Immagini della pagina
PDF
ePub

Urbs Croto murum in circuitu patentem duodecim milia 3 passuum habuit ante Pyrrhi in Italiam adventum. post vasti- 2 tatem eo bello factam vix pars dimidia habitabatur: flumen, quod medio oppido fluxerat, extra frequentia tectis loca praeterfluebat, et arx procul eis erat, quae habitabantur. sex milia 3 aberat urbe nobile templum, ipsa urbe nobilius, Laciniae Iunonis, sanctum omnibus circa populis. lucus ibi frequenti 4 silva et proceris abietis arboribus saeptus laeta in medio pascua habuit, ubi omnis generis sacrum deae pecus pascebatur sine ullo pastore; separatimque greges sui cuiusque generis nocte 5

3. 1. Croto] i. J. 710 v. Chr. von 3. sex milia] die Entfernung bis Achaiern und Spartanern gegründet, zu dem Tempel der Juno auf dem berühmt durch den Philosophen Lacinischen Vorgebirge südlich von Pythagoras und den Athleten Milon. Croto hat L. zu gering angegeben;

urbs Croto] wie die Lateiner sie wird schon von den Alten entauch stets urbs Roma sagen (sonst weder auf 100 oder gar 150 Stadien seit L. häufig urbs Romana, selte- bemessen. Das Heiligthum stand ner Romana urbs).

in solchem Ansehn, dass aus ganz Pyrrhi in Italiam adv.] das Ver- Italien dorthin gewallfahrtet wurde. balsubst. verlangt dieselbe Con- Hier war es, wo Hannibal nicht struction, die das Verbum hat (vgl. lange vor seinem Abzuge aus Ita13, 8 u. 25, 33, 4 reditus domum); lien aram condidit dedicavitque cum die Wortstellung ist nach griechi- ingenti rerum gestarum titulo Puscher Weise gemacht, ebenso 22, nicis Graecisque litteris insculpto 61, 13 ante consulis Romam adven- 28, 46, 16). tum. Aehnlich 6, 1 vinculum cum sanctum) verschieden von § 4 saRomanis societatis. 15, 7 ex ergastulo crum; vgl. § 6. militem. 29, 12 integro secum foedere. 4. frequenti silva) ist Abl. instr., Der Zusatz wird so Attribut, vgl. von saeptus abhängig; et und 32,5 ante satellites (die 'vormaligen') zwar' wie 31, 6. u. tum corruptoribus (die 'jetzigen'). abietis arboribus] der zu arbor

2. eo bello] Croto war schon hinzugesetzte Gen. der Baumgatfrüher von Locri und Regium über- tung verschmilzt mit arbor zu flügelt worden und besonders in einem Begriff; wie wir im Deutschen Folge eines unglücklichen Krieges Eichbaum, Eibenbaum, Weidenmit diesen (eines grave bellum nach baum' sagen, so der Lateiner (doch 29, 18, 16) allmählich zurückgegan- nicht in der classischen Zeit) arbor gen. 389 v. Chr. von Dionys dem palmae, piri, pruni; diese VerbinAelteren besiegt, musste es sich dung wird so eng, dass auch im 12 Jahre die Herrschaft dieses Ty- Plur., wie an uns. Stelle, der Gen. rannen gefallen lassen; weitere Feh- unverändert bleibt. Statt zu sagen den schwächten es immer mehr, proceris abietibus wählt L. eine poebis es im Tarentinischen Kriege tische Ausdrucksweise, wie die seine ehemals grosse Bedeutung fast deutsche mit hochstrebenden Stämgänzlich einbüsste.

men der Tanne'. habitabatur] habitare ist verb. in- 5. sui cuiusque generis] zwischen trans., im Pass. aber bei Cic. und sui generis fibrer Art' d. h. zu der L. auch trans.; 'bewohnen' im Act. die einzelnen gehören, erwartete ist incolere (oder colere, s. 38, 8). man quique, auf das Subj. greges

frequentia tectis loca] wie 1, 9, 9 bezogen; die Assimilation des cuiusfrequentem tectis urbem. 21, 34, 1 fre- que ist aber in diesem Falle sehr quentem cultoribus populum; ohne Zu- häufig z. B. 25, 17, 5 cum motibus satz z. B. § 4 frequenti silva. 25, 9, 16 armorum et corporum suae cuique itinera quam maxume frequentia u.a. genti adsuetis.

[ocr errors]
[ocr errors]

remeabant ad stabula, numquam insidiis ferarum, non fraude 6 violati hominum. magni igitur fructus ex eo pecore capti, co

lumnaque inde aurea solida facta et sacrata est; inclitumque 7 templum divitiis etiam, non tantum sanctitate fuit. ac mira

cula aliqua adfingunt, ut plerumque tam insignibus locis. fama

est aram esse in vestibulo templi, cuius cinerem nullus um8 quam moveat ventus. sed arx Crotonis, una parte imminens

mari, altera vergente in agrum, situ tantum naturali quondam

munita, postea et muro cincta est, qua per aversas rupes ab 9 Dionysio Siciliae tyranno per dolum fuerat capta. ea tum arce

satis, ut videbatur, tuta Crotoniatum optimates tenebant se, 10 circumsedente cum Bruttiis eos etiam plebe sua postremo

Bruttii, cum suis viribus inexpugnabilem viderent arcem, co11 acti necessitate Hannonis auxilium inplorant. is condicionibus

his ad deditionem compellere Crotoniates conatus, ut coloniam Bruttiorum eo deduci antiquamque frequentiam recipere vastam

ac desertam bellis urbem paterentur, omnium neminem praeter 12 Aristomachum movit. morituros se adfirmabant citius quam

inmixti Bruttiis in alienos ritus mores legesque ac mox lin13 guam etiam verterentur. Aristomachus unus, quando nec sua

dendo ad deditionem satis valebat, nec, sicut urbem prodiderat,

locum prodendae arcis inveniebat, transfugit ad Hannonem. 14 Locrenses brevi post legati, cum permissu Hannonis arcem

intrassent, persuadent, ut traduci se Locros paterentur nec ul15 tima experiri vellent. iam hoc ut sibi liceret, impetraverant ab

Hannibale missis ad id ipsum legatis. ita Crotone excessum est, deductique Crotoniatae ad mare naves conscendunt. Locros

6. solida] Coelius Antipater, ein römischer Geschichtschreiber aus der zweiten Hälfte des 2. Jahrh. v. Chr. berichtete, Hannibal habe später gezweifelt, dass die Säule massivgolden sei, und sie deshalb durchbohren lassen und sich so von der Richtigkeit überzeugt.

7. sed] abbrechend 'doch'.

8. una parte imminens, altera vergente] zu beachten diese (bei L. häufige) Abwechslung in der Construction der Participia; vgl. 2, 9.

aversas) wie per dolum andeutet, ist die seiner eigentlichen Angriffsstelle entgegengesetzte Seite gemeint, also vielleicht die Seeseite, von wo der Burg an sich schwer beizukommen war, und die in Folge dessen möglicher Weise ganz vernachlässigt wurde.

9. sua] auf das Object eos be

zogen, wie 22, 15 'die eigene’; vgl. 30, 7.

12. citius quam- verterentur] eine bei L. nicht seltene, mit potius quam gleich construierte Verbindung; denn ebenso wie diese hat auch citius im Vergleichungssatze zuweilen quam ut nach sich.

verterentur] medial. Zum Gedanken des Satzes vgl. 28, 12, 3 wo Hannibals Heer eine conluvio omnium gentium genannt wird, quibus non lex, non mos, non lingua communis, alius habitus, alia vestis, alia arma, alii ritus, alia sacra, alii prope dei essent.

13. valere ad] 'Einfluss haben auf'.

sicut] ohne ita im Folgenden bei L. häufig; s. 33, 9.

14. nec = et ne] bei L. führt sogar bei vorangegangenem ne das neque einen Absichtssatz fort.

[ocr errors]

omnis multitudo abeunt. In Apulia ne hiems quidem quieta 16 inter Romanos atque Hannibalem erat. Luceriae Sempronius consul, Hannibal haud procul Arpis hibernabat. inter eos levia 17 proelia ex occasione aut opportunitate huius aut illius partis oriebantur, meliorque eis Romanus et in dies cautior tutiorque ab insidiis fiebat. In Sicilia Romanis omnia mutaverat mors Hieronis

regnum

4 que ad Hieronymum nepotem eius translatum, puerum vixdum libertatem nedum dominationem modice laturum. eam aetatem, 2 id ingenium tutores atque amici ad praecipitandum in omnia vitia acceperunt. quae ita futura cernens Hiero ultima senecta voluisse dicitur liberas Syracusas relinquere, ne sub dominatu puerili per ludibrium bonis artibus partum firmatumque interiret regnum. huic consilio eius summa ope obstitere filiae, 3 nomen regium penes puerum futurum ratae, regimen rerum

15. abeunt]dem Schriftst. schwebt 4–7, 9 des Hieronymus 13das unmittelbar vorhergehende Cro- monatliche Herrschaft über toniatae vor, so dass omnis multi- Syrakus. tudo hierzu eine Apposition bildete; 1. puer] 25, 2: puer ac vixdum doch kann auch multitudo Subject pubescens; er war nach § 6 erst sein (s. 2, 8), wie L. gerade mul- 15 Jahre alt. titudo ziemlich oft mit dem Präd. laturum] ist der Kürze wegen auf im Plur. verbindet, z. B. 32, 9 haec libertatem und dominationem bezoomnis mulititudo creant praetores gen, während es eigentlich nur zu (vgl. 21, 8). Croto wird, wie es ersterem passt; denn von H. liess scheint, jetzt ganz geräumt und es sich erwarten, dass er die gewonPuniern nebst Bruttiern überlassen. nene_Selbständigkeit (Freiheit von 7 Jahre nach Beendigung des Krie- der Leitung des Grossvaters und ges wird eine römische Colonie dem Gehorsam gegen ihn) mit wenig dorthin gelegt.

Mässigung ertragen, geschweige die hoc] näml. traducere Crotoniatum Herrschaft mit Mässigung ausüben optimates.

würde. 16. quieta] näml. a bello oder a 2. ult. senect.] Hiero, seit 269 v. proeliis, wie schon inter andeutet; Chr. Stratege, seit 265 König von solche Zusätze wie die bezeichneten S., erreichte ein hohes Alter; er finden sich bei L. oft.

starb über 90 Jahre alt an einer 17. melior) näml. bello ‘kriegs- Krankheit. Sein Sohn Gelo war tüchtiger', wie 8, 17. Sein Heer schon vor ihm gestorben (216, über waren volones (s. 10,3), die grössten- 50 Jahre alt); so kam dessen Sohn theils tirones waren (23, 35, 6). Hieronymus 215 zur Regierung.

Hiero II.

[ocr errors]

Demarata

Gelo

Heraclea Gem. des Andranodorus Gem. der Nereis, T. d. Pyrrhus Gem. des Zoippus Harmonia Hieronymus zwei Töchter.

Töchte Gem. des T'hemistus 2. senecta] ein poet. Ausdr., wel- den Subjects- oder Objects-Genetiv cher durch Liv. zu allgemeinerer An- eines Substantivums vertritt; vgl. wendung in der Prosa geführt ist § 3 nomen regium. § 4 muliebribus (bei Cic. nicht vorhanden).

blanditiis, auch publica u. privata puerili] pueri, wie in der guten

§ 8 funus regium. 22, 11 Latinität das Adj. ganz gewöhnlich muliebria consilia.

cura.

omnium penes se virosque suos Andranodorum et Zoippum qui 4 Syracusanorum primi relinquebantur. non facile erat nonagen

simum iam agenti annum, circumsesso dies noctesque mulie

bribus blanditiis, liberare animum et convertere ad publicam 5 a privata curam. itaque tutores modo quindecim puero relin

quit, quos precatus est moriens, ut fidem erga populum Romanum quinquaginta annos ab se cultam inviolatam servarent

iuvenemque suis potissimum vestigiis insistere vellent et di6 sciplinae, in qua eductus esset. haec mandata. cum expirasset,

tutores testamento prolato pueroque in contionem producto 7 erat autem quindecim tum ferme annorum paucis, qui per

contionem ad excitandos clamores dispositi erant, adprobanti

bus testamentum, ceteris velut patre amisso in orba civitate 8 omnia timentibus munus suscipiunt. tum funus fit regium, magis 9 amore civium et caritate quam cura suorum celebre. brevi

deinde ceteros tutores summovet Andranodorus, iuvenem iam esse dictitans Hieronymum ac regni potentem; deponendoque tutelam ipse, quae cum pluribus communis erat, in se unum

omnium vires convertit. 5 Vix quidem ulli bono moderatoque regi facilis erat

favor apud Syracusanos succedenti tantae caritati Hieronis;

5. vellent] ein gemilderter Ausdruck statt iuberent oder dergl., weil dies den Vormündern dem designierten Regenten gegenüber nicht zustand.

educere] τρέφειν grossziehen, educare naldɛvalv erziehen; vgl. 30, 28, 4 cum Hannibale alito atque educato inter arma, wo L. geradezu educto atque educato hätte schreiben können. Von geistiger Ausbildung steht educere z. B. 42, 19, 4 regem educendum filium Romam misisse.

modo] gehört nicht zum Zahlwort, sondern zum ganzen Satz. 7. paucis adprobantibus) die

] Hinzufügung eines zweiten Abl.abs. statt der Anwendung eines Conjunctionalsatzes macht die Periode unübersichtlich.

velut] erstreckt sich bis orba civitate; vgl. 1, 16, 2 Romana pubes velut orbitatis metu icta maestum aliquamdiu silentium obtinuit.

8. caritas] Liebe aus 'Verehrung' und Hochschätzung.

9. deponendo ipse] ipse ist als logisches Subject der mit deponendo

ausgedrückten Handlung (= cum deponeret) zu dem Gerundium hinzugesetzt worden, eine Erscheinung, die grammatisch nicht erklärbar ist. Dieser Sprachgebrauch, vor L. so gut wie nicht vorhanden, ist von ihm mit Vorliebe befolgt, namentlich bei ipse, quisque und Zahlausdrücken; vgl. 5, 7 tendendo autem duo ad Carthaginienses, Thraso ad societatem Romanam - in se convertebant animum adulescentis. 25, 23, 11 unus ex Romanis numerando lapides aestimandoque ipse secum altitudinem muri permensus. 4, 31, 2 tendendo ad sua quisque consilia

aperuerunt. 5. 1. ulli bono] ulli ist unbetont, der ganze Nachdruck liegt auf den beiden Adjectiven. Aehnlich heisst es vom Servius Tullius 1, 48, 8 regnavit ita, ut bono etiam moderatoque succedenti regi difficilis aemulatio esset.

t. caritati] im Deutschen durch ein Adj. wiederzugeben. Die Lateiner pflegen deutsche Adj., wenn sie stark betont sind und eine besondere Wichtigkeit für den ganzen Gedanken haben, durch die Form

[ocr errors]

verum enimvero Hieronymus, velut suis vitiis desiderabilem efficere 2 vellet avum, primo statim conspectu omnia quam disparia essent ostendit. nam qui per tot annos Hieronem filiumque eius Gelo- 3 nem nec vestis habitu nec alio ullo insigni differentes a ceteris civibus vidissent, ei conspexere purpuram ac diadema ac 4 satellites armatos quadrigisque etiam alborum equorum interdum ex regia procedentem more Dionysi tyranni. hunc tam š superbum apparatum habitumque convenientes sequebantur contemptus omnium hominum, superbae aures, contumeliosa dicta, rari aditus non alienis modo sed tutoribus etiam, libidines novae, inhumana crudelitas. itaque tantus omnis terror invaserat, 6 ut quidam ex tutoribus aut morte voluntaria aut fuga praeverterent metum suppliciorum. tres ex iis, quibus solis aditus 7 in domum familiarior erat, Andranodorus et Zoippus, generi Hieronis, et Thraso quidam, de aliis quidem rebus haud magnopere audiebantur: tendendo autem duo ad Carthaginienses, Thraso 8 ad societatem Romanam, certamine ac studiis interdum in se convertebant animum adulescentis, cum coniuratio in tyranni 9 des Substantivs hervorzuheben (bei 6, 11 habitu Italico 'äussere ErCic. häufiger als bei L.).

scheinung'), sonst von der ganzen 2. verum enim vero] diese Häu- Körperhaltung und dann nicht selfung der Partikeln ist (wie immer) ten mit vestitus oder cultus verdurch Ellipse zu erklären: 'aber' bunden, z. B. 28, 27, 4 vestitum, (verum) es folgte kein guter König, habitum civium adgnosco "Tracht lenn (enim) Hieronymus vollends und Auftreten’. 23, 34, 6 Punicus (vero) zeigte

cultus habitusque; auf das geistige velut] s. zu 2, 11.

Gebiet übertragen habitus animodesiderabilem efficere] efficere (häu- rum Stimmung. figer facere, s. §. 13) mit einem Adj. qui vidissent] in qui liegt dem drückt einfach aus, dass man ein Sinne nach die Concessivpart. cum. Object in den durch das Adj. be

4. diadema) von diadéw, woraus zeichneten Zustand versetzt, wäh

die Bedeutung des Subst. erkannt rend reddere mit einem Adj. (von wird. Livius nur in der 1. Dekade ange- quadrigis procedentem] vgl. 28, wandt) zugleich die Veränderung 9, 10 ut M. Livium quadrigis ureines früheren Zustandes andeutet

bem ineuntem milites sequerentur. und, weil es hierbei mehr auf die

5, 23, 5 (Camillus) curru equis aldas Obj. behandelnde Person an- bis iuncto urbem invectus. kommt, nur in activer Construction gebraucht wird. H.'s Fehler hatten

5. contemptus] Plur., weil die

Handlung gegen viele ausgeübt zur Folge, dass Hiero der Bürger

wird. Die Verbalsubst. auf -us werschaft unvergesslich, dass er allen 'schmerzlich vermisst' (21, 3)

den im Plur. vorzugsweise nur als

Nom. und Acc. gebraucht. primo statim conspectu] stets in

superbae aures] wie L. sonst gern dieser Wortfolge dass primo voran

secundis oder adversis auribus alqd. steht, verschieden von prima specie accipere sagt. (30, 12), welches zugleich andeutet, 7. metum suppliciorum) ist ein dass der erste Blick oft trügt. ungenauer Ausdruck statt supplicia

3. vestis habitus] hier, wie das quae metuebant 'die gefürchtete Hinfolgende purpura zeigt, nur vom richtung': äusseren Aussehen (auch allein 26, 8. duo] 8. zu 4, 9.

[ocr errors]

war.

« IndietroContinua »