Immagini della pagina
PDF
ePub

Linderung jener Not immer Hand in Hand; um daher wenigstens von dieser Seite die Klagen zu beschwichtigen gaben im J.681 (73) die Konsuln M. Terentius Varro Lucullus (Bruder des vorjährigen Konsul, von M. Terentius Varro adoptiert) und C. Cassius Varus eine les frumentaria, deren Wortlaut uns leider nicht bekannt ist*). Ein Punkt des Gesetzes bestimmte den Ankauf von Getreide aus Staatsmitteln, namentlich in Sicilien; im übrigen aber enthielt es wohl hauptsächlich, wenn auch mit einigen Veränderungen, eine Bestätigung und Sicherung des Gesetzes vom Jahre 676 (78), welches durch den Konsul Lepidus veranlasst wurde (vgl. d. Vorb.z. Rede d. Lep. u. Phil. S. 236). Aus der vorliegenden Rede ($ 19) ergiebt sich, dass auch nach dieser les Terentia et Cassia von den ärmeren Bürgern ein jeder, ohne Zweifel monatlich, fünf Modien Getreide (wahrscheinlich zu demselben Preise wie nach dem Sempron. Gesetz) erhalten sollte. Es reichte aber weder diese Aushülfe noch die Vertröstung auf des Pompejus Rückkehr aus Spanien hin, die Gemüter für die aufregenden Reden der Volksführer unzugänglich zu machen und die Verfassungsstreitigkeiten wenigstens für dieses Jahr zu unterdrücken. Vielmehr trat einer der Tribunen des Jahres, C. Licinius Macer, mit einem neuen Angriff hervor und hielt ausser andern Reden, die verwandte Gegenstände zum Zweck batten, auch eine der Art, wie sie ihm hier Sallust in den Mund legt, in der Absicht das Volk zum kräftigen Widerstand und wo möglich zur Wiedereroberung seiner Rechte zu vermögen. Ob etwa die darin enthaltene Hinweisung auf Verweigerung des Kriegsdienstes mit dem in jenem Jahre ausgebrochenen Sklavenkrieg in Beziehung steht, ist unbekannt, und nach den Worten der Rede selbst scheint es nicht so; vielmehr mochte es sich um Truppen für den spanischen und pontischen Krieg handeln. Den eigentlich gewünschten Erfolg hatten auch des Licinius Bemühungen nicht, sondern die Wiederherstellung der Tribunengewalt erfolgte erst drei Jahre später (vgl. zu Cat. 38, 1 und § 23 d. R.) durch den Konsul Cn. Pompejus unter Mitwirkung des C. Julius Cäsar, nachdem im vorhergehenden Jahre der Tribun M. Lollius Pallicanus nochmals dafür in die Schranken getreten war.

Über des C. Licinius Macer ferneres Leben ist noch das bekannt, dass er nach jener Zeit Prätor wurde und eine Provinz verwaltete, dort Geld erpresste, darauf 688 (66) vor dem Prätor Cicero deshalb angeklagt und verurteilt wurde, und noch in

*) Vgl. hierzu Mommsen R. G. IJI?, 25 A.

VORBEMERKUNGEN ZUR REDE DES MACER.

269

demselben Jahre aus Schmerz über dieses Schicksal erkrankte und starb.

Macer war auch als gerichtlicher Redner thätig und befasste sich mit Geschichtschreibung. Über ihn als Redner sagt Cicero (Brut. 238): C. Macer auctoritate semper eguit, sed fuit patronus propemodum diligentissimus. Huius si vita, si mores, si voltus denique non omnem commendationem ingeni everteret, maius nomen in patronis fuisset. Non erat abundans, non inops tamen, non valde nitens, non plane horrida oratio; vox gestus et omnis actio sine lepore; at in inveniendis componendisque rebus mira accuratio, ut non facile in ullo diligentiorem maioremque cognoverim, sed eam, ut citius veteratoriam quam oratoriam diceres. Hic etsi etiam in publicis causis probabatur, tamen in privatis inlustriorem obtinebat locum. Noch herber lautet das Urteil über ihn als Geschichtschreiber, das Cicero dem Atticus in den Mund legt (de leg. 1, 7): nam quid Macrum numerem ? cuius loquacitas habet aliquid argutiarum, nec id tamen ex illa erudita Graecorum copia (vgl. Sall. Cat. 8, 5), sed e librariolis Latinis; in orationibus (sc. annalibus insertis) autem multa, sed inepta elatio, summa inpudentia. Andere vermissten bei ihm historische Treue und Beachtung der Chronologie.

EX C. SALLVSTI CRISPI HISTORIARVM

LIBRO TERTIO

ORATIO C. LICINI MACRI TRIBVNI PLEBIS

AD PLEBEM.

(Hist. fragm. 3, 82 (81) Kr. 3, 61 D. 3, 48 M).

Si, Quirites, parum existumaretis, quid inter ius a maioribus relictum vobis et hoc a Sulla paratum servitium interesset, multis mihi disserundum fuit, docendique, quas ob iniurias et

quotiens patribus armata plebes secessisset utique vindices 2 paravisset omnis iuris sui tribunos plebis. nunc hortari modo

reliquum est et ire primum via, qua capessundam arbitror liber3 tatem. neque me praeterit, quantas opes nobilitatis solus, in

potens, inani specie magistratus, pellere dominatione incipiam, 4 quantoque tutius factio noxiorum agat quam soli innocentes: sed

praeter spem bonam ex vobis, quae metum vicit, statui certaminis advorsa pro libertate potiora esse forti viro quam omnino

non certavisse. 5 Quamquam omnes alii creati pro iure vostro vim cunctam

zum

1. disserundum fuit: das Perfektum, weil der Sinn ist ‘ich hätte vorher, ehe ich zur Ermahnung und zur That (s. § 2) hätte kommen können, erst dies alles sagen müssen'.

docendique: suppliere fuistis.

plebes secessisset: s. zu lug. 31, 17; Or. Lep. 23.

2. nunc: vgl. zu lug. 14, 24. primum; nicht Adverbium, sondern mit einem im Gedanken liegenden me zu verbinden.

3. magistratus: Nominativ. Wegen inani specie vgl. die zu Cat. 38, 1 angeführte Stelle des Vellejus.

factio: im Gegensatze soli; vgl. zu lug. 41, 6; 85, 10.

4. praeter spem etc.: = praeterquam quod spes bona ex

vobis metum vicit; vgl. Cat. 47, 2 praeter litteras.

certaminis advorsa etc. : Gedanken vgl. Or. Lep. 26.

5. quamquam etc.: der Zusammenhang mit dem Vorhergehenden ist anders freilich, als ich, denken die Übrigen alle, die Tribúnen und andern Magistrate; sie haben dieselbe Pflicht euer Recht zu wahren (creati pro iure vostro), aber sie ihun das Gegenteil”. sua gehört zu vim cunctam. und zu imperia.

EX C. SALLVSTI CRISPI HIST. L. III. OR. C. LIC. MACRI. 271

οαμυθού

et imperia sua gratia aut spe aut praemiis in vos convortere meliusque habent mercede delinquere quam gratis recte facere. itaque omnes concessere iam in paucorum dominationem, qui 6 per militare nomen aerarium exercitus regna provincias occupavere et arcem habent ex spoliis vostris, cum interim more pecorum vos multitudo singulis habendos fruendosque praebetis, exuti omnibus, quae maiores reliquere: nisi quia vobismet ipsi per suffragia, ut praesides olim, nunc dominos destinatis. itaque 7 concessere illuc omnes: at mox, si vostra receperitis, ad vos plerique: raris enim animus est ad ea, quae placent, defendunda; ceteri validiorum sunt. an dubium habetis, num officere quid 8 vobis uno animo pergentibus possit, quos languidos socordesque pertimuere ? nisi forte C. Cotta, ex factione media consul, aliter quam metu iura quaedam tribunis plebis restituit; et, quamquam

gratia: vgl. Plut. Luc. 5, 4 dɛú 7. itaque concessere etc.: nimmt κιον Κόιντον επαναστάντα τοις den in 6 ebenso beginnenden Σύλλα πολιτεί μασι και ταράττειν Gedanken von neuem wieder auf, τε πρόγματα πειραμενον εκ του aber nicht, um, wie dort, dem Volk καθεστώτος, ιδία τε πολλά πα seinen selbstverschuldeten elenden

ύμενος και δημοσία Zustand zu Gemüte zų führen, sonvovqetāv (vgl. unten 12), απέ dern um dasselbe zu ermutigen; στησε της πείρας. .

daher nun at mox etc. 6. concessere etc.: vgl. Cat. 20,7. plerique: suppl. concedent. Der per militare nomen: vgl. wegen

Grund dieses willenlosen Schwanper zu Cat. 51, 36; wegen nomen kens liegt im Folgenden. Cat. 38, 3 und zu Cat. 35, 4. - Zum raris enim etc.: der Sinn der ganzen Gedanken vgl. lug. 41, 7. allgemeinen Sentenz ist: mutige spoliis: zu Or. Lep. 7.

Verfechter ihrer Ansicht finden sich multitudo singulis: nachdrucks immer nur einzeln hier und da; die voller Zusatz, und zwar multitudo Übrigen folgen dem jedesmal Stärzu dem in praebetis liegenden Sub keren. jekt; grammatisch ähnlich mit dem 8. uno animo pergentibus: Geoft ebenso eingeschobenen quisque. gensatz languidos socordesque.

habendos: zu lug. 2, 3. fruen nisi forte etc.: der Sinn: denn dos: ‘auszubeuten' (Kritz).

einen andern Grund als Furcht hat nisi quia etc.: dem vorhergehen doch C. Cotta gewiss nicht gehabt den in der Ohnmacht (exuti etc.) U. S. W. liegenden Grunde der Unterwürfig C. Cotta etc.: vgl. die Vorbemerkeit wird ironisch ein zweiter gegen kungen zur Rede des Cotia S. 256. übergestellt, mit dem Sinne 'ihr ex factione media: ‘mitten aus müsstet dann deshalb euch in ihre der Partei heraus' d. i. ʻrecht eigentHände geben, weil ihr selbst durch lich zur Partei gehörig’; vgl. Cic. eure Wahl sie zu euren Herren Phil. 5, 32 alteri sunt e mediis machť d. i. ʻihr müsstet denn darin, C. Caesaris partibus. dass ihr selbst die freie Wahl eurer et: setzt, ohne Ironie, den GeHerren habt, so grosse Befriedigung danken im Vorhergehenden mit hefinden, dass ihr euch ihnen gern und stätigender Kraft fort: ‘und in der bereitwillig in die Hände gebt'. That'.

L. Sicinius primus de potestate tribunicia loqui ausus mussantibus vobis circumventus erat, tamen prius illi invidiam metuere,

quam vos iniuriae pertaesum est. quod ego nequeo satis mirari, 9 Quirites; nam spem frustra fuisse intellexistis. Sulla mortuo,

qui scelestum inposuerat servitium, finem mali credebatis: ortus 10 est longe saevior Catulus. tumultus intercessit Bruto et Mamerco

consulibus; dein C. Curio ad exitium usque insontis tribuni do11 minatus est; Lucullus superiore anno quantis animis ierit in L.

Quintium, vidistis; quantae denique nunc mihi turbae concitantur! quae profecto in cassum agebantur, si prius quam vos serviundi finem , illi dominationis facturi erant: praesertim cum his

L. Sicinius: der Vorname ist insontis tribunis: des $8 erwähnunsicher; Cic. Brut. 216 Cn. Si ten Sicinius. cinius, homo inpurus, sed ad 11. animis: wie Or. Lep. 24. modum ridiculus: neque aliud in quae: weist auf alles Vorherco oratoris simile quicquam. Zur gehende, auf das konsequente VerSache vgl. hier und weiter die Vor fahren der Optimaten überhaupt zubemerkungen.

rück. mussantibus: wie Or. Phil. 3.

agebantur etc.: die Indikative um tamen etc.: ‘obgleich damals die

auszudrücken, dass, wenn die VorPartei den Sicinius unterdrückt und

aussetzung wirklich stattfand (was

natürlich der Redner entschieden so gesiegt hatte, und dies euch

leugnet; vgl. zu Ep. Mithr. 2), dann hätte zur That anspornen müssen,

auch die Thesis notwendig und so haben doch jene, die Sieger,

unzweifelhaft richtig sein musste. eher aus Furcht etwas zur Abhülfe gethan, als ihr, die Besiegten, aus

Als weitere Fortsetzung und Voll

endung der indirekten SchlussfolUnwillen über die Schmach. metuēre weist auf metu zurück.

gerung ist nach facturi erant zu

denken: 'gewiss aber haben sie das 9. longe saevior: sonst hat Sall. alles nicht ohne Ziel und wohl bedie übliche Verstärkung des Comp. rechnende Überlegung (in cassum durch multo ; vor ihm findetjene sich £is xavov, ins Leere, ins Blaue) nur (Caes.) b. Alex. 46, 4 u. Hisp.

gethan, und daraus ist zu schliessen, 7, 5 vor superior. Der Redner

dass sie niemals daran dachten, ihre meint des Catulus Auftreten gegen Herrschaft freiwillig aufzugeben, seinen Kollegen Lepidus, s. S. 236. d. i. eher als ihr, der Sklaverei müde,

10. tumultus: über die Bedeutung sie dazu zwingen würdet”. Man bedes Wortes s. zu Cat. 59,5. Gemeint achte, dass diese wie auch die vorist der kurze Krieg mit Lepidus im hergehenden Worte die Begründung Jabre 677 (77); über die Konsuln des spem frustra fuisse § 9 ents. zu Or. Lep. 3. In jenem Jahre halten. unterblieb der Versuch, auf dem praesertim cum elc.: = praeserWege der Gesetzgebung die Tri tim cum his civilibus armis, etiamsi bunengewalt wieder herzustellen; dicta alia fuerint, certatum tamen daher intercessit.

de dominatione in vobis sit; die C. Curio: aus der gens Scribo Sätze sind, wie es öfter (wie genia, Konsul im Jahre 678 (76), nach rade § 12) geschieht, koordiniert, her Stallhalter in Macedonien (s. d. statt dass der eine subordiniert sein Vorbem, zur Rede des Cotta S. 255). sollte, und daher erscheint his civil.

« IndietroContinua »