Immagini della pagina
PDF
ePub
[ocr errors]

publicis privatisque erant monumentis, incensa urbe plerae3 que interiere. clariora deinceps certioraque ab secunda ori

gine velut ab stirpibus laetius feraciusque renatae urbis ge4 sta domi militiaeque exponentur. ceterum primo quo admi

niculo erecta erat, eodem innixa M. Furio principe stetit,

neque eum abdicare se dictatura nisi anno circumacto passi 5 sunt, comitia in insequentem annun tribunos habere, quo

rum in magistratu capta urbs esset, non placuit: res ad in6 terregnum rediit. cum civitas in opere ac labore adsiduo

reficiendae urbis teneretur, interim Q. Fabio simul primum magistralu abiit, ab Cn. Marcio tribuno plebis dicta dies est, quod legalus in Gallos, ad quos missus erat orator, contra 7 ius gentium pugnasset.

cui iudicio eum mors adeo oppor8 tuna, ut voluntariam magna pars crederet, subtraxit. interregnum initum: P. Cornelius Scipio interrex et post eum M.

nes.

Senatsbeschlüsse, Bündnisse, die tabulae censoriae u. a. privatis, Familienschriften, laudationes, Inschriften auf den imagines. pleraeque, also einige hatten sich erhalten.

3. secunda or., in anderem Sinne heisst es praef. 4: primae origivelut ab

innixi, über die Festhaltung des Bildes praef. 9.

4. ceterum geht nach der Unterbrechung auf die Geschichte zurück.

primo, anfangs, auf stetit zu beziehen, aber nachdrücklich vorangestellt: ehe der Staat aufblühen konnte, stützte er sich u. s. w. adminiculo und Furio durch die Stellung gehoben. innixa, 9, 16, 19. principe, 5, 30, 4. circumacto an., d. b. des Magistratsjahres, welches damals mit dem 1. Juli anfieng, s. 5, 32. Da die Belagerung mit der Mitte des Juli begonnen, 7 Monate gedauert und Camillus erst gegen das Ende derselben die Dictatur angetreten

ten Juni, an dem auch die Consulartribunen abtraten, behalten habe, Becker 2, 2, 164.

5. in ins. an., auf d. J. 366, s. 5, 54, 5. non pl. etc., der Grund des Vorhergehenden, denn man fürchtete, dass die Tribunen den Göttern nicht genehm seien und die Auspicien nicht übertragen könnten, 5, 17, 3. Auch der Dictator scheint die Comitien nicht gehalten zu haben, weil er von jenen erpannt war.

6. Q. Fabio, er wird allein angeklagt, weil er am offensten das Völkerrecbt verletzt hat, Diod. 14, 113. simul pr., 4, 18, 7; Suet. Caes. 30: simul ac primum exercitum dimisissent. orator ist zwar mit legatus oft gleichbedeutend, doch wird durch dieses mehr die völkerrechtlicheBeziehung, durch jenes die Aufgabe etwas mündlich zu verhandela (a. u. St. die Fürsprache für die Clusiner, vgl. 21, 12, 4), bezeichnet, s. 1, 38, 2: legati oratoresque, 4, 58, 1. Schon 5, 36 war auf ein Volksgericht über die Auslieferung der Fabier angetragen, aber dieses nicht zu Stande gekommen. 8. Scipio, 5, 31; 19.

[ocr errors]
[ocr errors]

so ist nicht anzunehmen, dass er ein ganzes Jahr Dictator gewesen sei; sondern dass er, obgleich er nach seinem Triumphe 5, 49, 9 das Amt niederlegen wollte, es auf Bitten des Senates bis zum letz

iterum

hatte,

[ocr errors]
[merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors]

Furius Camillus. [iterum] is ' tribunos militum consulari potestate creat L. Valerium Publicolam iterum L. Verginium P. Cornelium A. Manlium L. Aemilium L. Postumium. hi ex 9 interregno cum extemplo magistratum inissent, nulla de re prius quam de religionibus senatum consuluere. in primis 10 foedera ac leges erant autem eae duodecim tabulae et quaedam regiae leges — conquiri quae conparerent iusserunt. alia ex eis edita etiam in vulgus; quae autem ad sacra pertinebant, a pontificibus maxime, ut religione obstrictos haberent multitudinis animos, suppressa.

tum de diebus reli- 11 giosis agitari coeptum, diem que ante diem xv Kal. Sextiles duplici clade insignem, quo die ad Cremeram Fabii caesi, quo deinde ad aliam cum exitio urbis foede pugnatum, a posteriore clade Aliensem appellarunt, insignemque rei nullius publice privatimque agendae fecerunt. quidam, quod postri- 12 ist wabrscheinlich aus der folgenden tabul., aus den Worten L's folgt Zeile hierher gekommen. Denn ge- nicht, dass dieselben verloren gewöhnlich wird nicht angegeben, zum gangen seien, vielmehr wird durch wie vielten Male Jemand interrex conquiri q. conp. das Gegentheil ist; Camillus aber war es zum angedeutet. regiae leg., obgleich dritten Male. Die Verbindung mit von L. 1, 8; 19; 26; 34, 1 und dem Folg.: obgleich sich die Con- anderen Schriftstellern auf die einsulartribunen so schlecht bewäbrt zelnen Könige zurückgefübrt, sind batten, wählte er doch wieder u. doch wabrscheinlich, die leges reg. S. W., ist, da andere Personen ge- erst später erfolgte Aufzeichnungen wählt werden, gezwungen, und alter Satzungen, Rechtstraditionen, sprachlich kaum zu rechtfertigen. Formeln u. 'S. w., die man als die Valerium, obgleich ihn die Hdss. Rechtsansichten der alten Zeit beAulus nennen, ist er doch wol der trachtete, Tac. Apn. 3, 26. Der 5, 26; 6, 5; 21; 27 Lucius ge- Inbalt derselben betraf zum Theil pannte. Verginium (Tritostum). sacrale Gegenstände; daher alia

Cornelium, auch in den Fast. ex eis etc., vergl. 1, 32; Becker Cap. feblt der Familienname. 1, 13. Manlium , -Bruder des Marcus, 5, 11. diemque, nicht der Tag vor 47. Aemilium (Mamercinum), dem 18. Juli, sondern dieser selbst. nach den Fast. iterum, 5, 32; nach insignemque agendae, eine eiL. ein anderer, s. c. 5. Postumium genthümliche Umschreibung des (Regillensem).

dies religiosus, in der sich nullius 9. extemplo, also wenigstens am agendae, eben wie insi10. Juli.

de re pr., s. 3, 39, 2; gnem an diem anschliessen: diem 9, 8, 1: sollemnibus senatus con- fecerunt insignem ut dies esset sultis factis.

nullius rei agendae, der Genitiv 10. foedera , auch diese werden ist wie 3, 24, 1: tollendae legis zu den religiösen Gegenständen ge- zu nehmen; Sall. Frag. Or. Lepid. rechnet, 1, 25; dass mehrere sicb 8 8: omnia retinendae dominatioerhalten hatten s. 2, 33; 4, 7; nis honesta aestumet. Zur Sache Horat. Ep. 2, 1, 25; Polyb. 3, 22; vgl. Festus p. 278: dies religiosi, Dionys. 4, 26; 55. duodecim quibus nisi quod necesse nefas ha

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

die idus Quinctiles non litasset Sulpicius tribunus militum, neque inventa pace deum post diem tertium obiectus hosti exercitus Romanus esset, etiam postridie idus rebus divinis supersederi iussum ; inde ut postridie kal. quoque ac nonas

eadem religio esset, traditum putant. 2 Nec diu licuit quietis consilia erigendae ex tam gravi 2 casu rei publicae secum agitare. hinc Vulsci, veteres hostes,

ad extinguendum nomen Romanum arma ceperant, hinc Etruriae principum ex omnibus populis coniurationem de bello 3 ad fanum Voltumnae factam mercatores adferebant: novus

quoque terror accesserat defectione Latinorum Hernicorumque, qui post pugnam ad lacum Regillum factam per annos prope centum numquam ambigua fide in amicitiam populi Romani fuerant. itaque, cum tanti undique terrores circumstarent, 4 appareretque omnibus non odio solum apud hostis sed contemplu etiam inter socios nomen Romanum laborare, placuit 5 eiusdem auspiciis defendi rem publicam, cuius recuperata esset, dictatoremque dici M. Furium Camillum. is dictator C. 6 Servilium Abalam magistrum equitum dixit, iustitioque indicto dilectum iupiorum habuit, ita ut seniores quoque, quibus aliquid roboris superessel, in verba sua iuratos centuriaret. exercitum conscriptum armatumque trifariam divisit. partem 7 unam in agro Veiente Etruriae opposuit, alteram ante urbem castra locare iussit: tribuni militum bis A. Manlius, illis qui 8 adversus Etruscos mittebantur L. Aemilius praepositus. tertiam partem ipse ad Vulscos duxit, nec procul a Lanuvio ad Mecium is locus dicitur

betur facere, quales sunt sex et triginta atri qui appellantur et alliensis etc. Macrob. Sat. 1, 16: pontifices statuisse postridie omnes Kalendas, Nonas, Idus atros dies habendos, ut hi dies neque proeliares, neque puri, neque comitiales essent; Marquardt 2, 3, 64. Ueber die Wiederholung von insignis 1, 53, 4.

12. postridie Id. l. Die Annahme eines doppelten dies religiosus wegen der Niederlage hat ihren Grund wol darin, dass in dem alten Kalender der Tag ante diem XV. Kal. Sextiles der 16. Juli, in dem durch Caesar verbesserten der 18. Juli war, und nun, was L. jedoch nur als die Meinung Mancher anführt, beide als religiosi betrachtet wurden. Dass die Schlacht erst am 18. Juli geliefert sei, war eine spätere Ansicht, der auch L. sich anschliesst, jedoch ohne den falschen Zusatz, dass die Niederlage erst am dritten Tage nach dem ungünstigen Opfer erfolgt sei. neque etc., und obne erlangt zu haben, ein anderer Ausdruck für non litasset, 5, 38. obiectus, wahrscheinlich war ursprünglich berichtet, dass am 3. Tage nach der Schlacht die Stadt eingenommen sei, s. die zu 5, 38, 1 angef. Stelle aus Gellius. supersederi, sich

fern halten. Wenn keine res divinae vorgenommen werden durften, so musste auch Alles unterbleiben, wozu diese erforderlich waren, Comitien, Schlachten u. s. w.

iussum, nach der Ansicht der pontifices, s. Gell. 5, 17. traditum, 2, 1, 11.

2–4, 2. Krieg mit den Volskern und Etruskern. Diod. 14, 117; Plut. Cam. 33 f.

1. erigendae - casu, Andeutung der grossen Schwächung Roms, die L. nicht in ihrem ganzen Umfange übersehen zu haben scheint, s. 5, 56, 1; Nieb. 1, 387 f.

2. Vulsci, diese wie die Latiner und Etrusker benutzen die Noth der Römer um sich von der Uebermacht derselben zu befreien. principum Voltumnae, 5, 17; 10, 16.

mercatores, 4, 24, 1. 3. Latin. Hern., die alten Verträge 2, 33; 41 waren wahrscheinlich als Rom immer mehr erstarkte, die Macht der Latiner und Herniker dagegen unter den Kämpfen mit Aequern und Volskern sank, nicht mehr gehalten worden, an die Stelle der Gleichheit Abhängigkeit getreten, - prope cent. Die Angabe ist nicht genau, da L. die Schlacht 255 d. St. gesetzt hat, die Bündnisse mit Cassius 261 und 268 d. St. in amicitiam, die freund

castra oppugnare est adortus. quibus ab contemptu, quod prope omnem delelam a Gallis 9 Romanam iuventutem crederent, ad bellum profectis tantum Camillus auditus imperator terroris intulerat, ut vallo se ipsi vallum congestis arboribus saepirent, ne qua intrare ad munimenta hostis posset. quod ubi animadvertit Camillus, ignem 10 in obiectam saepem coici iussit. et forte erat vis magna venti versa in hostem. itaque non aperuit solum incendio 11 viam, sed flammis in castra tendentibus vapore etiam ac fumo crepituque viridis materiae flagrantis ita consternavit hostes, ut minor moles superantibus vallum in castra Vulscorum Romanis fuerit, quam transcendentibus saepem incendio

liche Gesinnung, wie sie unter verbündeten Völkern stattfindet : Freundsehaftsbündniss, dessen Bediagungen die Latiner treu gehalten haben; vgl 43, 21, 2: urbibus, quae in amicitiam cum fide manserant; 2, 14, 4; Cic. Div, in Caecil. 20, 66: nationibus, quae in amicitiam p. R. - essent; dagegen L. 10, 45, 6 : qui permultos annos in amicitia fuerant. Vergl. Nieb. 1, 388.

5. placuit n. senatui. eius dem auspic., indem sie eben demselben übertragen werden.

6. seniores, welche wegen der geringen Anzabl der Bürger § 9 auch zum Dienste ausser der Stadt aufgeboten werden, 1, 43, 1.

iuratos, das sacramentum, 3, 20; Marquardt 3, 2, 292. centuriaret, er ordnete sie in besondere, von den iuniores getrennte Centurien ; 22, 38, 3; 10, 21, 4.

8. ad Mecium wahrscheinlich collem, der Ort selbst in der Nähe von Lanuvium ist nicht näher bekannt, die tribus Maecia 8, 17 ist wol nach ihm genannt. Nach Plut. waren die Römer περί το Μάρxlov opos eingeschlossen, als ibnen Camillus Hülfe bringt, ähnlich Diodor; L. folgt einer anderen Dar-, stellung, hat aber die von Plut. erzählte Fabel übergangen; Peter 1, 219.

9. quod crederent, Zumpt § 551. Camillus aud. imp., s. 2, 18, 9.

3

[ocr errors]

12 absumptam fuerat. fusis hostibus caesisque cum castra im

petu cepisset dictator, praedam militi dedit quo minus spe13 ratam minime largitore duce, eo militi gratiorem. persecutus

deinde fugientes cum omnem Vulscum agrum depopulatus

esset, ad deditionem Vulscos septuagesimo demum anno sub14 egit. victor ex Vulscis in Aequos transiit et ipsos bellum

molientes: exercitum eorum ad Bolas oppressit, nec castra modo sed urbem etiam adgressus impetu primo cepit.

Cum in ea parte, in qua caput rei Romanae Camillus erat, ea fortuna esset, aliam in partem terror ingens ingrue2 rat. Etruria prope omnis armata Sutrium, socios populi Ro

mani obsidebat, quorum legati opem rebus adfectis orantes .cum senatum adissent, decretum tulere, ut dictator primo 3 quoque tempore auxilium Sulrinis ferret.

cuius spei moram cum pati fortuna obsessorum non potuisset, confectaque paucitas oppidanorum opere vigiliis vulneribus, quae semper eosdem urgebant, per pactionem urbe hostibus tradita, iner

mis cum singulis emissa vestimentis miserabili agmine pena4 tes relinqueret, eo forte tempore Camillus cum exercitu Ro

mano intervenit. cui cum se maesta turba ad pedes provolvisset, principumque orationem necessitate ultima expressam fletus mulierum ac puerorum, qui exilii comites trahebantur, excepisset, parcere lamentis Sutrinos iussit: Etruscis se lu5 ctum lacrimasque ferre. sarcinas inde deponi Sutrinosque

13. septuagesimo, obgleich Eu- 3. 2. prope omnis, Nieb. 1, 392. trop. 2, 1 und Oros. 3, 3 dieselbe Sutrium j. Sutri an der SüdZahl angeben, so passt sie doch seite des saltus Ciminius, nach weder auf den Anfang der Kriege Diod. 14, 117 schon jetzt, nach unter Tarquinius 1, 52; noch auf Vellej. seit 383 Colonie, s. 27, 9. die seit der Gründung der Repu- socios, L. hat nicht erwähnt, blik geführten. Daher glaubt Nieb. wenn die Sutriner sich an Rom R. G. 2, 289 es sei der 295 d. St. haben anschliessen müssen; wahrgeschlossene Friede gemeint gewe- scheinlich ist es in den Kämpfen sen, s. 2, 39, 10; 3, 24, 11, der nach dem Sturze Vejis, 5, 26–33 jedoch auch scbon gebrochen ge- geschehen. Ueber die freie Appowesen wäre, 4, 567.

sit. 1, 20, 3. adfectis, 5, 18, 4. 14. sed urb. etc. Nach 4, 49; tulere, 2, 12, 15. 51 ist Bolae schon von den Römern 3. moram, die Verzögerung deserobert, vielleicht eine Colonie da

man in Folge des Verhin geschickt. Entweder ist es sprechens hoffte.

pactionem wieder in die Gewalt der Aequer per condiciones, § 10. Die Eingekommen, oder Diodors Bericht wohner werden entfernt um die vorzuziehen, dass die Aequer Bo- Stadt, den Schlüssel zu Etrurien, lae belagert haben, und dabei von c. 9, 4, mit treuen Leuten zu beden Römern geschlagen worden

cum s. v., 4, 10, 4. sind.

4. ferre adferre, 23, 9, 5:

sen,

was

setzen.

=

« IndietroContinua »