ASGAROON (6) - Inferno: Science Fiction

Cover
Papierverzierer Verlag, 27.03.2017 - 420 Seiten
0 Rezensionen

Nach Neas Ankunft in Kimath, der sogenannten Sterneninsel, kommen dramatische Ereignisse ins Rollen. Die Bewohner der Sterneninsel setzen große Hoffnungen in Nea, die sie offenbar für eine Erlöserin halten. Sie hoffen darauf, dass sie sie vom Terror der Gothreks befreien wird, zumal selbst der Herrscher von Kimath davon überzeugt ist, in ihr eine Heldin aus alter Zeit zu erkennen. Aber auch Zeelona Bonathoo, die einstige Piratenkönigin, spielt bei seinen Plänen eine bedeutende Rolle. Ein weiterer Konflikt steht der Sterneninsel bevor, der ihren Untergang bedeuten könnte ...

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Über den Autor (2017)

Allan Joel Stark wurde am 25. Januar 1968 in New York geboren und lebt seit 1988 in München. Als Designer und Illustrator hat er bereits für mehrere Verlage gearbeitet. Seit 1983 schreibt er Geschichten, die in Fantasy oder Scifi-Welten spielen. Im Jahre 1985 begann er Geschichten um eine Gruppe von Schrotthändlern zu schreiben, die durch die Galaxis reisen und Abenteuer erleben. Unter dem Kommando des einstigen kaiserlichen Offiziers Zebulon Greenwood, durchstreifen diese Glücksritter den Weltraum, immer auf der Suche nach dem großen Wurf. Ursprünglich war Nea nur eine Nebenfigur, die die Mannschaft um Zebulon Greenwood begleitete, um ihnen in schwierigen Situationen beizustehen. Im Laufe der Zeit begann er diese Nebenfigur mehr in die Haupthandlung einzubinden und bald fand er größeren Gefallen daran, ihre Geschichte zu erzählen, wodurch die Geschichte der Schrotthändler ins Hintertreffen geriet. Er stellte ihr den telepathisch begabten Roboter Ogo zur Seite und gab ihr einen robusten Frachter, den sie für ihre Reisen benötigt und den sie Nova genannt hat. Aus der Söldnerin wurde einer von unzähligen Scouts, die auf der Hafenwelt Sculpa Trax Fremdorganismen bekämpfen, um die Kontaminierung des Planeten mit Parasiten zu verhindern. Anfangs wollte er einfache Abenteuergeschichten schreiben, aber mehr und mehr entwickelte sich ein ganzer, epischer Kosmos um Nea, dessen Orte, Personen und Begriffe inzwischen in einem umfangreichen Lexikon erklärt werden müssen. Um all das unterzubringen, was ihm im Laufe der Zeit eingefallen ist, hat er die Handlung in die ferne Zukunft verlegt. So gesehen ist es ein geeigneter Augenblick, die Erzählung zu beginnen - die Erzählung darüber, welche Mächte ihr Spiel mit Nea treiben, um zu verhindern, dass sie ein göttliches Erbe antritt ... Im Mai 2014 begann sein weitreichender Epos, als der Papierverzierer Verlag den Auftakt von Allan J. Starks Asgaroon-Serie DER UNENDLICHE TRAUM veröffentlichte.

Bibliografische Informationen