Immagini della pagina
PDF
ePub

pax, 13

ea

Poenos deditio. L. Atilio praefecto praesidii quique cum eo milites 9 Romani erant clam in portum deductis atque impositis in navis, ut Regium deveherentur, Hamilcarem Poenosque ea condicione,

ut foedus extemplo aequis legibus fieret, in urbem acceperunt. 5 cuius rei prope non servata fides deditis est, cum Poenus dolo 10

dimissum Romanum incusaret, Locrenses profugisse ipsum callsarentur. insecuti etiam equites sunt, si quo casu in freto aestus 11 morari aut deferre naves in terram posset. et eos quidem, quos

sequebantur, non sunt adepti; alias a Messana traicientes freto 10 Regium naves conspexerunt. milites erant Romani a Claudio 12

praetore missi ad obtinendam urbem praesidio. itaque Regio extemplo abscessum est. Locrensibus iussu Hannibalis data ut liberi suis legibus viverent, urbs pateret Poenis, portus in po

testate Locrensium esset, societas eo iure staret, ut Poenus 15 Locrensem Locrensisque Poenum pace ac bello iuvaret.

Sic a freto Poeni reducti frementibus Brutiis, quod Re- 2 gium ac Locros, quas urbes direpturos se destinaverant, intactas

9-12. praefecto etc. vgl. 23, 41, gewesen. Regio etc., die Belage12: clauserunt.

quique, darnach rung wird aufgehoben, s. & 2: nequiist zu deductis zu denken iis, 27, 5,

quam; c. 12, 3. 6: Muttine et si quorum merita 13. pax, der Friede tritt ein, erant in senatum introductis.

nachdem das § 9 erwähnte Bündcond., da die Uebergabe eine frei- niss geschlossen ist, vgl. 34, 57, 8. willige ist, so kann sie unter Be- ut, weil pax data den Begriff des dingungen erfolgen, hier eines ae- Gewährens, Zugestehens enthält. quum foedus wie 23, 7; 25, 8; 16. lib, s. leg., politische Unabhängig

cuius r., dass ein solches Bünd- keit und legislatives Hoheitsrecht, niss geschlossen würde. servat. die erstere durch den Zusatz urbs f., s. 2, 10, 2, deditis, reflexiv, pat. beschränkt, s. 9, 4, 4; 25, 16, 36, 28, 5: imperium inhibeam in 7; ib. 23, 4; 28, 3; 24, 33, 6 u. a. deditos. dimissum, die Punier be- eo iure, st., das Bündniss darauf trachten die Besatzung als in der beruhte, sich darauf stützte, dass deditio mitbegriffen. ipsum, aus beide Parteien das Recht haben zu eigenem Antrieb, mit eigenen Mit- fordern, s. 23, 48, 9, ähnlich 8, 40, teln, Gegensatz zu dimissum n. a 5: quo satis certo auctore staretur: Locrensibus. incusar., nicht: ankla- anders 21, 19, 4: etsi priore foedere gen, sondern: Schuld geben n. den staretur. Poen. Poenum, chiaLocrensern, 26, 12, 11. insecuti, stisch geordnet;gepaue Bezeichnung 8. c. 20, 2; si, 1, 57, 2. deferre, s. des reciproken Verhältnisses, vgl. 26, 45, 8. posset , mildernd: ob 35, 50, 2. — Locrensis, c. 47, 7; 2, die Möglichkeit eintreten, es sich so 6, 11: Tarquiniensis.

pace a. b., fügen würde. — et quidem, s. 2, in allen Verhältnissen, in Kriegs

alias naves steht ungenau und Friedenszeit, s. 7, 1, 9: princeps eos gegenüber, und ist nur gesagt, pace belloque. weil vorher von Schiffen die Rede 2. 1. a freto, nach dem Folg.

a Claud., eine ähnliche Un- von Rhegium und dem nicht weit ternehmung wie 23, 41; die 23, 38, vom Meere gelegenen Locri, vgl. 9 erwähnte Flotte wäre unthätig 27, 25, 11. destinaverant, sie

2,9.

war.

2 reliquissent. itaque per se ipsi conscriptis armatisque iuventutis

suae xv milibus ad Crotonem oppugnandum pergunt ire, Grae3 cam et ipsam urbem et maritimam, plurimum accessurum opibus,

si in ora maris urbem ac portum moenibus validam tenuissent, 4 credentes. ea cura angebat, quod neque non accersere ad auxi- 5

lium Poenos satis audebant, ne quid non pro sociis egisse viderentur, et, si Poenus rursus magis arbiter pacis quam adiutor

belli fuisset, ne in libertatem Crotonis, sicut ante Locrorum, fru5 stra pugnaretur. itaque optimum visum est ad Hannibalem mitti

legatos caverique ab eo ,, ut receptus Croto Bruttiorum esset. 10 6 Hannibal cum praesentium eam consultationem esse respondisset

et ad Hannonem eos reiecisset, ab Hannone nihil certi ablatum. 5 nec enim diripi volebant nobilem atque opulentam urbem et

hatten die sichere Erwartung ge- non audebant : sie fürchteten herhegt; daher der acc. c. inf., s. 7, 33, beirufen zu dürfen; allein da der 13, und der Zusatz von spes; 29, Gedanke quod a. n. audebant in dem 20, 2: quem

spe destinaverit Han- Satze si Poenus - fuisset in andenibalem ex Italia detracturum, vgl. rer Weise ausgedrückt worden ist, 9, 16, 19; 23, 24, 3.

reliq., hät

so ist die Construction geändert und ten lassen müssen.

et ---ne unmittelbar an ea cura an2—3. per s. i., s. 2, 53, 4: ohue gebat = timebant angeschlossen, vgl. Hülfe der Punier wie c. 49, 6; 23, 25, 32, 6; 23, 7, 6; Tac. Ann. 1, 47, 35, 2; 34, 18, 4. iuvent. milib., während quod audeb. nur ea umiuventus als Iubegriff der iuniores, schreibt; ähnliche Ungenauigkeit s. 6, 10, 7

Crot. opp., Croto, 2, 61, 5; 23, 23, 2; 36, 34, 9. s. § 5, ist wie die lat, Städtenamen q. non etc., um nicht etwas nicht so auf o als Masculin. gebraucht. et zu thun, wie es von Bundesgenossen ips., wie die g 1 genannten, vgl. 23, zu erwarten ist, in Allem ihre Bun

validam ist auf urbem be- despflicht zu erfüllen, s. c. 48, 5. zogen, da urbem ac port. als ein Be- arbiter, s. 2, 33, 11.

auf griff zu betrachten sind: eine Stadt die Freiheit, s. c. 1, 13, bin, für diemit einem Hafen, eine Hafenstadt, selbe, s. 21, 43, 7: in hanc spem. vgl. 5, 44, 4: corpora animosque ma- frustra, so dass ihre Hoffnung gegna: mit dem Körper auch u. s. W.; täuscht würde, vgl. 9, 9, 14: nequi9, 38, 1: multa alia castella vicique quam. aut deleta ; 1, 32, 13: ego populusque 5—7. caveriq., sich sicher stellen, R. indico; 21, 50, 11; Cic. Fam. die Zusicherung geben lassen. 5, 21,

5. tenuiss., erobert und praesent., vgl. 34,62, 15: in re praeinne hätten, s. 4, 3, 12.

senti: die Berathung komme denen 4. ea cura die Sorge darüber. zu, welche sich an Ort und Stelle neque non, nicht bejahend sondern: befänden, Hanno und seinem Kriegs

et non audebant non rathe, daher et: und so. reiec., 2, arcessere; sie glaubten

27, 5. ablat., Cic. Fam. 6, 12, müssen; dem in neque liegenden et recepit perceleriter se ablaturum dientspricht et vor si. Der Satz et ploma; Or. 1, 56, 239: cum pugnaretur sollte also ebenso wie

sponsum abstulisset. volebant der vorhergehende neque etc. durch sper., wenn die Lesart richtig ist quod auf cura angebat bezogen (Andere lesen volebat sperabat), sein: cura angebat, quod arcessere setzt L. voraus, dass Hanno mit

u. a.

ne

30, 6.

in lib.,

neque etc.

zu

3:

re

sperabant, cum Bruttius oppugnaret, Poenos nec probare nec iuvare eam oppugnationem appareret, eo maturius ad se defecturos. Crotone nec consilium unum inter populares nec voluntas 8

erat: unus velut morbus invaserat omnes Italiae civitates, ut ple5 bes ab optumatibus dissentirent, senatus Romanis faveret, et

plebs ad Poenos rem traheret. eam dissensionem in urbe per- 9 fuga nuntiat Bruttis: Aristomachum esse principem plebis tradendaeque auctorem urbis , et in vasta urbe lateque fomnibus) dis

iectis moenibus raras stationes custodiasque senatorum esse; 10 quacumque custodiant plebis homines, ea patere aditum. auctore 10

ac duce perfuga Brutti corona cinxerunt urbem, acceptique ab plebe primo impetu omnem praeter arcem cepere. arcem opti- 11 mates tenebant praeparato iam ante ad talem casum perfugio.

eodem Aristomachus perfugit, tamquam Poenis, non Bruttiis 15 auctor urbis tradendae fuisset.

Urbs Croto murum in circuitu patentem duodecim milia 3 passuum habuit ante Pyrrhi in Italiam adventum. post vastita- 2 tem eo bello factam vix pars dimidia habitabatur: flumen, quod medio oppido fluxerat, extra frequentia tectis loca praeterfluebat,

Hannibal in Uebereinstimmung handelt, und beide dieses Verfahren verabredet haben. — defecturos, die Bewohner von Croto, welche oppugnaret andeutet,

8–11. populares, s. c. 32, 4. velut ohne Bezeichnung des Verglichenen: eine verkehrte Richtung, wie u. s. w., s. c. 18, 2; 3, 34, 7: unum velut corpus; 31, 23, 9. consil. - volunt. , An- und Absichten. morbus, s. 2, 2, 5. omnes, vgl. jedoch 23, 4; ib. 30, 8. optumat., die überall von den Römern begünstigt werden. -- et pl., c. 1, 13; 32, 5: et tum. dissentirent, s. 2, 14, 8. traher., c. 28, 4; 23, 8, 2. Aristom. etc., die Erklärung von eam dissens. hängt wie dieses von nuntiat ab. vasta , verödet, wie c.3, 2.- lateq. omn. ist wahrscheinlich verdorben, omnibus überflüssig.

-disiect., weit auseinander liegend. Die Worte in vasta etc. enthalten die Gründe, warum bei der geringeren Zahl der Vornehmen deren Posten so vereinzelt stehen. Dass dieselben getrennt von denen sind, wo

Leute aus der Plebs stehen, diese mehrere inne haben, geht aus der Darstellung hervor. omnem n. urbem, was eben vorausgegangen ist. arcem, mit Nachdruck wiederholt, st. eam. tamq., s. 10, 34, 5. non Br., s. c. 1, 2: oderant,

3. 1. duodec. m., 2% deutsche Meile, enthält eine weitere Bestimmung der schon c. 2, 9 angedeuteten Beschaffenheit der Mauer, die hier als Einfassung der Stadt (murus), dort als Befestigung bezeichnet ist.

Pyrrhi etc., das Sinken der Stadt hat schon nach der Schlacht am Sagra, Strabo 6, 10 p. 261; Iustin. 20, 4, im Kriege mit den Lokrern und Rheginern begonnen; im Kriege mit Pyrrhus war die Verödung noch grösser geworden, vgl. Niebuhr R. G. 3, 603 ff.

2. post, seit, 23, 22, 3. in und durch den K. 23, 30 wird die Zahl der Bewohner noch geringer angegeben.- flumen, der Aesarus. medio op., procul eis etc. und sex m. etc. bilden eine Steigerung, indem immer entferntere

eo b. pars dim,

3 et arx erat procul eis, quae habitabantur. sex milia aberat [in]

urbe nobili templum, ipsa urbe erat nobilius, Laciniae Iu4 nonis, sanctum omnibus circa populis. lucus ibi frequenti silva

et proceris abietis arboribus saeptus laeta in medio pascua habuit, ubi omnis generis sacrum deae pecus pascebatur sine ullo 5 Punkte angeführt werden; zu medio nehmen: inde od. in ora, promuns. Curt. 3, 1, 2: media illo tempore turio, so müssten zugleich mehrere moenia inter fluebat Marsyas amnis. Worte umgestellt werden, da aberat

et arx, auch die Burg, früher in nicht von urbe nobili getrennt werder Nähe der bewohnten Stadttheile den kann, und es nicht wahrscheinu. s. w. Doch ist arx nicht sicher; lich ist, dass diese Worte unächt das Praedicat dazu erat (oder sita seien. - aberat, L. hat abesse biserat, s. 10, 46, 11: castella locis sita weilen ohne ab, s. 26, 41, 11. munitis, 9, 28, 7) kann, da es nicht nobili nobilius ist eine bei L. blos copula ist, nicht fehlen, vgl. c. nicht seltene Verbindung, s. 8, 29, 36, 1; 22, 52, 5. - habitab., 2, 62, 10; 1, 7, 8; 2, 33, 10: vir patribus 4; 26, 16, 9. Zu dem Folg. als Be- ac plebi carus, post secessionem stimmung der Entfernung des Tem- carior factus. Lacin. Iun., auf pels können die Worte proc. e., q. dem Lacin. Vorgebirge, südöstlich hab. nicht wohl gezogen werden, da von Croton, Theocr. 4, 32: notamov dieser nicht so nahe lag, dass hätte Maxíviov, jetzt, nach den noch gesagt werden können, er liege nur vorhandenen Säulen, Capo delle Codem bewohnten Stadttheile fern, dem lonne, 23, 33, 4. sanctum, $ 6; nicht bewohnten etwa nahe; auch 42, 3: ehrwürdig, als unter dem scheinen die Worte eis, quae hab. Schutze der Götter stehend; § 4: darauf hinzudeuten, dass der er- sacrum, den Göttern geweiht, ihr wähnte Gegenstand einmal in Um- Eigenthum, s. 39, 37, 16; zur Sache kreise der Stadt gelegen habe, wie Aristot. Mir. Auscult. 96: 7 kg vorher medio oppido.

Λακινίω πανηγύρει της Ηρας εις 3. sex m. ab. in ist wahrschein- ήν συμπορεύονται πάντες Ιταlich nicht richtig, da nach einem λιώται, vgl. L. 42, 3; 28, 46, 16; Itinerarium die Entfernung 100 Sta- Preller Roem. Myth. S. 256. dien 12500 Schritte, pach Strabo 4–5. lucus etc., der Tempel 6,1, 12 p. 262 150 Stadien betrug; wird, nach einer bei L. sehr gewöhodass in nicht passend sei, zeigt die lichen Anordnung, zuerst geschilfolgende Beschreibung des Tempels, dert, weil er zuletzt erwähnt ist, s nach welcher derselbe schwerlich 8 geht auf die arx zurück. et proc. : jemals in der Stadt gelegen haben und besonders Tannen. abietis kann. Um die hds, Lesart zu erbal- collectiv, s. 28, 45, 18: abiete ex ten, liest Madvig et arx procul eis, publicis silvis est usus, Sall. I. 17, 5. q. hab., sex millia aberat. in urbe Ueber den Geoitiv Colum. 5, 11, 14: und versteht urbs von dem Stadge- arbore fici; Suet. Octav. 94: arbobiet ; indess ist es kaum glaublich, rem palmae, vgl. c. 20, 14; 1, 24, 5: dass L. das Wort an dieser Stelle graminis herbam.

saeptus, der allein in jenerBedeutung gebraucht Hain war, wie das Folgende zeigt, habe, und er hätte dann wenigstens nicht durchgängig bewaldet, am nicht nobili zu urbe gesetzt; eben- Rande aber von hohen Tannenstämsowenig sieht man ein, warum zu men umgeben, s. Ov. Met. 1, 568: dem bestimmten sex millia das un- est nemus

quod undique claudit bestimmte procul zugesetzt ist. silva.

sine u. past. absichtlich Wollte man nach in eine Lücke an- neben pascebatur gestellt: es wei

pastore; separatimque greges sui cuiusque generis nocte re- 5 meabant ad stabula, numquam insidiis ferarum, non fraude violati hominum. magni igitur fructus ex eo pecore capti, columna- 6

que inde aurea solida facta et sacrata est; inclytumque templum 5 divitiis etiam, non tantum sanctitate fuit. ac miracula aliqua ad- 7

fingunt, ut plerumque tam insignibus locis. fama est aram esse in vestibulo templi, cuius cinerem nullus umquam moveat ventus. sed arx Crotonis, una parte imminens mari, altera vergente 8

in agrum, situ tantum naturali quondam munita, postea et muro 10 cincta est, qua per aversas rupes ab Dionysio Siciliae tyranno per

dolum fuerat capta. ea tum arce, satis ut videbatur tuta, Croto- 9 niatum optimates tenebant se, circumsedente cum Bruttiis eos etiam plebe sua. postremo Brutti, cum suis viribus inexpugna- 10 dete ohne von Jemand auf die Weide et ipsi et adfingunt rumoribus; Tac. getrieben zu werden, s. Theocr. 11, H. 2, 3 u. a. - nullus moveat 12. separat., während sie unter ventus scbeint angemessener, als die einander gemischt geweidet hatten. andere Lesart: nullo moveri sui c.,die betreffende, bezügliche, vento, weil der Relativsatz nicht, s. Varro L. L, 10, 48: cum verba wie es der acc. c. inf. erforderte, debeant sui cuiusque generis in con- für sich genommen und als dem voriungendo copulari; Cic. Acad. 2, 7, hergehenden coordinirt betrachtet 19: in sensibus sui cuiusque generis werden kann, sondern eine Beschafiudicium; vgl. zu 25, 17, 5; 33, fenheit des Altars, eine Erscheinung 46, 9. - remeabant, s. Verg. Aen. an demselben hinzufügt, die mit 7,538: illi quinque greges quina dem esse in vestibulo zusammen redibant armenta. numq. erst das miraculum ausmacht: ein non giebt der Negation grösseren Altar, auf dem, obgleich er doch Nachdruck als das gewöhnliche num- U. S. W. Zur Sache s. Plin. 2, 107, quam neque neque.

240: in Laciniae Iunonis ara sub viol., ohne verletzt zu werden, aus dio sita cinerem inmobilem esse perEhrfurcht vor der Göttin, welche flantibus undique procellis (reperiauch den Thieren (besonders die tur apud auctores). Rinder stehen unter ihrem Schutze) 8-9. sed geht auf § 2 zuriick. den Instioct verleiht, dass sie eines per av. 1., über – hin, vgl. 1, 48, Hirten nicht bedürfen.

7; 3. avers. von dem Punkte, wo 6 – 7. fructus durch Verkauf, man einen Angriff erwartet hatte, Handel mit denselben, s. 26, 11, 8; viell. an der von der Stadt ablieMarq. 4, 173. solida, massiv, Cic. genden Seite, wo wegen der Lage Div. 1, 24: Hannibalem Coelius der Burg (imminens mari) Mauern scribit, cum columnam auream, am wenigsten nöthig schienen, vgl. quae esset in fano Iunonis Laciniae, 4, 22, 4; 5, 29, 4 u. a., wo aber auferre vellet dubitaretque, utrum doch Dionys. einen Angriff gemacht ea solida esset an extrinsecus in- hatte. Dionys., es ist Dionys. der aurata, perterebravisse, cumque Aeltere, welcher 389 a. Chr. die solidam invenisset, statuisse tollere Crotoniaten schlug und Croton mehetc. etiam, non t., s. 21, 54, 3, rere Jahre beherrschte. ut vid. vgl. Strabo 1.1. ac mirac. ausser- näml. arx esse, nicht impersonell. dem, ausser dem Reichthum, vgl. sua, ihre eigene, n. optimatium, 25, 39, 16; Caes. B. G. 7, 2: addunt s. c. 30, 7; 22, 15; 37, 7 u. o.

non

« IndietroContinua »