Gestalt und Funktion des Mezentius bei Vergil, mit einem Ausblick auf die Schlussszene der Aeneis

Copertina anteriore
Lang, 1979 - 362 pagine
0 Recensioni
Google non verifica le recensioni, ma controlla e rimuove i contenuti falsi quando vengono identificati
Ziel der Autorin ist es zunachst, anhand der Mezentius-Passagen in der 'Aeneis' bei gleichzeitiger Berucksichtigung der zugrundeliegenden literarischen Tradition ein Gesamtbild der Gestalt zu gewinnen. Es folgt die Untersuchung des historisch-antiquarischen Quellenmaterials zur Mezentius-Sage, auf deren Hintergrund die Eigenart und Absicht der Vergilischen Konzeption herausgearbeitet wird. Der letzte Teil ist vor allem der Beziehung Mezentius-Turnus gewidmet; die vergleichende Betrachtung ihres Sterbens mundet in den Versuch einer Deutung der Schlussszene der 'Aeneis', der auf die Ueberwindung einer alten Kontroverse innerhalb der Vergilforschung ausgerichtet ist."

Dall'interno del libro

Cosa dicono le persone - Scrivi una recensione

Nessuna recensione trovata nei soliti posti.

Sommario

Einleitung
11
b Die Eingriffe und Änderungen Vergils und ihre
192
sammenhang mit Vergils MezentiusKonzeption
199
Copyright

5 sezioni non visualizzate

Parole e frasi comuni

Informazioni bibliografiche