Freunde, Gönner und Getreue

Copertina anteriore
Bernadette Descharmes, Eric Anton Heuser, Thomas Loy, Caroline Krüger
V&R unipress GmbH, 2011 - 395 pagine
English summary: English summary: Close relationships that go beyond family ties and kinships have become an interdisciplinary research subject that has received a lot of attention. Variations of social ties such as friendship, patronage and social networks ensue from different historical and cultural contexts and, hence, constitute a significant yet under-represented subject of interdisciplinary research. Questions such as the changing semantics of friendship, historical, intercultural and political practices of friendship, patronage and loyalty were the focus of an international conference for a critical discussion and re-assessment of values and norms that constitute such relationships in different cultures and epochs, as well as the social circumstances that determine them. Aspects of interest included the constitution and representation of the body and gender and the growth of trust and deceit, as well as the culturally and historically different practices and semantics of friendship and patronage and the way they are perceived according to social status and social and historical contexts. The results of the conference are presented in this volume. German description: Nahbeziehungen, die uber familiare und verwandtschaftliche Bindungen hinausgehen, haben sich zu einem vielbeachteten Thema interdisziplinarer Forschung entwickelt. Beziehungen wie Freundschaft, Patronage und soziale Netzwerke als Variationen sozialer Bindungen sind das Ergebnis unterschiedlicher historischer wie kultureller Kontexte und stellen deshalb einen wesentlichen, aber immer noch unterreprasentierten Gegenstand interdisziplinaren Forschens dar. Fragen nach sich andernden Freundschaftssemantiken, historischen und interkulturellen bzw. politischen Praktiken von Freundschaft, Patronage und Loyalitat standen im Mittelpunkt einer internationalen Tagung, die eine kritische Diskussion und Neubewertung von Werten und Normen, die z.B. Freundschaft in verschiedenen Kulturen und historischen Epochen konstituieren, sowie der sozialen Umstande, die diese Nahbeziehungen bedingen, vorgenommen hat. Aspekte wie Konstitution und Reprasentation von Korper und Gender und das Entstehen von Vertrauen und Betrug waren dabei ebenso von Interesse wie die kulturell und historisch unterschiedliche Praxis und Semantik von Freundschaft und Patronage sowie deren jeweilige Wahrnehmung in Abhangigkeit von ihrer gesellschaftlichen Situation in verschiedenen sozialen und historischen Kontexten. Die Ergebnisse dieser Tagung werden nun im vorliegenden Band prasentiert. German description: Nahbeziehungen, die uber familiare und verwandtschaftliche Bindungen hinausgehen, haben sich zu einem vielbeachteten Thema interdisziplinarer Forschung entwickelt. Beziehungen wie Freundschaft, Patronage und soziale Netzwerke als Variationen sozialer Bindungen sind das Ergebnis unterschiedlicher historischer wie kultureller Kontexte und stellen deshalb einen wesentlichen, aber immer noch unterreprasentierten Gegenstand interdisziplinaren Forschens dar. Fragen nach sich andernden Freundschaftssemantiken, historischen und interkulturellen bzw. politischen Praktiken von Freundschaft, Patronage und Loyalitat standen im Mittelpunkt einer internationalen Tagung, die eine kritische Diskussion und Neubewertung von Werten und Normen, die z.B. Freundschaft in verschiedenen Kulturen und historischen Epochen konstituieren, sowie der sozialen Umstande, die diese Nahbeziehungen bedingen, vorgenommen hat. Aspekte wie Konstitution und Reprasentation von Korper und Gender und das Entstehen von Vertrauen und Betrug waren dabei ebenso von Interesse wie die kulturell und historisch unterschiedliche Praxis und Semantik von Freundschaft und Patronage sowie deren jeweilige Wahrnehmung in Abhangigkeit von ihrer gesellschaftlichen Situation in verschiedenen sozialen und historischen Kontexten. Die Ergebnisse dieser Tagung werden nun im vorliegenden Band prasentiert.
 

Cosa dicono le persone - Scrivi una recensione

Nessuna recensione trovata nei soliti posti.

Indice

Ronald G Asch
9
Julian P Haseldine
43
Christian Kühner
59
Tanja Zeeb
77
Simon Meier
97
Danny Kaplan
119
Agnes Brandt Eric Anton Heuser
145
Sebastian Kühn
175
Judith Gurr
223
Iskra GenchevaMikami
239
Ronald G Asch
263
Niels Grüne
287
Dietmar Neutatz
309
Ana Claudia Marques
337
Tilo Grätz
355
Bernadette Descharmes
377

Laura Polexe
191
Vincent Leuschner
205

Altre edizioni - Visualizza tutto

Parole e frasi comuni

Informazioni bibliografiche