Zeitschrift für deutsches Alterthum, Volume 26

Copertina anteriore
Wiedmann'sche Buchh., 1882
 

Cosa dicono le persone - Scrivi una recensione

Nessuna recensione trovata nei soliti posti.

Altre edizioni - Visualizza tutto

Parole e frasi comuni

Brani popolari

Pagina 259 - Und Zärtlichkeit für mich - ihr Götter! Ich hofft es, ich verdient es nicht! Doch ach, schon mit der Morgensonne Verengt der Abschied mir das Herz: In deinen Küssen welche Wonne! In deinem Auge welcher Schmerz! Ich ging, du standst und sahst zur Erden Und sahst mir nach mit nassem Blick: Und doch, welch Glück, geliebt zu werden! Und lieben, Götter, welch ein Glück!
Pagina 242 - Wenn der Schimmer von dem Monde nun herab In die Wälder sich ergießt, und Gerüche Mit den Düften von der Linde In den Kühlungen wehn; So umschatten mich Gedanken an das Grab Der Geliebten, und ich seh in dem Walde Nur es dämmern, und es weht mir Von der Blüte nicht her.
Pagina 44 - Four of the club, the templar, the clergyman, the soldier, and the merchant, were uninteresting figures, fit only for a background. But the other two, an old country baronet and an old town rake, though not delineated with a very delicate pencil, had some good strokes. Addison took the rude outlines into his own hands, retouched them, coloured them, and is in truth the creator of the Sir Roger de Coverley and the Will Honeycomb with whom we are all familiar.
Pagina 343 - Unser Theater, seit Hanswurst verbannt ist, hat sich aus dem Gottschedianismus noch nicht losreißen können. Wir haben Sittlichkeit und lange Weile; denn an jeux d'esprit, die bei den Franzosen Zoten und Possen ersetzen, haben wir keinen Sinn, unsre Sozietät und...
Pagina 59 - Da kommen dann die Mädchen aus der Stadt und holen Wasser, das harmloseste Geschäft und das nötigste, das ehemals die Töchter der Könige selbst verrichteten. Wenn ich da sitze, so lebt die patriarchalische Idee so lebhaft um mich, wie sie, alle die Altväter, am Brunnen Bekanntschaft machen und freien, und wie um die Brunnen und Quellen wohltätige Geister schweben. O der muß nie nach einer schweren Sommertagswanderung sich an des Brunnens Kühle gelabt haben, der das nicht mitempfinden kann.
Pagina 266 - Was ersetzt bei Homer die Unwissenheit der Kunstregeln, die ein Aristoteles nach ihm erdacht, und was bei einem Shakespeare die Unwissenheit oder Übertretung jener kritischen Gesetze? Das Genie, ist die einmütige Antwort.
Pagina 92 - Nil ergo optabunt homines ? Si consilium vis, Permittes ipsis expendere numinibus quid Conveniat nobis rebusque sit utile nostris. Nam pro jucundis aptissima quaeque dabunt di. Carior est illis homo quam sibi.
Pagina 195 - Mainz 1881, i 218). in die Öffentlichkeit dringt dann die nachricht durch einen kurzen aufsatz im Morgenblatt (1807 nr 26) und einen ausführlicheren in dein Intelligenzblatt der Jenaischen allgemeinen litteraturzeitung (1807 nr 36): 'Notiz von den neuen versuchen über die eigenschaften der erz- und wasserfühler und die damit zusammenhängenden erscheinungen.
Pagina 239 - Das hatte sich, zum Baden, Der Kleider meist entladen, Bis auf ein untreu weiß Gewand, Das keinem Lüftgen widerstand. Der freye Busen lachte, Den Jugend reizend machte. Mein Blick blieb sehnend stehen Bey diesen regen Höhen, Wo Zephyr unter Lilien blies Und sich die Wollust greifen ließ. Sie fieng nun an, o Freuden! Sich vollends auszukleiden; Doch ach! indems geschiehet, Erwach ich und sie fliehet. O schlief ich doch von neuem ein! Nun wird sie wohl im Wasser seyn.
Pagina 59 - Da ist gleich vor dem Orte ein Brunn', ein Brunn', an den ich gebannt bin wie Melusine mit ihren Schwestern.

Informazioni bibliografiche