έκαραδόκουν (οι 29 hat Hasdr. nur sich verpflichtet Kaondovioi) tes tov Suveusov

) τας των δυνάμεων den Hiberus nicht zu überschreiten; ορμάς αφικομένης δε της αγγεnach Liv. 21, 18, 11; Polyb. 3, λίας εκ των στρατοπέδων, ότι 21 der Senat den Vertrag nicht συμβαίνει τις δυνάμεις ομοθυanerkannt, während derselbe nach μαδόν ηρήσθαι στρατηγόν 'ΑννίAppian Ib. 7 in Carthago selbst βαν, παραυτίκα συναθροίσαντες geschlossen ist. utriusq. imp., τον δήμον μια γνώμη κυρίαν die Römer besassen damals in εποίησαν την των στρατοπέδων Spanien noch nichts, s. 34, 13, 7; αίρεσιν ; Diod. 25, 20: 'Αννίβαν daher genauer Polyb. 3, 27: {u στρατηγόν εχειροτόνησαν. Die ή μη διαβαίνειν Καρχη- Wahl des Strategen, welche früher δονίους επί πολέμω τον

der Senat vollzog, Diod. 20, 10,

[ocr errors]

vor

[ocr errors]

*

tiva militaris, qua extemplo iuvenis Hannibal in praetorium delatus imperatorque ingenti omnium clamore atque adsensu appellatus erat, * favor plebis sequebatur. hunc vixdum puberem 2 Hasdrubal litteris ad se accersierat; actaque res etiam in senatu fuerat. Barcinis nitentibus, ut adsuesceret militiae Hannibal atque in paternas succederet opes, Hanno, alterius factionis prin- 3 ceps, „et aecum postulare videtur“ inquit „Hasdrubal, et ego tamen non censeo, quod petit, tribuendum“, cum admiratione 4

VIII P.

[ocr errors]
[ocr errors]

annorum

a

durch das Heer (doch wol nur durch die Carthager, also besonders die Officiere in demselben) scheint damals ebenso gesetzlich gewesen zu sein, als die Bestätigung derselben durch die Bürgerschaft in der Volksversammlung, die jedoch nur in Folge eines Senatsbeschlusses berufen wird, s. c. 2, 4; 25, 40, 12: imperatori Carthaginiensi, misso a senatu populoque; App. Ib. 8: xoè η Καρχηδονίων βουλή συνέθετο, vgl. App. Hann. 3. praerogat. ist wie 3, 51, 8 von der Abstimmung der zuerst stimmenden Centurie, s. 24, 7, 12, auf die Wahl des Heeres und von römischen auf carthagische Verhältnisse übertragen. iuvenis, nach L. 30, 37, 9, vgl. Pol. 15, 19, ist er 202 v. Ch. 45 also jetzt, 221 v. Ch., s. c. 15, 5, nach ihm 26, Zon. 8, 21 p. 176, nach Corn. 3 20 J. alt, vgl. Pol. 2, 1. in praet. nach römischer Weise genannt, 7, 12, 14. Die Sitte selbst ist bei den Carthagern sonst nicht bekannt. clamore a. a., 8, 4, 12. sequebatur, 2, 55, 9; Tac. Ann. 12, 69: sententiam militum secuta patrum consulta.

2. vixdum p. etc., vgl. App. Ib. 8, hat Pol. nicht; L. scheint c. 3–4, S. c. 4, 10: triennio, aus einer mit seinen übrigen Angaben nicht übereinstiminenden Quelle (viell. ursprünglich Fabius, zunächst Coelins, s. c. 38, 7, nach welchem H. vor Hamilcars Tode nach Africa geschickt worden ist, s. Priscian.

960:

antequam Barcha perierat, alië rei causa in Africam est missus, vgl. Pol. 3, 8, 1; 5) entnommen zu haben; denn nach C. 43, 18; 27, 21, 2: diutius (Hannibal) ibi (in Italia) quam Carthagine vizit, vgl. 30, 28, 4; 30, 37, 9: novem, inquit Hannibal,

vobis profectus post sextum et tricesimum redir; 35, 19, 4 ist er seit seiner Abreise mit Hamilcar vor dem Ende des Krieges nicht wieder nach Carth. gekommen, Zonar. 8, 21.

in senatu ,

dem Rathe der Alten, den die beiden Könige und 28 Senatoren bildeten, 30, 16, 3, vgl. 34, 61, 15. fuerat. B., die Interpunction nach H. Sauppe, welcher auch et vor aecum für unächt hält; gewöhnlich steht nach fuerat ein Komma, nach opes ein Punkt; allein in den Worten Barcinis etc. wird die Verhandlung im Senate weiter ausgeführt, deren Gegenstand zugleich andeutet, wie die Abreise Hannibals, obgleich eine Privatsache, eine Berathung im Senate veranlassen konnte.

3-4. Hanno, der Grosse genannt, erscheint mehrmals als der Repräsentant der Gegner der Barcinischen Partei, s. c. 10, 1.

et tamen, der erste Satz ist nicht als Einräumung bezeichnet, sondern dem zweiten gleichgestellt, um so die nicht erwartete Behauptung der sich scheinbar widersprechenden Gedanken schärfer zu betonen, 42, 48, 2: et maxima cura

et

« IndietroContinua »