Hegemonie gepanzert mit Zwang: Zivilgesellschaft und Politik im Staatsverständnis Antonio Gramscis

Copertina anteriore
Sonja Buckel, Andreas Fischer-Lescano
Nomos, 2007 - 209 pagine
Der vorliegende Band fuhrt in die Staatskonzeption Antonio Gramscis ein. Die besondere Herausforderung, welche die Arbeiten des italienischen Staatstheoretikers Antonio Gramsci fur das neuzeitliche Staatsdenken darstellen, liegt darin, dass Gramsci den klassischen Staatsbegriff nachhaltig erweitert hat. Im Zentrum seines Werkes steht eine Hegemonietheorie und damit der Beitrag gesellschaftlicher Institutionen zur Herstellung eines asymmetrischen Konsenses, der die Form einer Weltanschauung annimmt, die sich in der Kunst, der Okonomie, der Politik und dem Recht manifestiert. Daher ist auch die Zivilgesellschaft in dieser Konzeption kein ausserlicher sondern ein integraler Bestandteil des Staates im erweiterten Sinne. Das Werk stellt die Theorie vor und zeigt daruber hinaus die staatstheoretischen Anschlusse an Gramsci (Laclau/Mouffe, Althusser, Poulantzas, Neo-Gramscianismus, Feminismus) sowie Querverbindungen zu anderen Theorien auf und fragt schliesslich, was diese Konzeption unter den veranderten Bedingungen der Transnationalisierung von Staat und Hegemonie zur Staats- und Rechtstheorie als auch zur Theorie Internationaler Beziehungen beitragen kann.

Dall'interno del libro

Cosa dicono le persone - Scrivi una recensione

Nessuna recensione trovata nei soliti posti.

Indice

Editorial
9
Stefanie Wähl
15
Zwang und Hegemonie
24
Copyright

9 sezioni non visualizzate

Parole e frasi comuni

Akteure Althusser Analyse Antonio Antonio Gramsci Apparate Begriff Bereich bestimmten Bieling Bourgeoisie Buci-Glucksmann bürgerlichen Bürgertum Chantal Mouffe Demirovic Demokratie erst Etatismus feministische Fordismus fordistischen Form Foucault Frankfurt am Main Führung Funktion gegenhegemoniale Gender Mainstreaming Gesellschaft Gewalt Gill globalen Globalisierung Gouvernementalität Gramsci 1991 ff Gramscianische Gruppe Hamburg Hegemo hegemonialen Hegemonie Hegemoniebegriff Hegemonietheorie Herrschaft herrschenden Klasse historischen Blocks ideologischen Staatsapparate insbesondere institutionellen Institutionen integralen Staates Intellektuellen Interessen internationaler Politik Internationalisierung Jessop Kämpfe Kapital kapitalistischen Staates Klassenkampf komplexen Konflikte Konsens Konstitutionalismus Konzept Kräfteverhältnisse Krise Kritik kritischen Laclau und Mouffe liberalen Marx Marxismus marxistischen Maskulinismus materielle modernen muss nationalen Nationalstaat neo-gramscianischen neoliberalen Neoliberalismus neuen Konstitutionalismus Nicos Poulantzas Öffentlichkeit ökonomischen Organisation organisieren passiven Revolution Perspektive Political privaten Projekt Prozess radikale Recht Regulation Reproduktion schen Sinne sowie sozialen spezifischen Sphäre staatlichen Staatstheorie State Strategie Subalternen Superstrukturen theoretische Theorie transnationalen Überbauten Unterschied Verhältnisse verschiedenen Weltordnung Wolfgang Fritz Haug York zentrale Zivilgesellschaft Zwang

Informazioni bibliografiche