Immagini della pagina
PDF
ePub

4 minationesque Hannibalis flagitiosum ducebat: qui ad Cannas

victor ire tamen ad urbem ausus non esset, eum a Capua repul5 sum spem potiundae urbis Romae cepissel non ad Romam ob

sidendam, sed ad Capuae liberandam obsidionem ire. Romam

cum eo exercitu, qui ad urbem esset, Iovem, foederum ruptorum 6 ab Hannibale testem, deosque alios defensuros esse. has diversas

sententias media sententia D. Valerii Flacci vicit, qui utriusque rei memor imperatoribus, qui ad Capuam essent, scribendum censuit, quid ad urbem praesidii esset, quantas autem Hannibal copias

duceret aut quanto exercitu ad Capuam obsidendam opus esset, 7 ipsos scire. si ita Romam e ducibus alter et exercitus pars mitti

posset, ut ab reliquo et duce et exercitu Capua recte obsideretur, 8 inter se compararent Claudius Fulviusque, utri obsidenda Capua,

utri ad prohibendam obsidione patriam Romam veniundum esset. 9 hoc senatus consulto Capuam perlato Q. Fulvius proconsul, cui,

collega ex vulnere aegro, digrediundum Romam erat, e tribus ex

ercitibus milite electo ad quindecim milia peditum mille equites 10 Vulturnum traducit. inde cum Hannibalem Latina via iturum sa

tis comperisset, ipse per Appiae municipia quaeque propter eam und herumjagen zu lassen"; vgl. zu unten 10, 2. quantas autem..] 44, 34, 4. ad nutus commina- vgl. zu 25, 35, 6; anders 21, 44, 7. tionesque] vgl. 2, 54, 5; 4,5, 8; 7, 7. ita . , ut] ‘so, dass doch dabei'; 30, 20. flagitiosum) 'die Kriegs] ‘

vgl. 5, 12, 4: ita prospere, ut nullo ehre verletzend'; so nur hier bei bello veniretur ad exitum spei u. a.; Livius, häufiger bei Sallust und Ta- daher auch ita .. ut tamen 27, 27, citus.

14; 33, 31, 11 u. a. 4. eum .. cepisse) ist nicht Frage, 8. prohibendam obsidione) s. 25, in der eumne gefordert würde, son

13, 3. dern Ausruf des Unwillens, wie 21, 9. digrediundum . . erat] sich 30, 11; vgl. 24, 26, 7.

(von Kapua) entfernen musste'. 5. liberandam obsidionem] s. 36, 10. Latina via] s. 9, 2; vgl. zu 25, 6: in obsidione liberanda ; 41, 10,1; nach Liv. scheint er langsam 28, 9: liberatis vectigalibus; nach gezogen zu sein; s. 9, 2. 11, 11; der Analogie von solvere obsidio- anders Pol. 9, 5, 8. Appiae nem (s. 7, 8) gesagt; vgl. 24, 29, 1. municipia] die unmittelbar an der

ire] ‘er sei unterwegs'; vgl. 26, Appia liegenden Municipien, wie 4. cum..] ‘in Verbindung mit, Formiä, Fundi, Aricia u. a. Zu Apin Begleitung von .:'; vgl. Caes. BC. piae ist aus dem Vorhergehenden 1, 38, 2: Varro cum iis, quas habe- viae zu wiederholen. — quaeque..] bat, legionibus .. Hispaniam tu- die nur in der Nähe der Strasse lieeatur. foederum ruptorum] s. genden. Setia und Kora sind un21, 40, 11. alios] ‘die übrigen”. genau unter den Municipien aufge

6. media] s. 24, 45, 7; zu 2, 30, führt, da sie Kolonieen waren; vgl. 1. Flacci] Konsul 227 v. Chr.; 2, 16, 8; oppida aber kann nicht s. 21, 6, 8. – quid . . praesidiij wohl ergänzt werden, da Lavinium Liv. denkt wohl an Reservelegionen ein Municipium ist (s. 8, 11, 15), und (s, 1, 11); anders Pol. 9, 6; vgl. Lanuvium wiederum, wie andere viam sunt, Setiam, Coram, Lavinium praemisit, ut commeatus pa- 11 ratos et in urbibus haberent et ex agris deviis in viam proferrent praesidiaque in urbes contraherent, ut sua cuique res publica in manu esset.

Hannibal quo die Vulturnum est transgressus, haud procul 9 a flumine castra posuit; postero die praeter Cales in agrum Si- 2 dicinum pervenit. ibi diem unum populando moratus per Suessanum Allifanumque et Casinatem agrum via Latina ducit. sub Casino biduo stativa habita et passim populationes factae. inde 3 praeter Interamnam Aquinumque in Fregellanum agrum ad Lirim fluvium ventum, ubi intercisum pontem a Fregellanis morandi itineris causa invenit. et Fulvium Vulturnus tenuerat amnis na- 4 vibus ab Hannibale incensis rates ad traiciendum exercitum in magna inopia materiae aegre comparantem. traiecto ratibus ex- 5 ercitu relicuum Fulvio expeditum iter non per urbes modo sed circa viam expositis benigne commeatibus erat, alacresque milites alius alium, ut adderet gradum memor ad defendendam iri patri

[ocr errors]

sua

lesen, lag so nahe an der Appischen Strasse, dass es nicht wohl von der ersten Klasse (per Appiae municipia) hätte getrennt werden können.

11. in viam ..] vgl. § 5; 27, 43, 10. - praesidiaque..) sie sollen für Besatzungen, die sonst die Städte nicht haben, sorgen, um sich schützen und Unordnnngen oder auch Abfall verhüten zu können.

. res publica] die municipia sind selbständige Gemeinwesen; vgl. 22, 54, 3.

in manu esset] damit jeder Staat die Mittel zu freier Selbstbestimmung in seiner Hand habe; vgl. 32, 24, 2.

9. 2. Cales] s. 22, 13, 6. agrum Sidicinum] in welchem Kales selbst lag (s. 7, 29, 4; 8, 16, 2), wenn nicht zunächst an das Gebiet von Teanum Sidicinum zu denken ist; s. 22, 57, 8. Suessanum] die Mark von Suessa (Aurunca); s. 8, 15, 4; 9, 28, 7; dieselbe scheint westlich, wie die von Allifä, welches selbst jenseits des Vulturnus in Samnium lag (s. 11, 11; 22, 17, 7), östlich an die Strasse gereicht zu haben, oder Hannibal hat diese verlassen und plündernd die be

nachbarten Gegenden durchzogen. Suessa ist von Sil. It. 12, 526 nicht erwähnt, obgleich dieser sich sonst an Liv, hält. Casinatem] s. 22, 13, 5. sub Casino] ‘unmittelbar vor'; vgl. 1, 3, 3; 9, 37, 1; 44, 7, 1.

3. Interamnam] s. 9, 28, 8; 10, 36, 16; liegt südlicher als Kasinum, und Hannibal hätte es eher erreichen müssen; Sil. It. hat es nicht. ad Lirim] diesen musste er schon bei Interamna und Kasinum erreichen; der Fluss wird erst hier erwähnt, weil das Heer jetzt über denselben gehen muss.

4. et] knüpft das gleiche Hindernis des Marsches der Römer an. tenuerat..] wie dies möglich gewesen sei, da die Römer Kasilinum besitzen und den Übergang über den Fluss beherrschen, ist nicht abzusehen. rates] ‘Flösse'. inopia] 'bei ..., einem Kausalsatz; s. zu 3, 8, 7.

5. traiecto ..) asyndetisch: nachdem er endlich usw.; vgl. 24, 12, 7; 25, 13, 3. alius alium] s. zu 2, 10, 9. adderet gradum] ‘einen Schritt zuzulegen', nämlich zu dem

in..

[ocr errors]

6 am, hortabantur. Romam Fregellanus nuntius diem noctemque

itinere continuato ingentem attulit terrorem; tumultuosius, quam

quod allatum erat, concursus hominum adfingentium vana auditis 7 totam urbem concitat. ploratus mulierum non ex privatis solum

domibus exaudiebatur, sed undique matronae in publicum effusae

circa deum delubra discurrunt crinibus passis aras verrentes, nixae 8 genibus, supinas manus ad caelum ac deos tendentes orantesque,

ut urbem Romanam e manibus hostium eriperent matresque Ro9 manas et liberos parvos inviolatos servarent. senatus magistrati

bus in foro praesto est, si quid consulere velint. alii accipiunt imperia disceduntque ad suas quisque officiorum partes, alii offerunt se, si quo usus operae sit. praesidia in arce, in Capitolio, in muris,

circa urbem, in monte etiam Albano atque arce Aefulapa ponun10 tur. inter hunc tumultum Q. Fulvium proconsulem profectum cum

gewohnten, d. h. ‘den Gang zu be- vgl. L. 3, 7, 8: lempla verrentes ; schleunigen' (acceleraret).

Sil. It. 6, 561: tecla deum verrunt; 6. diem noctemque.. continuato) Pol. 9, 6, 3: αι δε γυναίκες περιποvgl. 27, 4. ingentem attulit ρευόμενοι τους ναούς ικέτευον τους terrorem) nach Polybios erscheint θεούς, πλύνουσαι ταις κομαις τα Hannibal unerwartet: man glaubte, των ιερών εδάφη. nixae genidas Heer vor Kapua sei vernichtet; bus] s. Apul. Met. 6, 3: genu nixa bei Liv, sieht man nicht, wie nach et manibus aram tenens; Prop. 3, der Kap. 8 erwähnten Verhandlung 17, 1: humiles advolvimur aris; der Schrecken so gross sein konnte. Marq. 3, 193.

tumultuosius] ‘unter grösserer 9. in foro] s. 10, 2; auf dem Verwirrung', so dass .. entstand; Forum im weiteren Sinne, auf der s. 23, 27, 4; zu 27, 28, 3; vgl. Pol. area Vulcani in der Nähe der Kurie 9,6, 1: où (das plötzliche Erscheinen lag das senaculum, wo sich die SeHannibals selbst 40 Stadien von natoren versammelten, um sogleich Rom) γενομένου και προσπεσόντος in der Kurie zusammentreten zu εις την Ρώμην εις ολοσχερή συν- können ; 27,50,4 bleibt der Senat έβη ταραχήν και φόβον έμπεσείν in der Kurie; vgl. auch zu 23, 32, 3. τους κατά την πόλιν..

consulere] ‘anfragen'; der Senat cursus . . concitat] s. 13, 1. 15, 7; übernimmt die Oberleitụng der Gevgl. 2, 26,5; 3, 3, 4; 41, 2,5: mili- schäfte. si quo ..] ‘wenn nach tes ingenti tumultu cum in castra irgend einer Richtung hin . ; s. zu confugissent, haud paulo ibi plus, 31, 8, 11. in arce, in Capitolio] quam quod secum ipsi adtulerant, s. 1, 33, 2. monte .. Albano) s. 1, terroris fecerunt u. a.

3, 3; vgl. zu 7, 24, 8: arx Albana. 7. ploratus) gewöhnlich von dem etiam] ‘überdies noch'; s. 15, 13; Wehklagen der Frauen und Kinder; 21, 54, 7; 22, 52, 2. 7 u. a. s. 13, 13; 2, 33, 8 u. a. in public Aefulana] wahrscheinlich ein hoher cum] s. 22, 7, 6. — crinibus passis] Punkt in der Campagna bei der Stadt vgl. 1, 13, 1. aras verrentes] be- Äfula; Aefula lautet der Name auf zieht sich, da nixae genibus folgt, Inschriften (s. CIL. I n. 1555 p. 564; auf den Fuss der Altäre, die Stufen II n. 3408) nicht Aesula; vgl. zu derselben; s. Stat. Theb. 9,

32, 29, 2. Die Lage der Höhe lässt gelidas verrentem crinibus aras; sich nicht genauer bestimmen.

638:

[ocr errors]

con

arce

exercitu Capua adfertur; cui ne minueretur imperium, si in urbem venisset, decernit senatus, ut Q. Fulvio par cum consulibus imperium esset. Hannibal infestius perpopulato agro Fregellano propter 11 intercisos pontis per Frusinatem Ferentinatemque et Anagninum agrum in Labicanum venit. inde Algido Tusculum petiit, nec re- 12 ceptus moenibus infra Tusculum dextrorsus Gabios descendit. inde in Pupiniam exercitu demisso octo milia passuum ab Roma posuit castra. quo propius hostis accedebat, eo maior caedes fiebat 13 fugientium praecedentibus Numidis, pluresque omnium generum atque aetatium capiebantur.

In hoc tumultu Fulvius Flaccus porta Capena cum exercitu 10 Romam ingressus media urbe per Carinas Esquilias contendit;

[ocr errors]

p. 232:

[ocr errors]
[ocr errors]

10. Capua] gewöhnlicher sagt Liv, a Capua; s. zu 24, 12, 3 und 25, 19, 6. minueretur] die Prokonsuln sind in der Stadt Privati und haben das Imperium hier nicht, da es ihnen nur für ihre Provinz verliehen wird; s. 18, ,8; Tac. Ann. 3, 19; Mms. Str. 12, 25, 3. 615, 1.

decernit senatus] ein den Senatsbeschluss bestätigendes Plebiscit wird weder hier noch 10, 9 erwähnt; vgl. Lange 2, 658. par cum . .] vgl. 24, 3; 10, 24, 16; 30, 12, 15. 27, 5.

11. Hannibal . .] geht auf § 3 zurück. — per Frusinatem ..] durch das Gebiet von Frusino (s. 10, 1), Ferentinum (s. 7, 9) und Anagnia (s. 9, 43). Labicanum] s. 4, 47, 7.

12. Algido] ‘über den Algidus hin', indem Hannibal südwestlich von der Via Latina abgeht. An die Stadt Algidum ist nicht zu denken. Über den Abl. s. zu 10, 1: media urbe. infra Tusculum] welches auf einer Anhöhe in der Gegend lag, wo sich jetzt Frascati befindet; s. 2, 15,7; über infra s. zu 2, 7, 12. in Pupiniam] es scheint hier nicht die tribus Pupinia, sondern eine Gegend in der Nähe von Rom (nach Festus p. 233: inter Tusculum urbemque) gemeint zu sein; s. 9, 41, 10: ager Pupiniensis; Val. Max. 4, 4, 4: sterile atque aestuosissimum

Pupiniae solum; ebend. § 6; Cic. de leg. agr. 2,96; Paul. Diac. Popinia tribus ab agro Popinio.

demisso] deducto; s. 3, 8, 6. 13. aetatium] s. zu 21, 54, 7.

10. 1. Fulvius Flaccus) wenn ein Magistrat mit seinem vollen Namen schon genannt ist, wird der Vorname desselben von L. bisweilen weggelassen; s. 9, 13, 6; 40, 16, 10.

Romam ingressus) Polybios (s. 9,7, 2. 9,8) kennt diesen Zug des Fulvius nicht; seine ganze Darstellung zeigt, dass ihm der Abzug eines Teiles des Heeres von Kapua unbekannt war. Als Befehlshaber des letzteren erwähnt er nur Ap. Claudius, sowohl vor als nach dem Abzug des Hannibal von Kapua, nicht den Fulvius; s. 9, 3, 1.4, 8. 7, 2. 7.

media urbe] ‘mitten in .. hin', d. h. ‘mitten durch', und so bezeichnet bei L. sehr oft der Abl. den Ort, über den hin, oder auf dem sich eine Bewegung vollzieht, wie vorher porta Capena; ebenso § 6; 8, 10. 9, 12. 10, 6. 11, 11: Albensi agro; 45, 9: medio stagno; vgl. 3, 5, 5; 21, 38, 6; 22, 18, 6; 23, 19, 11; 24, 19, 9. 40, 17; 35, 34, 11; 37, 9, 6; 39, 28, 8; 44, 2, 12; zu 2, 11, 5. per Carinas die nach dem Forum zu liegende Spitze des Esquilinus (s. 1, 48, 6), wo jetzt S. Pietro in vincoli steht; vgl. 36, 37, 2. Esquilias] s. zu

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

:

inde egressus inter Esquilinam Collinamque portam posuit ca2 stra, aediles plebis commeatum eo comportarunt. consules sena

tusque in castra venerunt. ibi de summa re publica consultatum. placuit consules circa portas Collinam Esquilinamque ponere castra, C. Calpurnium praetorem urbanum Capitolio atque arci praeesse et senatum frequentem in foro contineri, si quid in tam

subitis rebus consulto opus esset. 3 Inter haec Hannibal ad Anienem fluvium tria milia passuum

ab urbe castra admovit. ibi stativis positis ipse cum duobus milibus equitum ad portam Collinam usque ad Herculis templum est 2, 28, 1. inter Esquilinam . 3. ad Anienem] s. Pol. 9, 5, 9: portam] also vor dem Wall des flate (Hannibal, sogleich bei seiServius (s. 1, 44, 3; 2, 11, 5) nach nem Erscheinen in der Nähe der der Gegend zu, woher der Feind Stadt) διαβάς τον Ανίωνα ποταμόν, kommen musste. Zum Ausdruck ώστε μη πλείον τετταράκοντα vgl. § 2. aediles plebis] weil σταδίων (5000 Schritt) αποσχών diese überhaupt die Sorge für das της Ρώμης ποιήσασθαι την παρGetreidewesen haben.

eußohýv; vgl. L. 26, 11, 1. 13, 11; 2. senatusque . .] im Lager wird Appian a. a. 0. Das Folgende bis eine förmliche Senatssitzung gehal- 11, 13 erwähnt Polybios nicht; dieten, was sonst nur in einem Tem- ser berichtet nur, dass Hannibal anplum (als ein solches konnte je- fangs an die Stadt vorgerückt, dann doch auch das Prätorium betrachtet aber zurückgegangen und auf seiwerden) stattfinden durfte; das Ver- nem Rückzuge von dem Konsul Sulfahren ist ungewöhnlich; s. Lange picius verfolgt sei; ähnlich Appian. 2, 345; vgl. zu 3, 63, 6. de ad portam Collinam) giebt im summa re publica) über die höch- allgemeinen die Richtung an: 'nach sten und wichtigsten Angelegen- ..zu’; usque ad Herculis templum heiten des Staates; vgl. 38, 50, 9: dagegen das Ziel, bis wohin er summam rem publicam permitti ; kommt; wie weit der Tempel von 42, 49, 3; Cic. in Verr. 2, 28: per- der Stadt entfernt gewesen sei, ist tinet hoc ad summam rem publi- nicht bekannt, doch setzt obequi

circa] ‘in der Nähe', tans, was freilich bei der Nähe des um das Heer des Prokonsuls auf bei- Lagers der Römer § 2 sich nicht den Seiten zu decken; vgl. 2, 11, 7. wohl erklären lässt, eine nicht sehr

arci praeesse] ‘das Kommando grosse Entfernung voraus. Daher über .. führen’. Was für Truppen heisst es in der Periocha: usque ad die Konsuln und der Prätor gehabt ipsam Capenam (statt Collinam; haben, ist nicht angegeben; s. 8, 6; wie Paulus Diac. p. 283 : rediculi dagegen Pol. 9, 6, 5:γίγνεται παρά- fanum extra portam Capenam fuit, δοξόν τι και τυχικόν σύμπτωμα quia accedens ad urbem Hannibal προς σωτηρίαν τους Ρωμαίοις. ex eo loco redierit) portam obequiγάρ περί τον Γκάιον (Fulvius) και tavit und 41, 12 in einer Rede: viΠόπλιον (Sulpicius) του μεν ενός sum prope in portis victorem Hanστρατοπέδου.. ενόρκους είχαν τους nibalem ; s. 13, 11; Plin. 15, 76: caστρατιώτας εις εκείνην την ημέραν stra Punica ad tertium lapidem ήξειν εν τοίς όπλοις εις την Ρώ- vallata portaeque Collinae adequiμην, του δ' ετέρου τότε τας κατα- tans ipse Hannibal; nach demselγραφάς έποιούντο..

ben 34, 32 (vgl. Sil. It. 12, 565)

сат а. а.

[ocr errors]
« IndietroContinua »