Immagini della pagina
PDF
ePub

Crassi ab illo lepos. Vgl. ebend. 49; 56; 92; 97; de orat. 3, 8, 31.

In das Todesjahr des Cotta, 680 (74), wahrscheinlich in den Anfang desselben, gehört der Brief des Pompejus. Der Krieg gegen Sertorius war im Ganzen von sehr geringem Erfolge gewesen; den geschickten und tapferen Gegner unterstützte die Anhänglichkeit des Volks und die Natur des Landes, in welchem die regelmässige Kriegskunst der Legionen gegen die des Gebirgskampfes gewohnten schnell sich sammelnden und wieder zerstreuenden Truppen des Sertorius wenig ausrichtete; dessen Fliehen durch die Berge (Or. Cott. 6) war für ihn so gut wie ein Sieg, für die Römer ein stetes Hinderniss der Beendigung des Krieges. Dazu kam der Mangel und mit ihm der Unmuth. Den früheren Klagen darüber (s. Or. Cott. 6; Ep. Pomp. 2) hatte man im Senat kein Gehör gegeben; die vorhandene Noth war der Grund oder der Vorwand dazu gewesen. Jetzt endlich drohte Pompejus, er werde, wenn man ihn nicht sogleich unterstütze, mit seinem Heere die Provinz verlassen und den Krieg nach Italien übertragen. Durch diese Ankündigung und besonders durch die Furcht, dass Pompejus nach seiner Rückkehr dem damaligen Consul L. Lucullus den zugedachten Oberbefehl gegen Mithridates entziehen werde, wurde endlich der Senat bewogen ihm Geld und Verstärkungen zu senden. Doch dauerte der Krieg noch zwei Jahre, und erst die Ermordung des Sertorius (zu Or. Phil. 7) verschaffte den Senatstruppen den Sieg. Metellus und Pompejus triumphirten an den beiden letzten Tagen des Jahres 683 (71) über Spanien, und Pompejus trat am nächsten Tage sein Consulat an.

EX C. SALLUSTI CRISPI HISTORIARUM

LIBRO SECUNDO

ORATIO C. AURELI COTTAE CONSULIS

AD POPULUM ROMANUM.

(Hist. fragm. II, 50 Kritz.)

Quirites, multa mihi pericula domi militiaeque, multa advorsa fuere; quorum alia toleravi, partim reppuli deorum auxiliis et virtute mea: in quis omnibus numquam animus negotio

1. multa mihi pericula etc. Im Jahre 663 (91) setzte der Volkstribun Q. Varius gegen die Interces

sion seiner Collegen eine gegen die Optimaten gerichtete lex de maiestate durch, welche eine Untersuchung wider diejenigen verhängte, durch deren Schuld (dolo malo) der Bundesgenossenkrieg veranlasst worden sei. Dieses Gesetz, nach welchem zwei Jahre darauf der Urheber Varius selbst verurtheilt wurde, brachte viele angesehene Männer vor Gericht, unter ihnen auch C. Cotta, als er sich im oben genannten Jahre um das Tribunat bewarb. Er ging am Ende desselben oder zu Anfang des folgenden Jahres in die Verbannung; Cic. de or. 3, 3, 11 C. Cotta . . depulsus per invidiam tribunatu

eiectus

est e civitate. Im Jahre 672 (82) kehrte er mit Sulla nach Rom zurück, bewarb sich aber während der nächsten Zeit um kein Staatsamt, bis er Consul wurde.

partim: Diess Adverbium wird öfters (bei Sall. nur hier) als Nomen mit dem Genetiv oder der Praeposit. ex verbunden, und zwar wie hier als Accusativ (seiner Form gemäss) oder als Nominativ; Cic. in Vat. 7, 16 reliqui sex (tribuni) fuerunt, ex quibus partim plane tecum sentiebant, partim medium quendam cur

sum tenebant.

animus negotio etc. Zuerst verlangt ein schwieriges Geschäft, das zu thun vorliegt, Muth- zum Entschluss (Entschlossenheit), das Beschlossene aber erfordert dann aus

defuit neque decretis labos: malae secundaeque res opes, non in2 genium mihi mutabant. At contra in his miseriis cuncta me cum fortuna deseruere. Praeterea senectus, per se gravis, curam duplicat: cui misero acta iam aetate ne mortem quidem honestam 3 sperare licet. Nam si parricida vostri sum et bis genitus hic deos penatis meos patriamque et summum imperium vilia habeo, quis mihi vivo cruciatus satis est aut quae poena mortuo? quin omnia 4 memorata apud inferos supplicia scelere meo vici. A prima adulescentia in ore vostro privatus et in magistratibus egi: qui lingua, qui consilio meo, qui pecunia voluere, usi sunt; neque ego callidam facundiam neque ingenium ad male faciundum exercui; avidissumus privatae gratiae maxumas inimicitias pro re publica suscepi; quis victus cum illa simul cum egens alienae opis plura mala exspectarem, vos, Quirites, rursus mihi patriam deosque 5 penatis cum ingenti dignitate dedistis. Pro quibus beneficiis vix satis gratus videar, si singulis animam, quam nequeo, concesse

[merged small][ocr errors][ocr errors][merged small]

memorata ap. inf. supplicia: Die Kürze des Ausdrucks wie bei domi poenas metuunt lug. 79, 7; vgl. Or. Phil. 18. Zum Gedanken Cat. 52, 13.

4. magistratibus: Welche gemeint sind, lässt sich nicht bestimmen; Tribun, curul. Aedil und Praetor ist Cotta nicht gewesen; vgl. zu § 1.

qui.. voluere: aus dem Hauptsatze zu ergänzen; vgl. u. a. Ör. Phil. 10; unten § 5.

lingua: Cotta war als gerichtli cher Redner, besonders als Verthei

diger, vielfach thätig. S. die Vorbemerkungen.

call. facundiam: zụ Cat. 53, 3. avidissumus. . gratiae: an Stelle eines concessiven Satzes.

quis: nämlich inimicitüs; wegen der Sache zu § 1.

cum illa simul: Der Sieg der Marianer erfolgte bald nach Cottas Verbannung, und durch die Ereignisse der Zeit, in welcher die letztere erfolgte, wurde jener Sieg ununmittelbar vorbereitet.

5. si.. concesserim: Man denke sich den ganz allgemeinen und positiven Satz animam si quis altern concessit, satis gratus videtur; aus dieser Grundform lässt sich das Wesen der obigen Construction erken- ́ nen, indem das Ganze ausführlicher heissen würde pro qu. ben. vix futurum sit ut satis gratus videar, si.. concesserim; vgl. zu § 9. Wegen des Gedankens vgl. Cic. ad Fam. 1, 4 si vitam pro tua dignitate profundam, nullam partem videar meritorum tuorum assecutus. In unsrer Stelle indessen ist nicht sowohl von einem Sterben für Andre und zu ihrem Besten, als vielmehr von einem Hingeben, Schenken des

rim: nam vita et mors iura naturae sunt; ut sine dedecore cum civibus fama et fortunis integer agas, id dono datur atque accipitur. Consules nos fecistis, Quirites, domi bellique impeditissuma 6 re publica. Namque imperatores Hispaniae stipendium, milites, arma, frumentum poscunt; et id res cogit, quoniam defectione sociorum et Sertori per montis fuga neque manu certare possunt neque utilia parare. Exercitus in Asia Ciliciaque ob nimias 7 opes Mithridatis aluntur; Macedonia plena hostium est, nec minus Italiae marituma et provinciarum; cum interim vectigalia parva et bellis incerta vix partem sumptuum sustinent: itá classe, quae commeatus tuebatur, minore quam antea navigamus. Haec 8 si dolo aut socordia nostra contracta sunt, agite ut monet ira, supplicium sumite: sin fortuna communis asperior est, quare indigna vobis nobisque et re publica incipitis? Atque ego, cuius 9 aetati mors propior est, non deprecor, si quid ea vobis incommodi demitur: neque mox ingenio corporis honestius quam pro vostra salute finem vitae fecerim.

Lebens, als des höchsten aber unveräusserlichen Gutes, an dieselben die Rede. Der ganze Zusammenhang ist dieser: pro quibus benef. quamquam vix sat. gr. videar, si sing. an. concesserim, tamen id facere nequeo, quia vita etc., so dass der Satz nam vita etc. die Erläuterung zu dem quam (concedere) nequeo enthält.

ut sine etc. Die beiden Theile des Praedicats, das sine dedecore agere cum civibus und fama et fortunis integer entsprechen den beiden fol- genden dare und accipere.

6. utilia: = quae usui sunt bello oder kurz belli usum wie lug. 84, 3.

-

utilia parare steht in Bezug auf defect. sociorum, das andere manu certare (=cominus congredi; vgl. lug. 57, 4) auf Sert. per montis fuga.

Adsum en Gaius Cotta consul; 10

8. nostra: im Gegensatze dann communis. Auf der einen Seite die persönliche Schuld des Einzelnen, auf der andern das von niemand verschuldete allgemeine Geschick.

[ocr errors]

9. ingenio: in der Bedeutung natürliche Beschaffenheit" wie in zwei Fragmenten des Sallust, Hist. 1, 61-Kritz; duas insulas.. constabat suopte ingenio alimenta mortalibus gignere, und Hist. 3, 17: castrisque collatis pugna tamen ingenio loci prohibebatur; Tac. Hist. 5, 14 latitudo camporum suopte ingenio humentium. Dem natürlichen Tode wird dann der für das allgemeine Beste erlittene Tod gegenübergestellt. Der Ausdruck finem vitae facere hat in beiden Beziehungen den neutralen Sinn,,den Tod finden" oder „aufhören zu leben"; denn auch im zweiten Theile des Satzes, pro vostra etc., redet Cotta nicht vom Selbstmord, sondern vom Erleiden des ihm angedrohten Todes, in Bezug auf das vorhergehende non deprecor (mortem), si quid ea (mihi a vobis illata) vobis incommodi demitur.

7. cum interim . . sustinent; vgl. Or. Phil. 17; Ep. Pomp. 2; Or. Lic. 6. Der Indicativ ist regelmässig.

ita.. navigamus: = ita fit, ut.. navigemus. classe etc. verkürzt aus ita classe, quae commeatus tuebatur, imminuta minore nunc quam antea navigamus.

fecerim: Das Ganze ist so zu er

facio quod saepe maiores asperis bellis fecere: voveo dedoque me pro re publica, - quam deinde cui mandetis circumspicite: 11 nam talem honorem bonus nemo volet, cum fortunae et maris et belli ab aliis acti ratio reddunda aut turpiter moriundum sit. 12 Tantummodo in animis habetote non me ob scelus aut avaritiam

caesum, sed volentem pro maxumis beneficiis animam dono de13 disse. Per vos, Quirites, et gloriam maiorum, tolerate advorsa 14 et consulite rei publicae! Multa cura summo imperio inest, multi ingentes labores, quos nequiquam abnuitis et pacis opulentiam quaeritis, cum omnes provinciae, regna, maria terraeque aspera aut fessa bellis sint.

klären: neque honestius mihi futurum sit mox (= id quod mox fieri necesse est) ingenio corporis quam nunc pro vostra salute finem vitae fecisse, oder statt des Infinitivs nach deutscher Weise si mox ing. corp. quam si.. fecerim. In der obigen Fassung ist also fecerim ein Coni. perf. im potentialen Sinne, der aber einen Coni. fut. exacti vertritt. Aehnlich § 5.

10. maiores etc. Cic. Tusc. 1, 37, 89 quae quidem (mors) si timeretur, non L. Brutus in proelio concidisset; non cum Latinis decertans pater Decius, cum Etruscis filius, cum Pyrrho nepos se hostium telis obiecissent; non uno bello pro pa

tria cadentes Scipiones Hispania vidisset, Paullum et Geminum Cannae, Venusia Marcellum, Latini Albinum, Lucani Gracchum.

11. belli.. acti:,,über den von Anderen betriebenen Krieg (für welchen also auch nur diese selbst, verantwortlich sein können)"; bellum agere wurde gewiss selten gesagt, aber dass es in der angegebenen Bedeutung gebraucht werden konnte, ist nicht zu bezweifeln. — maris und belli . . acti gehören beide zu fortunae.

13. per vos etc. zu lug. 14, 25.

14. summo imperio: hier vostro oder populi Romani zu suppliren.

« IndietroContinua »