Immagini della pagina
PDF
ePub

pugnam extendissent, fessaeque pugnando primae acies essent ab Romanis prima legio et dextra ala, ab Hannibale Hispani milites et funditor Baliaris; elephanti quoque commisso iam certamine in proelium acti —; ubi diu pugna neutro inclinata stetit, primae legioni tertia, dextrae alae sinistra subiit, et apud hostis 7 integri a fessis pugnam accepere. novum atque atrox proelium 8 ex iam segni repente exarsit recentibus animis corporibusque; sed nox incerta victoria diremit pugnantis. postero die Romani 9 πεσόντες ήδη σκότους μόλις διε- diu stetit, s. 29, 2, 15; 8, 38, 10. λύθησαν; doch können die letzten Die Worte wiederholen zum Theil Worte auch § 8: nox diremit das 8 6: ab hora essent Gesagte, p. entsprechen, während es bei L. aber mit dem neuen Momente: neuauffallend ist, dass die erste Schlacht- tro inclinata. Dieses würde durch reihe 9—10 Stunden, von 9-7 od. die hdsch. Lesart. acti diu etc. ver8 Uhr, im Sommer, s. c. 4, 1, im dunkelt und im Folg. primae etc. Treffen gewesen, dieses bis zur die Annahme eines harten AsyndeNacht gedauert, ein zweites dann ton thig wer wenn nicht eine noch begonnen haben und durch die vermittelnde Partikel eingeschoben Nacht unterbrochen sein soll. Wenn wird. Verbindungen wie cum - postdaher ad noctem richtig, nicht etwa quam, ubi u. ä. finden sich mehrin ad nonam oder ad octavam zu fach, s. zu 7, 23,6; 25, 15, 15: cum ändern ist, so kann es nur bedeu- accepissent, ubi viderunt; 22, ten: bis gegen die Nacht, so dass 29, 10; 32, 21, 10; über ubi bei da ein neues Treffen beginnt, wider länger dauernden Handlungen s. Erwarten noch sehr heftig wird, aber 89; 1, 57, 3: ubi id parum prowegen

des Hereinbrechens der Nacht, cessit; 2, 6, 7: ubi procul - deinde nicht, wie das erste, in Folge der - cognovit ; 9, 3, 8; 28, 14, 1. MadGleichheit der Kräfte auf beiden vig vermuthet: acti, diu stetit. ut Seiten, unentschieden bleibt. ab primae etc.; allein, dann würde im Romanis (von Seiten d. R.) prima Hauptsatze: diu stetit fast nur - acti können nicht Nachsatz zu cum das vorher im Nebensatze Gesagte - essent sein, da sonst für die primae wiederholt werden; zum Gedanken acies keine Truppen übrig blieben, vgl. c. 14, 5 f. indem alle römischen und punischen 7-8. dextra a. s., die Beibehalim Folg. aufgezählt werden. Wenn tung der Namen dextra , sinistra, man nicht mit Heusinger jene Worte obgleich die alae nicht auf den Flüund die folg. bis stetit oder nach geln, sondern hinter einander steCrevier nur diu - stetit vor ab hora hen, zeigt, dass dieselben nicht altertia stellen will, so können sie lein durch die Stellung der alae in nur als Apposition zu primae

acies der Schlacht bedingt sind. - subiit, und nachträgliche Angabe der Trup- rückte an deren Stelle, 28, 13, 8. pen, aus denen diese bestanden novum etc., das Asyndeton soll, haben, betrachtet werden, vgl. 28, wie auch repente zeigt, das Uner7, 3; 22, 10, 2.

eleph. quoque,

wartete andeuten, sonst könnte man diese werden besonders erwähnt, novum tum oder inde vermuthen; weil sie nicht eigentlich Bestand- vgl. c. 1, 6. incerla v., bei, so theile der acies sind. acti ist als dass blieb. Ebenso Plutarch; daAttribut, oder eleph. acti (sunt, gegen Frontin. 2, 2, 6: Hannibal oder in Bezug auf essent viell. erant) apud Numistronem contra Marals besonderer Satz zu nehmen.- cellum pugnaturus cavas et prae

[ocr errors]

ab sole orto in multum diei stetere in acie; ubi nemo hostium

adversus prodiit, spolia per otium legere, et congestos in unum 10 locum cremavere suos. nocte insequenti Hannibal silentio movit

castra et in Apuliam abiit. Marcellus, ubi lux fugam hostium aperuit, sauciis cum praesidio modico Numistrone relictis praeposi

toque iis L. Furio Purpurione tribuno militum vestigiis institit 11 sequi. ad Venusiam adeptus eum est. ibi per dies aliquot, cụm

ab stationibus procursaretur, mixta equitum peditumque tumul

tuosa magis proelia quam magna, et ferme omnia Romanis se12 cunda fuerunt. inde per Apuliam ducti exercitus sine ullo me

morando certamine, cum Hannibal nocte signa moveret, locum insidiis quaerens, Marcellus nisi certa luce et explorato ante non

sequeretur. 3 Capuae interim Flaccus dum bonis principum vendendis,

agro, qui publicatus fuerat, locando - locavit autem omnem fru

:

ruptas vias obiecit a latere; ipsa- 3._Anordnungen in Capua und que loci natura pro munimento für Tarent. Usus clarissimum ducem vicit. 1. Flaccus, 26, 28, 6.

bonis 9-10. in mult, diei, vgl. 21,33, vend., es sind die 26, 34, 3–6; 11 7: in inmensum altitudinis; 22, 52, für Staatsgut erklärten Mobilien ei1: ad multum diei. aduersus, niger Classen der campanischen Adverbium: entgegenrückte; 37, 13, Bürger. agro etc., da nach 26, 8. -- otium, ohne die Sache zu be- 16, 8, .vgl. 28, A6, 8 nicht allein eilen, da sie keine Störung fürchten, der Grundbesitz der campanischen $. 21, 28, 4. lux aper., 26, 17, Gemeinde, sondern auch der Pri14; 3, 15, 8: luic deinde aperuit vaten zu röm. Staatsland geworden bellum ducemque belli. vestig. war, so kann qui publ. fuer. nur i, s., eilte ihm auf dem Fusse zu die Beschaffenheit des ganzen ager folgen, s. 25, 19, 7.

Campanus, wofür auch das folg. 11–12. ad Venus,, der Grund omnem spricht, nicht eine Beschränder Züge Hannibals aus dem Süden kung: soweit

geworden war, nach Herdonea, von da in den Süden bezeichnen locando, agrum lozurück und wieder nach Norden, s. care bezeichnet den Ertrag vom c. 1, 14; 2, 4, wird aus Ls' Darstel- Acker, hier von Staatsland, verlung nicht klar. ab, slat., von pachten; genauer: agrum fruendum den Posten vor dem Lager, auf locare, s. § 2; c. 11, 8; 32, 7, 3, denen in der Regel, besonders in die Nutzniessung des Ertrags, den der Nähe des Feindes, grössere der ager publicus dem Staate abTruppenabtheilungen standen. wirft, die Abgaben, welche die denmixta, vgl. 28, 33, 14: misceri ex selben Benutzenden an den Staat genere utroque proelium angustiae zu entrichten haben, die vectigalia non patiebantur ; 38, 13, 3: pedi- um einen bestimmten Preis, (gewöhnles mixtarum gentium. - magna, lich an publicani) verpachten, urbedeutende, vgl. 7, 29, 1: maiora sprünglich : verkaufen, s. Fest.p.376: bella, wie 7, 11,8 proelia parva; fructus publicorum locorum ve3, 61, 12 u. a. quam bis c. 3,7 nibant. Dieses geschah in der quia id ist in der ältesten Ads. aus- Regel durch die Censoren, sehr selgefallen.

ten, wie hier, durch den Feldherrn,

mento — tempus terit, ne deesset materia in Campanos saeviendi, novum in occulto gliscens per indicium protractum est facinus. milites aedificiis emotos, simul ut cum agro tecta urbis fruenda 2 locarentur, simul metuens, ne suum quoque exercitum sicut Hannibalis nimia urbis amoenitas emolliret, in portis murisque sibimet ipsos tecta militariter coegerat aedificare. erant autem ple- 3 raque ex cratibus aut tabulis facta, alia harundine texta, stramento intecta omnia, velut de industria alimentis ignis. haec 4 noctis una hora omnia incendere centum septuaginta Campani 5 principibus fratribus Blossiis coniuraverant. indicio eius rei ex familia Blossiorum facto, portis repente iussu proconsulis clausis, cum ad arma signo dato milites concurrissent, comprehensi om

der das Land erobert hat, s. c. 11; Mommsen Str. 2, 421; 429; 431. Ebenso findet sich der Ausdruck frumento locare vielleicht nur an uns. Stelle: die Nutzniessung des Ackers für ein bestimmtes Quantum Getreide verpachten; da gewöhnlich eine Geldsumme für dieselbe gezahlt wurde. Dass auch später der ager Campanus für Getreide verpachtet war, deutet Cicero leg. agr. 2, 29, 81; 30, 83: hoc vectigali etiam belli difficultates sustentantur an; ebenso, dass derselbe wahrscheinlich in kleinen Parzellen an einzelne ärmere Plebejer verpachtet wurde l. I. 2, 31, 84: totus ager Campanus colitur et possidetur a plebe, dann: illi miseri nati in illis agris et educati, glebis subigendis exercitati, vgl. L. 26, 16, 7: ut esset (Capua) aliqua aratorum sedes : 42, 19, 1. Ob übrigens die Worte locavit omnem frumento bezeichnen sollen, dass schon Fulvius diese Einrichtung getroffen habe, ist zu bezweifeln, da er ein so schwieriges und umfangreiches Geschäft wol kaum in einem Jahr hätte vollenden können, und erst c. 11, 8 die Censoren durch einen Volksbeschluss ermächtigt werden, den ager Campanus zu verpachten. Die Verpachtung des Fulvius könnte daher nur eine vorläufige auf kurze Zeit oder nur eine partielle gewesen sein, die der Censoren sich auf längere Zeit erstreckt haben oder in weiterem Umfange ausgeführt worden sein. Die Verpachtung für Naturalien aber hatte

wol Anfangs ihren Grund darin, dass die Abgaben von dem Ertrag des Landes nicht sogleich so geordnet werden konnten, dass publicani sie hätten in Pacht nehmen können, besonders da das Land um Capua damals bebaut sein musste, s. 25, 23; 26, 4. Campan., nach dem Folg. die Bewohner von Capua, vgl. 28, 46, 5. ne deess., die Absicht statt des Erfolgs wie im Deutschen, s. 5, 5, 6.

2-3. simul ut sim. met. vgl. C. 40, 1; 3, 33, 5; 42, 48, 10, zu 44, 8, 1. metuens ist nicht ohne Härte auf Fulvius bezogen. tecta auch diese sind röm. Staatsgut geworden, 26, 16, 8. — fruenda loc., s. § 1; sie werden für Geld zur Benutzung, zum Bewohnen überlassen, vermiethet, Cic. leg. agr. 2, 32, 88: ut aratores - urbis domiciliis uterentur: idcirco illa aedificia non esse deleta,

sicut H., 23, 18; indess hat das Heer schon ein Jahr in der Stadt gelegen, ohne dass eine solche Befürchtung entstanden wäre; auch war die Stadt in ihrer damaligen Lage wol nicht so gefährlich als früher.

- in port. m., vgl. 45, 27,5: an, in der Nähe usw. Die Gräben müssten also schon ausgefüllt gewesen sein. militar., wie es Soldaten zukommt; indess wird gerade die im Folg. beschriebene Bauart als eine unrömische und unzweckmässige bezeichnet, s. 30, 3, 8 f.; 35, 27, 3; der römische Soldat hatte im Sommer Zelte (sub pellibus), im Winter Baracken, s. 23, 48, 2. velul.

:

nes qui in noxa erant, et quaestione acriter habita damnati neca6 tique; indicibus libertas et aeris dena millia data. Nucerinos et

Acerranos, querentes, ubi habitarent, non esse, Acerris ex parte 7 incensis, Nuceria deleta, Romam Fulvius ad senatum misit. Acer

ranis permissum, ut aedificarent, quae incensa erant; Nucerini Atellam, quia id maluerant, Atellanis Calatiam migrare iussis

traducti. 8 Inter multas magnasque res, quae nunc secundae nunc ad

versae occupabant cogitationes hominum, ne Tarentinae quidem de i., gleichsam absichtlich (ge- streut, ebenso die Acerraner, 23, 17, wählt); ist hart mit alim, verbun- die jedoch nach 23, 19, 4 wieder in den, vgl. 22, 4, 2.

Acerrae sind; auch sieht man den 4-5. incendere coni., wie Sall. Grund der Klage und der Erlaubniss C. 52, 24 u. a., dagegen L. 4, 45, aedificarent etc. nicht, da sie als 1: ut incenderent coniurarunt. Verbündete Roms ihre Städte hätten

centum, die Anwesenheit so vie- wieder aufbauen können; anders ist ler Campaner wie hier und § 1 vor- das 23, 31, 11 berührte Verhältniss. ausgesetzt wird, ebenso die Atella- maluerant, sie hatten erklärt, ner $7 nach dem 26, 16,6; ib. 34, dass sie vorzögen. - Nucer. Atell., 7 Berichteten lässt sich viell. daraus Atella kam durch die Uebersiedlung erklären, dass die an d. letzten St. der treu gebliebenen Nuceriner in bestimmte Frist noch nicht abge- ein anderes Verhältniss zu Rom als lausen ist, s. 28, 46, 6. Dagegen 26, 34 bestimmt war.

Etwas anist es unklar, wie die Blossier s. ders berichtet App. c. 49: ’Avvi23, 3, 8 noch in dem Besitze ihres βας-Ατελλαίους μετόκιζεν ες ΘουVermögens (denn das wird bei fa- piovs. και Ρωμαίοι τους εκ milia, Sclaven, vorausgesetzt) sein Νουκερίας εκπεσόντας εν Ατέλλη können, wenn man nicht annimmt, per ricov, eben so Zonar. 9, 6 dass durch den Güterverkauf 1 a. E. Auch Nuceria wurde wieder der Beschluss 26, 34, 3 noch nicht aufgebaut, s. Cic. Balb. 11, 28. vollständig ausgeführt ist, vgl. auch traducti, wahrscheinlich erhielten Cic. 1. 1. $ 90: post l. Fulvium Q. sie auch den ager Atellanus zum Fabium consules, quibus consuli- Besitz. bus Capua

capta est, nihil est 8–9. multas m., 2, 19, 6.in ea urbe contra hanc rem nunc, c. 39, 4; zu 23, 15, 7. publicam excogitatum. secundae in Spanien; adversae c. 1, acriter mit Anwendung der Tortur. beide Adjective sind in den Neben

damnati, wie 26, 15 u. 16. satz gezogen, um sie näher mit oclibertas, s, 26, 27,9; auch das an cupabant zu verbinden, und um dieser Stelle Erzählte hat mit dem nicht die Attribute zu häufen, vgl. an u. St. berichteten Factum manche 9, 17, 2; 35, 1, 1: welche beAehnlichkeit.

schäftigten, da sie waren. 6—7. Nucerinos, sie haben sich cup., S. C. 1, 8; 4, 57, 1: haec nach der Eroberung ihrer Stadt, 23, contentio occupaverat cogitatio 15, in die campanischen Städte zer- nes hominum u. a. - ne quidem,

[ocr errors]

пипс

[ocr errors]

OC

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

arcis excidit memoria. M. Ogulnius et P. Aquilius in Etruriam 9 legati ad frumentum coemendum, quod Tarentum portaretur, profecti, et mille milites de exercitu urbano, par numerus sociorum eodem in praesidium cum frumento missi.

lam aestas in exitu erat, comitiorumque consularium in- 4 stabat tempus. sed litterae Marcelli, negantis e re publica esse vestigium abscedi ab Hannibale, cui cedenti certamenque abnuenti gravis ipse instaret, curam iniecerant, ne aut consulem 2 Marcellum tum maxime res agentem a bello avocarent, aut in annum consules deessent. optimum visum est, quamquam extra 3 Italiam esset, Valerium potius consulem ex Sicilia revocari, ad 4 eum litterae iussu senatus ab L. Manlio praetore urbis missae cum litteris consulis M. Marcelli, ut ex iis nosceret, quae causa patribus eum potius quam collegam revocandi ex provincia esset. auch, doch nicht. Etruria, s. 28,

§ 11. comit. temp., s. 24, 7, 11; 45, 15; 17, vgl. 4, 13, 2. - legati, Mommsen Str. 1, 564. Marcelli, unter öffentlicher Autorität, publica an den man sich zuerst gewandt cura 4, 13, 2. sociorum , da der hatte. cui ced. etc., den er mit exercitus urbanus, wie der gewöhn- überlegener Kraft bedränge und also lich gebrauchte Ausdruck legiones entschiedene Vortheile erwarten urbanae zeigt, aus römischen Bür- dürfe. gravis, wir: mit Nachgern bestand, so kann Romanorum druck, vgl. 42, 59, 4. - vestigium, sociorumque, wie gewöhnlich st. des einen Fusstritt, Fusslänge, vgl. Cic. hds. Romanorumve gelesen wird, Dei. 15, 42: pedem discessisse nenicht richtig sein. in praesid. gat, viell. auch mit Andeutung der ut esset praes., nicht local, s. 28, 28, Zeit wie Cic. Pis. 9, 21: eodem et 2: Regium in praesidium missa loci vestigio et temporis; die Conlegio; 29, 19, 9; 31, 16, 7; ib. 31, 6, struction ist wie 21, 54, 8: quidebenso ad praesid., 21, 60, 5. quid adpropinquabant.

4. Verhandlungen in Rom. agent., s. 1, 47, 8: agendae rei

1-2. aeslas in e.; auch wenn tempus visum est; wie r. gerere damals die Iden des März wegen von der Kriegsführung. der Unsicherheit des Kalenders viel für das nächste, s. 23, 24, 5. früher fielen, s. 21, 53, 6, als nach 3—4. optimum vis. potius : dem geordneten, so müssten doch, es schien das Beste, man beschloss da L. von aestas spricht, die Wah- lieber — als, d. h. den Valerius, nicht len ungewöhnlich zeitig vorgenom

den Marcellus zu rufen, 35, 6, 6, men worden sein, s. 24,7; 43 u. a. ähnlich wenn potius nach malle, Indess stimmt die Angabe nicht zu praeoptare u. a. eintritt; Plut. 1. 1.: 26, 40, 1: Laevinus consul iam έδοξε τη βουλή μάλλον εκ Σικελίας magna parte anni circumacta in τον

έτερον απάγειν ύπατον ή ΜάρSiciliam cum venisset, vgl. 26, 4, κελλον 'Αννίβα συνηρτημένον κιda nun Laevinus noch Vieles aus- ทะเบ. quam coll., der unter anführt und anordnet, so musste der deren Verhältnissen hätte berufen Sommer längst vorüber sein, als er werden müssen. Der Vorgang zeigt, das Schreiben des Prätors § 4 er- welche Schwierigkeiten die Ungehielt. Dass aber L. nicht etwa iam wissheit, welcher der Consuln die annus, vgl. 39, 23, 1, schrieb, zeigt Wahl zu leiten habe, herbeiführen

res

in ann.,

« IndietroContinua »