Immagini della pagina
PDF
ePub
[ocr errors]

.

viderentur, et si Poenus rursus magis arbiter pacis quam adiutor belli fuisset, ne in libertatem Crotonis, sicut ante Locrorum, frustra pugnaretur. itaque optimum visum est ad Hannibalem mitti 5 legatos caverique ab eo, ut receptus Croto Bruttiorum esset. Hannibal cum praesentium eam consultationem esse respondisset 6 et ad Hannonem eos reiecisset, ab Hannone nihil certi ablatum. nec enim diripi volebat nobilem atque opulentam urbem et spe- 7 rabat, cum Bruttius oppugnaret, Poenos nec probare nec iuvare eam oppugnationem appareret, eo maturius ad se defecturos. Crotone nec consilium unum inter populares nec voluntas erat: 8 unus velut morbus invaserat omnes Italiae civitates, ut plebes ab optimatibus dissentirent, senatus Romanis faveret, plebs ad Poenos rem traheret. eam dissensionem in urbe perfuga nuntiat 9 Bruttiis: Aristomachum esse principem plebis tradendaeque auctodarüber beunruhigte sie; angebat 5. caverique . . ut] sich die Zuabsolut, wie häufig bei Livius, sicherung (Sicherheit dafür) geben z. B. 26, 7, 6 u. a.

neque ..) lassen, dass'.. receptus] allg. et non audebant non ar- captus, wie bei diesem Verbum cessere, ‘sie glaubten einer- die Komposition mit re oft ihre seits .. zu müssen’; neque korre- Kraft verloren hat; s. zu 2, 39, 4. spondiert mit et vor si. Der Satz 6. praesentium ..] vgl. 34, 62, et.. pugnaretur hätte also ebenso 15: in re praesenti; 'die Beratung wie der vorhergehende neque : komme denen zu, welche sich an durch quod auf ea cura angebat Ort und Stelle befänden', d. h. Hanno bezogen werden müssen; da aber und seinem Kriegsrate; daher et im ersten Gliede die Konstruktion ‘und so'. eam consultationem] eine doppelte ist, indem einmal mit S. zu 28, 5. reiecisset] s. zu quod .. eine Umschreibung des e a 2, 22, 5. ablatum] s. 1, 58, 8; cura gegeben und dann mit ne vgl. Cic. ad fam. 6, 12, 3: recepit der Gegenstand derin cura zu- perceleriter se ablaturum diploma; gleich angedeuteten Furcht ausge- de or. 1, 239: cum .. responsum drückt wird (cura angebat ti- abstulisset.. mebant), so hat sich das zweite 7. Bruttius) Sing., wie 1, 10. der beiden durch neque .. et zu- defecturos) die Bewohner von Krosammengehaltenen Glieder an die

ton. letztere Konstruktion angeschlossen. 8. populares] s. zu 32, 4. — veZum Ausdruck cura angebat vgl. lul] ohne Bezeichnung des Verglizu 25, 40, 12. — ne quid non ..} chenen: eine verkehrte Richtung, um nicht etwas nicht so zu thun, wie ..; s. zu 1, 7; vgl. 3, 34, 7: wie es von Bundesgenossen zu er- unum velut corpus; 31, 23, 9. warten war, d. b. um in allem ihre omnes] vgl. jedoch 23, 4. 30, 8. Bundespflicht zu erfüllen; vgl. 48, optimatibus) die überall von den 5. arbiter] s. zu 2, 33, 11. Römern begünstigt werden. disin libertatem] auf die Freiheit hin', sentirent] weil plebes ein Kollektivd. b. ‘für die Fr." (zu diesem Zweck); begriff ist; s. zu 2, 14, 8. travgl. 19, 11; 21, 43, 7. frustra] heret] s. 28, 4; 23, 8, 2. so dass ihre Hoffnung getäuscht 9. Aristomachum ..] Erklärung würde; vgl. 9, 9, 14: nequiquam. von eam dissensionem und, wie

rem urbis, et in vasta urbe lateque moenibus disiectis raras

stationes custodiasque senatorum esse; quacumque custodiant 10 plebis homines, ea patere aditum. auctore ac duce perfuga Bruttii

corona cinxerunt urbem acceptique ab plebe primo impetu om11 nem praeter arcem cepere. arcem optimates tenebant praeparato

iam ante ad talem casum perfugio. eodem Aristomachus perfu

git, tamquam Poenis, non Bruttiis auctor urbis tradendae fuisset. 3 Urbs Croto murum in circuitu patentem duodecim milia 2 passuum habuit ante Pyrrhi in Italiam adventum. post vastita

tem eo bello factam vix pars dimidia habitabatur: flumen, quod

medio oppido fluxerat, extra frequentia tectis loca praeterfluebat, 3 et arx procul eis erat, quae habitabantur. sex milia aberat ab

dieses, von nuntiat abhängig. als Einfassung der Stadt (murus), vasta] 'verödeť, wie 3, 2; vgl. 33, 9. dort als Befestigung bezeichnet ist.

disiectis] ‘weit aus einander lie- ante Pyrrhi . . adventum] vgl. gend'. Zu moenibus disiectis kann zu 13, 8. Das Sinken der Stadt aus dem Vorhergehenden in er- hat schon nach der Schlacht am gänzt werden; s. 16, 2; 25, 34, 5; Sagra (Strabo 6, 10 p. 261; lustin. es kann aber auch als Abl. abs. 20, 4) im Kriege mit den Lokrern genommen werden, da L. Abwechs- und Reginern begonnen; im Kriege lung im Ausdruck liebt; s. 3, 8. mit Pyrrhus war die Verödung eine 8, 8; 22, 19, 11; vgl. zu 1, 46, 2. fast vollständige geworden ; vgl. Die Worte in vasta .. enthalten die Niebuhr RG. 3, 603 ff. Gründe, warum bei der geringeren 2. post] ‘seit, wie 23, 22, 3. Zahl der Vornehmen deren Posten eo bello] in und durch diesen Krieg. so vereinzelt stehen. Dieselben sind pars dimidia] 23, 30, 6 wird die ausserdem getrennt von denen, wo Zahl der Bewohner auf minus duo Leute aus der Plebs stehen, und milia civium angegeben. habidiese bewachen mehr Teile der tabatur] wird im Pass. ganz geStadt als jene.

wöhnlich transitiv gebraucht (auch 10. corona cinxerunt] also voll- von Cic.), aber nicht im Akt. (dafür ständige Einschliessung; vgl. 23, incolere oder colere); s. 26, 16; 9; 44, 3; 43, 18,7. omnem) näml.ur- zu 2,62, 4.- flumen] der Aesarus.bem, was eben vorausgegangen ist. medio oppido ..) dann procul eis..

11. arcem] mit Nachdruck wie- und sex milia .. bilden eine Steiderholt, statt hanc. tamquam] gerung, indem immer entferntere ohne si, wie 7, 5. 25, 1; 10, 34, Punkte angeführt werden; zu medio 5; ebenso bei velut, z. B. 5, 2. s. Curt. 3, 1, 2: media illo tempore non Bruttiis] s. $7; zu 1, 2: ode- moenia interfluebat Marsyas amrant.

nis. - frequentia tectis loca] s. zu 3. 1. urbs Croto] Wortstellung 21, 34, 1; vgl. § 4. wie in urbs Roma. Kroton wurde 3. sex milia aberat] nämlich pas710 v. Chr. von Achäern und La

suum, was L. nach milia sehr oft cedämoniern gegründet; in ihr lebte auslässt (s. 14,2). Die Zahl ist wahrder Philosoph Pythagoras. duo- scheinlich nicht richtig, da nach decim milia..] 22/5 deutsche Meile; einem Itinerarium die Entfernung enthält eine weitere Bestimmung 100 Stadien =12500 Schritte, nach der schon 2, 9 angedeuteten Be- Strabo 6, 1, 12 p. 262 sogar 150 schaffenheit der Mauern, die hier Stadien betrug. aberat ab urbe]

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

urbe nobile templum, ipsa urbe nobilius, Laciniae Iunonis, sanctum omnibus circa populis. lucus ibi frequenti silva et proceris 4 abietis arboribus saeptus laeta in medio pascua habuit, ubi omnis generis sacrum deae pecus pascebatur sine ullo pastore; sepa- 5 ratimque greges sui cuiusque generis nocte remeabant ad stabula, numquam insidiis ferarum, non fraude violati hominum. magni igi- 6 tur fructus ex eo pecore capti, columnaque inde aurea solida facta et in rein lokaler Bedeutung verbindet schen ‘Eichbaum, Weidenbaum'), L. abesse stets mit der Präp. (Cic. bleibt auch im Plur. der Gen. Sing. auch mit blossem Abl.); nur bei unverändert. saeptus] der Hain procul abesse ist der blosse Abl. war, wie das Folgende zeigt, nicht neben ab gebräuchlich ; s. zu 7,37,6 durchgängig bewachsen, am Rande und 33, 15, 6. - nobile .. nobilius]

aber von einem dichten Tannenist eine bei L. nicht seltene Ver- walde umgeben; vgl. Ov. Met. 1, bindung; s. 21, 3. 26, 14; 1, 7, 8; 568: est nemus .., quod undique 2, 33, 10; 5, 27, 3; 8, 29, 10 u. a. claudit silva. in medio] sub

Laciniae Iunonis] auf dem La- stantiviertes Neutrum, wie 44, 41,6; cinischen Vorgebirge südöstlich von S. zu 7, 8.

sine ullo pastore] Kroton (Theokr. 4, 32: 10 gõow absichtlich neben pascebatur ge4axiviov), jetzt, nach den noch vor- stellt; es weidete, ohne von jemand handenen Säulen, Capo delle Co- auf die Weide getrieben zu werden; lonne; s. 23, 33, 4; sanctum] vgl. Theokr. 11, 12. wie § 6 ‘heilig Ehrfurcht ge

5. separatim] während sie unter bietend, weil unter dem Schutze der einander gemischt geweidet hatten. Götter stehend; § 4: sacrum =

den sui cuiusque generis] ‘jeder Göttern geweiht, ihr Eigentum; s. einzelnen Art. sui ist hierbei eigent39, 37, 16; zur Sache vgl. Aristot. lich überflüssig, der Zusatz ist aber Mir. Auscult. 96: τη εν Λακινίω in dieser Verbindung häufig und πανηγύρει της Ήρας, εις ήν συμπο- erklärt sich aus der im Lat. überρεύονται πάντες Ιταλιώται; vgl. haupt so beliebten ZusammenstelL. 28, 46, 16; 42, 3, 2; Preller RM. lung von Reflexivpron. mit quisS. 256. — circa] attributiv; s. 32,5; que; s. zu 3, 22, 6; vgl. Varro L. L. zu 1, 39, 3.

10, 48: cum verba .. debeant sui 4. lucus . .] der Tempel wird nach cuiusque generis in coniungendo einer bei L. sehr gewöhnlichen An- copulari; Cic. Acad. 2, 19: in senordnung zuerst geschildert, weil er sibus sui cuiusque generis iudizuletzt erwähnt ist; hier folgt die cium; zu Liv. 25, 17,5.- remeabant] Schilderung der Burg (§ 8) auch aus s. Verg. Aen. 7, 538: illi quinque dem Grunde später, weil sich die greges . . quina redibant armenta. folgenden: Ereignisse bei der Burg numquam .. non] giebt der Nezutragen. frequenti silva] s. 25, gation grösseren Nachdruck als das 9, 16; vgl. zu § 2. Der Abl. ist gewöhnliche numquam neque . instrumental, wie arboribus ; daher neque. non .. violati] man veret ‘und zwar'. abietis arbo. letzt sie nicht aus Ehrfurcht vor ribus) zu dieser Verbindung von der Göttin, welche auch den Tieren arbor mit dem Gen. der Baumgat- (besonders die Rinder stehen unter tung vgl. Colum, 5, 11, 14: arbore ihrem Schutze) den Instinkt verfici; Suet. Aug. 94: arborem pal- leiht, dass sie eines Hirten nicht mae u. a. Indem die beiden Begriffe bedürfen. in einen übergehen (wie im deut- 6. fructus] durch Verkauf der

[ocr errors]

sacrata est; inclitumque templum divitiis etiam, non tantum sanc7 titate fuit. ac miracula aliqua adfingunt, ut plerumque tam in

signibus locis. fama est aram esse in vestibulo templi, cuius ci8 nerem nullus umquam moveat ventus. sed arx Crotonis una parte

imminens mari, altera vergente in agrum, situ tantum naturali "quondam munita, postea et muro cincta est, qua per aversas ru9 pes ab Dionysio Siciliae tyranno per dolum fuerat capta. ea tum

arce satis, ut videbatur, tuta Crotoniatum optimates tenebant se, 10 circumsedente cum Bruttiis eos etiam plebe sua. postremo Bruttii

cum suis viribus inexpugnabilem viderent arcem, coacti necessi11 tate Hannonis auxilium inplorant. is his condicionibus ad dedi

tionen compellere Crotoniates conatus, ut coloniam Bruttiorum eo deduci antiquamque frequentiam recipere vastam ac desertam bellis urbem paterentur, omnium neminem praeter Aristomachum

et

selben; s. 26, 11, 8; Marq. StVw.
2, 81; Mms. StR. 22, 59. solida]
‘massiv”; s. Cic. de div. 1,48: Hanni-
balem Coelius scribit, cum colum-
nam auream, quae esset in fano
Iunonis Laciniae, auferre vellet
dubitaretque, utrum ea solida es-
set an extrinsecus inaurata, per-
terebravisse, cumque solidam in-
venisset, statuisse tollere
etiam, non tantum] s. 13, 7; 21,
54, 3.

7. ac miracula . . adfingunt] ‘ausserdem', ausser dem Reichtum; wie bei bedeutenden Ereignissen, Personen u. a. nicht selten zu den thatsächlichen Verhältnissen sagenhafte oder wunderbare Züge hinzugefügt werden, z. B. 5, 21, 8; 25, 39, 16; vgl. Caes. BG. 7, 2: addunt et ipsi et adfingunt rumoribus ; Tac. Hist. 2, 3 u.a.- nullus. . moveat ventus] der Relativsatz fügt eine Beschaffenheit des Altars, eine Erscheinung an demselben hinzu, die mit dem esse in vestibulo zusammen erst das Miraculum ausmacht: ein Altar, auf dem, obgleich er .. doch. Zur Sache s. Plin. 2, 240: in Laciniae lunonis ara sub dio sita cinerem inmobilem esse perflantibus undique procellis (reperitur apud auctores).

8. sed] 'doch'; der Schriftsteller

bricht ab und geht auf § 2 zurück.

imminens . . vergente] Wechsel im Ausdruck; s. zu 2, 9. et muro]

etiam, bei L. ganz gewöhnlich, bei Cic. vereinzelt und nur in bestimmten Verbindungen, wie simul et u. a.; vgl. zu 1, 30, 6. per rupes] ‘über .. hin'; vgl. 1, 48, 7. aversas) nämlich aversas von dem Punkte, wo man einen Angriff erwartet hatte, vielleicht an der Seeseite, wo wegen der Lage der Burg (imminens mari) Mauern am wenigsten nötig geschienen hatten (vgl. 4, 22, 4; 5, 29,4 u. a.) und deshalb der Angriff des Dionys erfolgt war.

Dionysio) es ist Dionysius der Altere, welcher 389 v. Chr. die Krotoniaten schlug und Kroton 12 Jahre beherrschte.

9. tenebant se] 'hielten sich”; ungewöhnlicher Ausdruck statt eam.. arcem .. tenebant (wie 2, 11); anders 17, 8. sua] “ihre eigene, n. optimatium; so wird suus nicht selten auf das Objekt bezogen; s. 22, 15. 30, 7. 37, 7; 25, 14, 8. 24, 13; 35, 42, 8.

11. his condicionibus] s. 1, 24, 3; 2, 13, 4; 23, 7, 1. 39, 9 u. a. Crotoniates] eine Nebenform zu Crotoniatae ($ 15), wie Apolloniates (40, 10) zu Apolloniatae (40, 15); vgl. 22, 61, 12. omnium]

[ocr errors]

movit. morituros se adfirmabant citius quam inmixti Bruttiis in 12 alienos ritus, mores legesque ac mox linguam etiam verterentur. Aristomachus unus, quando nec suadendo ad deditionem satis vale- 13 bat nec, sicut urbem prodiderat, locum prodendae arcis inveniebat, transfugit ad Hannonem. Locrenses brevi post legati cum 14 permissu Hannonis arcem intrassent, persuadent, ut traduci se Locros paterentur nec ultima experiri vellent, iam hoc ut sibi 15 liceret, impetraverant ab Hannibale missis ad id ipsum legatis. ita Crotone excessum est, deductique Crotoniatae ad mare naves conscendunt. Locros omnis multitudo abeunt.

In Apulia ne hiems quidem quieta inter Romanos atque 16 Hannibalem erat. Luceriae Sempronius consul, Hannibal haud procul Arpis hibernabat. inter eos levia proelia ex occasione aut 17 opportunitate huius aut illius partis oriebantur, meliorque eis Romanus et in dies cautior tutiorque ab insidiis fiebat. dient nur zur Verstärkung der Ne- 25, 38, 1. gation.

15. iam] der Zeitpunkt, vor dem 12. citius quam . . verterentur] es geschah, ist in dem vorhergehen. wie potius quam konstruiert, nach den Satze bezeichnet. hoc] nämwelchem L. ut oder den blossen lich traducere optimales Locros. Konj. folgen lässt; s. 5, 24, 9; 35, · Das Subj. zu impetraverant kann 31, 16: in corpora sua citius .. wegen missis (n. ad Hannibalem) saevituros, quam ut Romanam ami- legatis nicht zweifelhaft sein. Sich citiam violarent. ritus] durch der Zustimmung Hannibals vorher Natur und Verhältnisse bedingte Ge- zu vergewissern, war eine Vorsicht, bräuche; s. 45, 30, 7; mores: durch die nach 22, 6, 12 ihren guten Grund den Willen der Menschen, leges: hatte. abeunt] n. die Optimaten durch den Staat gemachte Bestim- von Kroton; dazu ist omnis multimungen. linguam] s. 5, 33, 11; tudo: ‘in ihrer Gesamtheiť, Appo28, 12, 3; 31, 29, 12; 37, 54, 22: sition; doch vgl. 21, 8. 32, 9; zu

sonum modo linguae . . sed ante omnia mores et leges et in- 16. quieta] s. 3, 32, 1; 22, 21, 1. genium sincerum servarunt.

- inter) weil mit in Apulia .. quiela verterentur) medial.

Kämpfe angedeutet werden. Lu13. ad deditionem] gehört zu ceriae) s. 23, 48, 3. Arpis] s. valebat (hatte Einfluss auf'), nicht 23, 46, 8. zu suadendo, wozu nur deditionem 17. occasione . . opportunitate] gesetzt wäre; s. 7, 30, 4 u. a. S. 25, 38, 18.

huius aut illius] sicut] ohne ita ist häufig bei L.; vgl. 21, 8, 7: per occasionem partis 8. 33, 9; 4, 27, 3; 25, 15, 4; 29, alterius.- melior]‘kriegstüchtiger'; 8, 10; 34, 9, 10; 39, 41, 1.

s. 8, 17; 25, 18, 6; sein Heer be14. brevi post] wie 33, 37, 9: stand meist aus neuausgehobenen brevi post Marcellus Romam venit; Soldaten und dazu volones ; s. 10, 3; gewöhnlich paulo post. nec] 23, 35, 6. führt negativ die Absicht fort; s. 22, 4–7, 9. Abfall und Tod des Hie10, 5; 34, 1, 3; zu 2, 32, 10. ronymus. Polyb. 7, 2 f.; Val. Max. persuadent] näml. iis (Crotonialis), 3, 3 ext. 5; Sil. Ital. 14, 90 f.; Diod. worauf sich dann se bezieht; s.

26, 24.

non

2, 8.

.

[ocr errors]
« IndietroContinua »