Immagini della pagina
PDF
ePub
[blocks in formation]

!

I NHALT.

XXV—XXXII

.

Griechische Texte der beiden römischen Symbole aus dem vierten bis sechzehnten

Jahrhundert, grossentheils aus Handschriften.

Nebst einem doppelten Excurs: Griechen und Griechisch in der römischen Gemeinde in den drei

ersten Jahrhunderten ihres Bestehens

und:

Ceber den gottesdienstlichen Gebrauch des Griechischen im

Abendlande während des früheren Mittelalters.

Einleitende Vorbemerkungen, S. 1–4. Die Texte mit Bemerkungen über die Handschriften, denen sie entnommen sind, und über sie selbst, S. 5–28. I. 1. Der Text des altrömischen Symbols in Marcells Brief an Julius von Rom bei Epiph. Pan. haeres. 72, S. 4 f. I. 2. Der Text desselben Symbols im „Psalterium Aethelstani“, S. 5–10. II. 1. Der Text des späteren römischen Symbols oder des Symbolum apostolicum in Cod. Sangall. 338 und im Cod. des Corpus Christi College zu Cambridge, S. 11–20. II. 2. Der Text desselben Symbols in Binterims „Cod. vetustus latinus MSS.“, S. 20–22. III. 1-4. Die Texte desselben in Cod Escor. r. 90. 2. 19, in Cod. Vindob. theol. Graec. CXC, in einem Cod. Vatic. und in einem Cod. Barbar., S. 23-28. (Der lateinische Text des altrömischen Symbols in Cod. Laud., S. 162—170, der griechische Text des Apostolicums in Cod. Ambros. C. 13. Post inf., S. 238, der lateinische Text des altrömischen Symbols in einer Handschrift des British Museum, ,,2 A. XX.“, S. 513 und der lateinische Text des Apostolicums in einem Reichenauer Cod. Saec. VIII auf der Hofbibliothek zu Carlsruhe, S. 512).

1.1 Ueber den griechischen Text des altrömischen Symbols in dem Briefe des Marcellus von Ancyra an den römischen Bischof Julius

bei Epiph. Pan. haeres. 72, S. 28–161. Marcells Brief an Julius enthält die „Expositio fidei ejus“, S. 28–31. Inhalt, Eintheilung und Form der „Expos. fid. Marcellianae“, S 31 f. (Marcell ist

« IndietroContinua »