Unterirdisches Istrien: Ein Exkursionsführer zu den ungewöhnlichsten Höhlen und Karsterscheinungen

Copertina anteriore
Books on Demand, 5 mar 2014 - 136 pagine
Der Exkursionsführer beschreibt auf 136 Seiten unter dem speziellen Aspekt Mensch & Höhle die interessantesten Objekte Istriens und des restlichen Kroatiens. Das Werk ist nicht nur für Speläologen und Wanderer eine lohnende Lektüre, sondern ebenso für Kulturreisende, die an besonderen Zielen interessiert sind. Zwanzig Wege geleiten den Leser zunächst zu insgesamt etwa 35 Höhlen, Stollen und karstkundlichen Sehenswürdigkeiten der Halbinsel Istrien. Besucht werden natürlich die vier Schauhöhlen Jama Baredine, Mramornica und Festinsko Kraljevstvo und Romualdo, die Wohnung der Heiligen Romuald, aber auch geheimnisvolle Quellen und Schächte sowie die tiefste Doline Istriens. Vorgestellt werden Ponore, die verheerende Überschwem-mungen verursachten, interessante geologische Formationen und leicht erreichbare Höhlen am Wegesrand, die den Besuch lohnen. Ein großes, abschließendes Kapitel gibt einen Überblick über ca. 40 weitere Objekte in ganz Kroatien - darunter alle Schauhöhlen sowie die Naturparks Plitvicer Seen und Paklenica - und damit Anregungen in Hülle und Fülle für die Erkundung dieses außergewöhnlich höhlenreichen Landes. Die phantastischen Panoramaaufnahmen des Autors machen zusätzlich Lust darauf.

Cosa dicono le persone - Scrivi una recensione

Nessuna recensione trovata nei soliti posti.

Altre edizioni - Visualizza tutto

Informazioni sull'autore (2014)

Peter Hofmann (*1959,) wohnhaft in Oberaudorf im bayerischen Inntal beschäftigt sich seit seiner Jugend mit Fotografie und Höhlenkunde. Er ist nicht nur in deutschen Höhlen aktiv, sondern bereiste insbesondere den Mittelmeerraum, den Nahen Osten und viele Länder Osteuropas, worüber er regelmäßig in Fachvorträgen berichtet. Sein Hauptinteresse gilt anthropospeläologischen Themen, also dem Bezug von Mensch und Höhle im weitesten Sinne. Er ist Mitglied im Verein für Höhlenkunde München e.V. und betreibt selbst das „Netzwerk Mensch & Höhle“. Als Autor veröffentlichte er zahlreiche Fachartikel in höhlenkundlichen Zeitschriften, wirkte als Schrift-leiter und Autor an wissenschaftlichen Veröffentlichungen mit und brachte im BOD-Verlag vier eigene Gebietsführer (Slowenien, Istrien, Inntal, Malta) heraus. Er ist Ideengeber und gemeinsam mit Hans Lehmann, München, Gestalter des Projektes inntaler unterwelten, einem Zusammenschluss von 4 Höhlenwegen, wofür er mit dem INNTAL-EUREGIO-Preis 2011 für hervorragende Leistungen in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit ausgezeichnet wurde. Seit 2012 konzentriert er sich in der fotografischen Arbeit stark auf HDR-Panorama-Fotografie. 2013 gewann er damit den Photo Salon Award "Best of Show" des 16. Internationalen speläologischen Kongresses in Brno (Tschechien).

Informazioni bibliografiche