Immagini della pagina
PDF
ePub

maneret. consules Claudius creavit Cn. Fulvium Centimalum et 11 P. Sulpicium Servii filium Galbam, qui nullum antea curulem magistratum gessisset. praetores deinde creati L. Cornelius Len- 12 tulus, M. Cornelius Cethegus, C. Sulpicius, C. Calpurnius Piso. Pisoni iuris dictio urbapa, Sulpicio Sicilia, Cethego Apulia, Len- 13 tulo Sardinia evenit. consulibus prorogatum in annum imperium est.

11. creavil] s. zu 2, 4. Ful. vium] wohl der 24, 43, 6 erwähnte; schwerlich der, welcher als Konsul im J. 525/229 nach Pol. 2, 11 die Königin Teuta besiegte, da Liv. nicht bemerkt, dass er das Konsulat zum zweiten Male verwaltet habe. qui .. gessisset] ‘obgleich er. ''; s. 5, 37, 1 u. a.; vgl. Becker 2, 2, 18.

13. iuris dictio urbana] wahrscheinlich nach einem Senatsbeschlusse; s. 24, 44, 2; 28, 10, 12; 35, 41, 6) zugleich die peregrina, da diese nicht besonders erwähnt wird; s. 3, 2; 27, 7, 8 u. a. – Sicilia] es ist die alte Provinz, der seit 214 v. Chr. (s. 24, 10, 5. 44, 4; 25, 3, 5) P. Lentulus vorgestanden hat; dieser ist wahrscheinlich aus dem 6, 20 f. angedeuteten Grunde unthätig gewesen; denn auch den Zug gegen Agrigent (s. 40, 9) unternimmt Marcellus. Apulia] dies kann nur vorläufig geschehen sein. Die Konsuln nämlich, deren

Provinzen weder hier noch später erwähnt werden, bleiben eine Zeit lang in Rom, vielleicht weil man schon jetzt von Hannibal Gefahr fürchtete (s. 26, 9, 6); danu als sich dieser zurückgezogen hat, übernehmen sie die Provinz Apulien (s. 26, 22, 1), wohin sie schon früher abgegangen sind. Cethegus aber geht an die Stelle von Marcellus, der 26, 21, 1 nach Rom zurückkommt, nach Syrakus und in den erst jetzt eroberten Teil Siciliens. Nicht immer giebt Liv. die in dem Kommando und der Verteilung der Provinzen vorgenommenen Veränderungen an; s. 23, 21, 4; 24, 10, 3; 27, 7, 11. Die Verteilung der Provinzen, die erst nach dem Antritt der neuen Konsuln erfolgen konnte und deshalb meist am Anfange eines Buches berichtet wird, ist hier ungewöhnlich am Ende erwähnt, indem Livius sie sogleich mit der Wahl der Prätoren verbindet.

[ocr errors]

TITI LIVI
AB URBE CONDITA LIBRI XXV PERIOCHA.

P. Cornelius Scipio, postea Africanus, ante annos aedilis factus. Hannibal urbem Tarenton praeter arcem, in quam praesidium Romanorum fugerat, per Tarentinos iuvenes, qui se noctu venatum ire simulaverant,

cepit. Iudi Apollinares ex Marci carminibus, quibus Cannensis clades prae5 dicta fuerat, instituti sunt. a Q. Fulvio et Ap. Claudio consulibus adversus

Hannonem Poenorum ducem prospere pugnatum est. Tib. Sempronius Gracchus proconsul, ab hospite suo Lucano in insidias deductus, a Magone interfectus est. Centenius Paenula, qui centurio militaverat, cum petisset

a senatu, ut sibi exercitus daretur, pollicitusque esset, si impetrasset, de 10 Hannibale victoriam, viII acceptis militum dux factus conflixit acie cum

Hannibale et cum exercitu caesus est. Capua obsessa est a Q. Fulvio et Ap. Claudio consulibus. Cn. Fulvius praetor male adversus Hannibalem pugnavit, in quo proelio xx hominum ceciderunt; ipse cum equitibus du

centis effugit. Claudius Marcellus Syracusas expugnavit tertio anno et 15 ingentem se virum gessit. in eo tumultu captae urbis Archimedes intentus

formis, quas in pulvere descripserat, interfectus est. P. et Cn. Scipiones in Hispania tot rerum feliciter gestarum tristem exitum tulerunt, prope cum totis exercitibus caesi anno octavo, quam in Hispaniam ierunt. amissa

que eius provinciae possessio foret, nisi L. Marci equitis Romani virtute et 20 industria contractis exercituum reliquiis eiusdem hortatu bina castra

hostium expugnata essent. ad xxvii caesa, * ex mille octingentos, praeda ingens capta. dux Marcius appellatus est.

21. XXVII] wohl Schreibfehler statt xxxvII. exc] wohl Schreibfehler statt ad. praeda] vermutlich ist praedaque zu schreiben.

[ocr errors]
[ocr errors]

ABWEICHUNGEN

DES PUTEANUS VON DEM GEGEBENEN TEXTE NACH EINER VON

HERRN DR. GUSTAV BECKER BESORGTEN KOLLATION.

[ocr errors]

Der Text ist in dem Codex schon von drei Händen, zu denen in den späteren Büchern eine vierte und fünfte kommt, korrigiert. Die erste scheint die des Schreibers selbst zu sein, die zweite ist nur an der geringeren Dicke der Buchstaben, die dritte auch an der Farbe und Form der Buchstaben zu erkennen. Die erste ist durch man. 1, die dritte durch man. 3, die zweite, oft von der ersten nicht zu unterscheiden, nicht immer besonders bezeichnet. Vieles ist in dem Texte durchstrichen, oben oder unten mit Punkten bezeichnet, anderes radiert, aber zum Teil noch zu erkennen; dieses alles ist mit Kursivschrist, das übrige von dem Texte Abweichende, was in dem Codex steht, mit Antiqua gedruckt. Die Abkürzungen (s. Alschefski Vol. III p. XIIII), von G. Becker alle bezeichnet, sind mit Ausnahme von q. oder q statt que und b. oder 6 statt bus, die sich sehr oft wiederholen, sämtlich angegeben, auch der Strich von man. 1 über manchen Vornamen, sowie der Strich für m oder n, welcher von man. 1 mit seltenen Ausnahmen (wie 27, 33, 11) immer nur am Ende der Zeile gebraucht ist; in anderen Fällen ist das Ende der Zeile durch || bezeichnet. Wo nur die Lesart des Put. angeführt wird, ist diese bereits in anderen Handschriften, was freilich an manchen Stellen nur aus dem Stillschweigen Drakenborchs gefolgert ist, verändert oder verbessert; wo die aufgenommenen Verbesserungen, die jedoch nicht wieder abgedruckt sind, von den Herausgebern alter Ausgaben oder von anderen Kritikern herrühren, sind die Urheber derselben in Kursivschrift hinter der handschriftlichen Lesart angegeben. Einzelne abweichende Angaben über die Lesart des Puteanus von Dübner, Alschefski, Luchs und W. Kühne sind in Klammern beigefügt; z. B. 1, 6: '(bruttis, i über i, Alsch.) bedeutet, dass bruttiis, wie im Texte steht, von Becker als La. der Hdschr. angeführt ist, während Alschefski in der angegebenen Weise davon abweicht.

Kein Zeichen hinter der handschriftlichen Lesart ist verbessert in den jüngeren Handschriften ; || Ende der Zeile in der Hdschr.; Ald. - Aldus; Alsch. Alschefski; "Bk. Bekker; Crev. = Crevier; Drak.

Drakenborch; Duk. Duker; ed. v. editiones veteres vor Aldus; Fr. 1 ed. Frobeniana 1531; Fr. 2 ed. Frobeniana 1535; Glar. Glareanus; Gr. — I. F. Gronov; JGr. — Jacob Gronov; Htz. Hertz; HJM. H. J. Müller; Mg.

Madvig; Mms.

Th. Mommsen; Sig.=Sigonius; Wfl. Wölfflin; WCsb. Weissenborn; Wsbg. Wesenberg.

XXIIII, 1, 1. ut bis einschliesslich temptauit ist mit roler Dinle geschrieben | bruttis, i über i | 2. diesq. | adsumpti | lignaq. et / usib. | urbē / quit , praede | 3. postremoobmodo, c über b | murosportas | co

[ocr errors]

gerere | 4. omniū | uiolariquemquā | urbeexducerent | 5. casto, ra über 0, Gr. / hortem, co über h | uocare | hānibalis | tradendā | 6. (bruttis, i über i, Alsch.) | collib. I tūmetu | 7. nouamq. 1 obsidie, b von man. 1 über e! 8. prolatamtueri Walch | 9. I. atilio | elam, c über e 1 portā | legib. 11. traicientes (traicientis Luchs) | fraeto | aliasammessana | regium, i ist von anderer Dinte; vielleicht stand ursprünglich e darunter | 12. optinēdam | 13. legib. I urs, b über rs | pateret, ri von man. 1 über pat | potestatē | locrēsemlocrensesque.

2, 1. 'frementib. / seliquis || sent, r von man. 1 über sel | 2. armatisquae | suae || exumilibus, e radiert, e von man. 3 | iregregāet | 3. plurimu si || nora | moenib. , tenuisset | 4. neq. / egissent | 5. itaq. 1 hannibalē 6. consolationem respondissetad | eosdaeiecissetabhannonē | 7. neceodiripi | uolebant , atq. 1 iubare | 8. eratulliusuelut / optimumtibus, a über um faueretet ed. v. / re | 9. bruttis , uictorēurbis 1 lataqueomnib.moenibus lacobs | paraset || stationes, s über as, et von man. 2, Gr. | easpatere | 10. bruttiaccepitiqueab | omnes | 11. at | aristhomacus / no | tradende.

3, 1. pyrrheniitaliam, i über he und über en | 2. opsido, p über s etaros, g über ar, Salmasius i proculeisquae HJM. | 3. aberatinurbe nobili, e über i | urbeeratnobilius Gr. | 4. sacum, r über cu | 5. separatimqueegres | sui W/sb. numquā 6. inclytumq | 7. admiracula | adfingunturplerumque JGr. | famast, e von man. 2 über st | nulloumquammoueuentos || et, us über o von man. 1, t über ueu | 8. aroscrotonis, g über ar, ed. v. , uergentē | tandū quondam | cinctasqua | auergas, s über & | tyrāno ! 9. eotum tenebantsecircumsedemte brutiis | 10. brutti | 11. iscondicionibus HJM. | coloniā | frequentiameorecipere / urbē | aristomacum | 12. bruttis | legesquae | lingua | 13. aristomacus / ac, d über cl locũ | 14. honnonis, a über o j in trassent, zwischen in und t Rasur für einen Buchstab (a oder 1) oder für zwei; der letzte vielleicht s | seinlocros W svg. ( 15. ethānibale, ad von man. 1 über th, HJM.| attipcū, über tt steht i, sut über pc | crotonem deductiquae | locos, r über co | 16. in | hiempsluceria | cos | autprocul | 17. meliorq.

4, 1. mutauerat, u vor e scheint erst ti gewesen zu sein; dann ist durch Rasur und Verbindung der Striche u gemacht | regnumq. I hieronem, y über

um über m | 2. aeetasitingeni || um, a über ee, te über tas / queita | hero, i iiber he | firmatumq. 1 3. andranorumprimi Gr. W [sb.; vgl. § 9. | 4. jā | noctesq. mulieribusblanditiis conuerere, t über dem ersten r | publicampriuata, m über ta, Stroth | 5. itaq. / xu | pueri , o über il praecatus erga . T. L annos | seruarenturiuuenēq.suis | uellentdiscipulinae edoctus Gr. | 6. pueroq. incontione | xu 17. at | timentibusfunus Wssb. / 9. celebreui Crev. | andranodorus KKeil. Ev Leutsch; so wird der Name in der Hdschr, auch 4, 3, 5, 10. 7, 7. 22, 4. 5. 7. 11. 23, 2. 24, 1. 4. 8. 25, 1. 3. 11. 26, 5, 16 geschrieben; richtig nur 5, 71 hieronimum ' potentē.

5, 1. aput | caritate / 2. hieronimus , uitis , uelletaliumprimo / conpectu | dispari | 3. nā | annosannos | filiūque | 4. uidissentetconspexere. purpurā W/sb. / alborū | procedentēmorem 5. superbū | conuenientis | comtemplus | dictariaditus, ri radiert, Gr. I no set | 6. quidā | tutorib. 1 praeuerteret | suppliciorūtresexis ! 7. adranodoriisetzoilus , aliisqui || busrebusautmagno || pereaudebantur | 9. adolescentiumconiuratio Gr. 1" calonem Matthiae i hieronimi | iā 1 10. traditusq. I haut | 11. postremos cruciatib. | 12. indiciūthralonem, s über ti consili hausurosablatere Böltcher. 'HIM. | 13. adlectique 14. consili, 'i über il occultāda.

6, 1. onum, u von man. 1 über u | dubiae re || spectabat | 2. hannibalē | nobile | 3. aput | 4. appius cl. pr. cuius | hieronimum ! querente ! hieronimo | pugnaeisad | 5. laegatos I quit | spē / 6. quārogationefidem proficiscütur | 7. hannibalem | faciendumpacta Mg: / diuiditfinis W /sb. 1 8. set | cedititaliae | 9. mirabuntur, a über u | dumdomo, m über d, d über m.

7, 1. set | praecipitiad | cūpraemissi | atq. ! militibus, ti radiert | 2. erāt | xu | 3. coniuratis | sumserunt | 4. cũ | u ni, vor n ist i oder t radiert | dinomini, in über d, d über m / partesduclaesunt / inaugustis i factū | 5. latum | turbandinomēes | aliquod | uulnerib. 6. dinominetam | hautdubiobstantem coniciunturinquetamen Gr. | 7.' foruminmultitudinem | andranadoriregiorumq: 1 8. aip. claudius | cū | 9. consiliaprouinciam Pighius | 10. quefabius coemptum | emporium, n über em communit |

1 11. quē | edixitatqueedixitinere, i über dem vorletzten e, Valla | 12. praerogatiuaeaniesiludiorum, der untere Strich von 1 fehlt fast ganz (ante siludiorum Alsch.) Gr. 1 t. tacilium | m. cosdiceretq.

8, 1. italiam | autbellum G. Becker | cumque Gr. / neclegentiae | ul. lum, a über u uidereturueliberatis, 1 über el | 2. abillo | descenditiss | cosdemetet | sibisiquemque | consulē | 3. uibelli | claudiusclaudiusest (claudius claudius est: Alsch.) | 4. callūquondam , anienetmanilium, m über t | 5. obeandem Crev. I causamutmultis Valla | m. ! 6. equitesq. I pareste | queramus | 7. imperatorēconiparauitur | angustis, i über i | 8. circüagitur | 10. dicamaemilius | acsacris | bellidiseramussuramofacilius | 11. uxorēatq. , priuatiquenecessitudinibusre habeam | 13. aliquod | poenae, a über ae | t. otacilipemusus, e über ac, o über p, s über m, m über s | haut | 14. popul remtur, hinter 1 ist ein Loch, das Platz für zwei Buchstaben hat, die aber nicht mehr zu erkennen sind; n über m | supplementū | 15. cos t. otacilium | setsialiquit , classe || optinentesetiamuelut placatomariquib. || hannibali W/sb. HJM. I 16. oppugna || bantsi Salmasius

17. dicendū / exie mplo, i und ein Buchstab nach ë radiert | ciuitatermeliorē | ceruicib. | cocidas / 18. magnoperesuadeoqueeodē Atz. HJM. ! siistantibus , aciem | diligendi | atq. | 19. quoq. I at | tedictum, t radiert | 20. thrasumēnus / exemplaset, r über s | prae || cauendasimilesuti || lesdocumento Htz. W/sb. I praeconiensemiuniorum "Gr.

9, 1. eū | atq. I opstreperet | 2. urbe | 3. init | cosquefabius | cõsules | 4. pr. unus nouiali ( cosfilius | 5. sc. factum | ordinē ] 6. atquemagnae. bis, ni über eb | agrossinumdauit | pecorūquehominum 1 7. quincto I quefabius ñ. / ciuitates | enim || inistale, am Ende der Zeile nach enim steht an von man. 2. 1 8. maximū : | callicum | caruiliumsicposteapapi|| riumcaruiliumque | 9. exercitusm | ipsocomitiahabente Rinkes | cosulatus, n von man. 3 über co | inextemplum H. Weber | 10. imperio | 11. magnitudine | reip | seq. tum | dubiae , exre Duk. / reip.

10, 1. cos | 2. cos | conpara || rentquae | 3. omnib. , iussisque / g. terentius | m. | 4. et pr. Gr. I propr Forchhammer | optineret / m. ) brundisius, m über s / mutusphilippi, h von man. 2 | macedonā | 5. c. cornelio Ald. | pr. ! t. potacilio 1 6. sunt, u über u i que hacreligiosi | la niiaede, u über ni und über ji (ianin, 1 über ia, um über in, Alsch.) sospite, s über el corbos 1 7. apuliae , etfuncsum | calib. | rome | bario,

1 bo über ba / pluuissetet | 8. terram | aquamfluxisse Valla | impetus Gr. I turrentistulleritactade ! 9. capitolioeademin | uulcaniuocem ed. v. | portamgaue || is, i über e | 10. bulgata | siciliam | infantemutero | triumphael muliereexpoleatiuirum | haram | caeloispeciesq. | circū | 11. quoq. | im, n über m | 12. armaquicumin Alsch. ( hibi | adparuissent | 13. hostis, i über i | omnibusdeiis | romaeexsintinuictaest Gr.

« IndietroContinua »